Hisense bringt O8B OLED & U8B ULED mit Dolby Vision nach Deutschland

4
Das Design des Hisense OLED-TV ist recht ansprechend, unterscheidet sich aber nicht besonders von den Geräten der Mitbewerber
Das Design des Hisense OLED-TV O8B ist recht ansprechend, unterscheidet sich aber nicht besonders von den Geräten der Mitbewerber
Anzeige

Hisense präsentiert auf seiner Frühjahrstagung am 10. und 11. Februar in Hannover ihre neusten TV-Modelle mit Full-HD und 4K Auflösung. Highlights sind die O8B OLED und U8B ULED TVs mit Dolby Vision HDR. 


Anzeige

Zusammen mit den Haushaltsgeräte-Hersteller Gorenje, mit dem Hisense eine strategische Partnerschaft eingegangen ist, werden die neusten technischen Entwicklungen für das Jahr 2019 vorgestellt. Da uns Wäschetrockner, Waschmaschinen und Küchengeräte weniger interessieren, gehen wir einmal direkt zu den TV-Modellen von Hisense über. Für die TV-Range 2019 sollen insgesamt acht Modellreihen von Full-HD bis 4K Ultra HD vorgestellt werden. Vom Einsteiger-Modell bis zum High-End OLED mit Dolby Vision scheint alles dabei zu sein! In der Pressemitteilung gibt uns Hisense leider nur einen Vorgeschmack und ein paar große Ausstattungsmerkmale.

OLED (O8B) und ULED (U8B) mit Dolby Vision

Die größte Neuerung gegenüber der Vorjahres-Modell ist die Unterstützung von Dolby Vision HDR! Erst vor kurzem ist Hisense der HDR10+ Allianz beigetreten. Anscheinend möchte der chinesische Herstelle jedoch nicht an Umsatz vorbeigehen, nur weil die TV-Modelle nicht Inhalte im etablierten Dolby Vision Format darstellen können. Die ersten 4K Fernseher die das dynamische HDR-Format verarbeiten können heißen O8B (OLED) und U8B (ULED). Der OLED TV wird mit großer Wahrscheinlichkeit in 55 und 65 Zoll erhältlich sein und die typischen Vorteile eines OLED bieten. Die ULED U8B-Serie setzt dagegen auf ein LCD-LED-Panel mit Quantum Dot Materialien. Zu den Verfügbaren Größen der U8B-Serie ist bislang nichts bekannt.

Hisense O8B OLED-TV mit VIDAA 3.0 und Dolby Vision HDR
Hisense O8B OLED-TV mit VIDAA 3.0 und Dolby Vision HDR

VIDAA U 3.0 mit integrierter Sprachsteuerung

Hisense lässt nicht von seiner hauseigenen VIDAA Menüoberfläche ab, die mittlerweile in der Version 3.0 bereitsteht. Wir konnten das Betriebssystem bereits auf der IFA 2018 und CES 2019 unter die Lupe nehmen. Alles wirkt aufgeräumt, die Bedienung ist intuitiv und schnell und die wichtigsten Apps und Streaming-Anbieter werden unterstützt. Lieblingsanwendungen können individuell angeordnet und direkt nach dem Einschalten des Fernsehers ausgewählt werden. Neben der klassischen Tastensteuerung der Fernbedienung lässt sich auch die integrierte Sprachsteuerung nutzen. In einem „Hub“ werden die neusten Apps, Inhalte und Benachrichtigungen zusammengefasst. So bleibt der Nutzer immer auf den laufenden.

Neben den Top-Modellen der O8B (OLED) und U8B (ULED) Serien werden auf dem Event auch nachfolgende Modellreihen vorgstellt: U7B (ULED), B7500, B7300, B7100 (jeweils UHD) und B5600 (Full HD). Wir hoffen bereits in den nächsten Wochen alle Informationen inkl. Preis & Verfügbarkeit der neuen Modelle liefern zu können.

4 KOMMENTARE

  1. Warum gibt es in Europa bzw. Deutschland nicht die Nahdistanz Beamer von Hisense zu kaufen?
    Das würde mich stark interessieren!

  2. Ich hatte mich vergangenes Jahr schon für einen Fernseher von Hisense (H75U9A) interessiert. Aber deren Problem ist einfach, dass sie immer nur ankündigen und man sich die Geräte nie irgendwo mal ansehen kann. Gelistete Händler bestellen die nur mit Kaufvertrag und es gibt selten mal valide Tests der Modelle.
    Wenn die an ihrer Absatz- und Vermarktungsstrategie nichts ändern, wird das wohl auch so bleiben. Finde ich persönlich schade, da ich Hisense als „Huawei der Fernseher“ ansehe. Letztere waren einfach aktiver und haben sich ihre Marktanteile hier erarbeitet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein