HDR-Kalibrierung: Xbox-Feature soll bald auch Windows-PCs erreichen

An Xbox-Konsolen ist es möglich, eine systemweite HDR-Kalibrierung durchzuführen. Microsoft hat nun auch für Windows eine HDR Calibration App angekündigt.


So verhält es sich mit der HDR-Darstellung an Gaming-PCs und Monitoren aktuell eher noch wie im Wilden Westen: Jeder zieht irgendwie sein eigenes Ding durch und es ist schwerer als an Fernsehgeräten und Spielekonsolen eine konstante HDR-Erfahrung zu erzielen. Das trifft insbesondere auf Monitore ohne Zertifizierung mit DisplayHDR der VESA zu, denn deren Fähigkeiten lassen sich oft nur schwer durch den Kunden einschätzen.

Das kann zu vielen Problemen führen: Bei falschen Bildeinstellungen kann es zu Clipping bei den Highlights kommen. Wo ihr eigentlich noch Details sehen solltet, erblickt ihr nur gleißendes Weiß. Umgekehrt kann es in dunklen Bildbereichen bei falschen so sein, dass ihr nur noch einen schwarzen Matsch erkennt, statt Details durch korrekte Darstellung. Das kann auch zu Nachteilen beim Gameplay führen: Ihr sehr nicht rechtzeitig in einem Rennspiel, was hinter dem Tunnel lauert oder erkennt in einem Shooter Gegner im Schatten nicht.

Windows 11: Neue HDR-Einstellungen und ein Auto-HDR-Modus für Games
Windows 11: Neue HDR-Einstellungen und ein Auto-HDR-Modus für Games

Windows 11 hat da schon einiges verbessert, doch die Windows HDR Calibration App soll auf benutzerfreundliche Art eben erlauben für euer Set-up die HDR-Darstellung zu optimieren. Laut Microsoft habe man dazu nämlich immer wieder Anfragen von Gamern erhalten, welche jene Art der Kalibrierung an den Xbox-Konsolen schätzen.

HDR-Kalibrierungs-App wird über den Microsoft Store verfügbar sein

Am Ende soll das entsprechende Tool in den Microsoft Store wandern und sowohl unter Windows 10 als auch unter Windows 11 zur Verfügung stehen. Voraussetzung ist bei euch natürlich ein entsprechender Monitor mit HDR-Unterstützung. Die Test-Bilder der App wurden auch von der HDR Gaming Interest Group (HGIG) empfohlen. Mit ihrer Hilfe könnt ihr das Bild so einstellen, dass sowohl Details in dunklen als auch hellen Bildbereich an eurer spezieller Hardware-Kombination sichtbar bleiben.

VESA DisplayHDR True Black 600 markiert die neue Spitze.
VESA DisplayHDR True Black 600 markiert die neue Spitze und erleichtert schon den Überblick im Bereich HDR-Gaming.

Windows Insider im Dev Channel sehen da bereits den neuen Bereich „HDR Display Calibration“ im System unter „Display“ und dann den HDR-Settings. Dort ist aber noch nichts hinterlegt. Sobald die App freigeschaltet ist, wird sie aber über diesen Weg ebenfalls erreichbar sein. Feine Sache, die PC-Gamer sicherlich begrüßen werden.

QuelleMicrosoft
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

5 Kommentare
  1. @Dominic Jahn
    So toll dies ist: Uns allen, dir, mir etc. droht mit Windows 11 die DRM-Apocalypse, Totalüberwachung und das Ende der Freiheit des PC (Personal Computer).

    Microsoft macht aus dem PC gerade einen closed-walled-garden, wie es Android und Apples IOS bereits geworden ist.

    Die Thematik ist schon 25 Jahre alt, da aber 99,9 % aller Technikseiten nichts davon berichten (selbst Heise Medium nicht), fahren wir ALLE in diese Zukunft.
    So gut keine Webseitenautor klärt auf was es mit TPM 2.0 und SecureBoot auf sich hat, und was gerade mit Microsofts Security Chip Pluton (in der Xbox Series S/X) und nun kommenden mit den AMD 6000 Prozessoren auf sich hat.

    Ich könnte hier eine Reihe von Links posten – die etlichen Stunden mit Lesen kann dann jeder selbst verbringen.

    Nochmal: Es ist egal was ein jeder davon hält. Es passierte bereits vor 25 Jahren, passiert jetzt gerade; Microsoft Führerschaft und Marketing hängt es bewusst nicht an die große Glocke.
    Mircosoft fährt diese Schiene mit MS-Account-Nötigung schon seit dem Windows 8.1 Update. Aber erst jetzt ist die große Maße an unwissenden und „Mir egal-Benutzern“ aufgeweicht und die Technologie bereits dazu.

    Die HDR-App, ist genau, eine App, kein Programm, und MS zwingt den Benutzer in das eigene Ökosystem des Microsoft Stores. Niemand besitzt hier das Programm, kann es downloaden etc.
    Es ist KEIN Besitz des Programms, sondern genau wie beim Google Store/iOS, nur eine Account/Zugangsberechtigung wo MS alle Zügel in der Hand hat.
    Das mag den PC Nutzer jetzt noch egal sein … na wartet’s ab wenn Microsofts Plan 2025+ erst aufgeht und es ähnlich wie mit Google/Android wird.
    Es gibt bereits heute einige Hersteller die ihre Programm, ahem Apps, nur über den MS-Store verteilen.
    So fängt es an …

    Wenn 99,9 % der 1,5+ Billionen PC Benutzer weiterhin keine Ahnung haben, wird es 2025 nach Win-10 Supportende, eine ziemlich düstere DRM-closed-walled-garden-Zukunft für den PC.
    Ja, somit auch Linux.

  2. Wie wird denn Kalibriert? Ich kenne daß so – müsste auch genormt sein – daß eine Kalibration zur Feststellung einer Abweichung gegenüber einem anderen Gerät oder Normalmaß , oder kurz Normal ist.
    Bei meinen Eizo Display, z.b wird dazu ein Kolorimeter angesteckt , welches davor angebracht wird.
    Das ist immer so , daß man eine Norm zum Vergleich braucht…
    Wie geht das bei der X Box z.B – also nicht das display welches an der Box angeschlossen ist , sondern die X-Box – diese „kalibiert“ ja augenscheinlich , gibt es eine NORM X-BOX oder wie oder was?
    Wie wird dem bei Windows der PC „kalibiert“ ? Also in meinem Fall , kalibriere ich z.B meinen CS2740 mit EX3 Kolorimeter – danach meinen PC – uuund womit? Und wie passt die kalibrierung von PC und Display dann zusammen?
    Bei Samsung Displays soll es ja auch über EZCal und Handy funktionieren – auch hier soll eine Abweichung zu einem anderen Gerät erfasst werden.
    Wo und was wird denn in der XBox,im PC nach der kalibrierung eingestellt/verstellt justiert?
    Und es soll mir keiner kommen , und zum Thema PC , Windows 11 kalibrierung etwas über den angeschlossen Monitor ,TV erzählen zu wollen -> das ist nicht der PC , hat auch mit Win 11 nix zu tun – diese Geräte werden eigenständig kalibriert….
    Falls einfach bloss einen Knopf drücke , ein paar Werte verstellen sich von Geisterhand , auch ein abgleich mit Daten zählt nicht – ist das keine Kalbrierung.

    • Gibt es doch schon für PC! Nur braucht man es am kaum.
      Aktuelle Nvidia wie AMD Grafikkarten unterstützten Dolby Vision schon seit vielen Jahren.

      Was du nur brauchst ist dann nur noch die Dolby Vision Erweiterung und die gibt’s entweder bei der Software mit die man installiert oder dann hier bei Microsoft:
      https://www.microsoft.com/de-de/p/app/9pltg1lwphlf

      Games die auf dem PC Dolby Vision können sind zB: Mass Effect Andromeda.
      Dort wird Dolby Vision für PC auch mit Installiert.

      • Das funktioniert alles mehr schlecht als recht zur Zeit und neue Dolby Vision spiele kommen ja seit Jahren keine raus.

        Geh mal ins Avsforum, dort haben die das hoch und runter getestet mit Andromeda und co, es lieg fast bei keinem ansatzweise vernünftig. Trotz viel Geduld und immer wieder mit anderen Einstellungen probieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge