Samsung: HDR10+ Allianz wächst weiter – Content-Offensive geplant!

17
Die Mitglieder der HDR10+ Allianz mit den neuen Mitgliedern TCL und Hisense (Stand: Dezember 18)
Die Mitglieder der HDR10+ Allianz mit den neuen Mitgliedern TCL und Hisense (Stand: Dezember 18)

Samsung präsentiert neue Partner des HDR10+ Ecosystems. Mit TCL und Hisense treten zwei große chinesische Hersteller der Allianz bei. Zudem soll eine große Content-Offensive das Format mehr in den Fokus rücken!


Anzeige

Das HDR10+ Ecosystem wächst. Bereits 45 Industriepartner haben dem dynamischen HDR-Format die Unterstützung zugesagt. Zu den bekanntesten Vertretern gehören Samsung, Panasonic, Philips (TP Vision), 20th Century Fox, Warner Bros. oder IMAX. Dazu gesellen sich außerdem TCL und Hisense, die global gesehen zu den größten TV-Herstellern zählen. Dafür hat Samsung extra ein neues HDR10+ Test- und Inspektionscenter in China eröffnet. So haben es chinesische Anbieter einfacher ihre Inhalte und Geräte auf Kompatibilität zu testen.

HDR10+ mobil „genießen“

Für mobile Lösungen hat man zudem Qualcomm ins Boot geholt. Der neue mobile Chipsatz Snapdragon 855, soll zukünftige High-End Smartphones und Tablets HDR10+-fähig machen. Klingt alles sehr vielversprechend. An kompatibler Technik scheint es erst einmal nicht zu mangeln. Doch nach rund zwei Jahren (Standard wurde 2016 präsentiert) wünscht man sich doch ein etwas breiteres Angebot an Inhalten. Wer liefert in den nächsten Monaten Serien und Videos im dynamischen HDR-Format aus?

Prime Video, Rakuten TV & mehr

Amazon Prime Video bietet alle seine HDR-Inhalte auch im dynamischen HDR10+ Format an. Leider fehlt es auf der Videostreaming-Plattform immer noch an der Kennzeichnung entsprechender Inhalte. Auch die Abspielgeräte liefern bisher keinen Hinweis darauf, ob es sich jetzt um ein HDR10 oder HDR10+ Signal handelt. Hoffentlich macht es der europäische Streaming-Dienst „Rakuten TV“ besser. Noch in der ersten Jahreshälfte 2019 möchte Rakuten TV einen Großteil seines Angebotes im HDR10+ Format anbieten. In Osteuropa und Russland sorgen die beliebten Streaminganbieter MEGOGO und ARSPRO für Unterhaltung mit erweitertem Dynamikumfang.

Warner: Über 100 HDR10+ Filme bis Ende 2019

Am interessantesten ist jedoch die Meldung zum HDR10+ Portfolio von Warner Bros. Laut Mitteilung von Samsung, hat das renommierte Filmstudio bereits über 70 Titel für das dynamische HDR-Format fit gemacht. Bis Ende 2019 sollen über 100 Titel digital in HDR10+ bereitstehen. Was uns etwas beunruhigt, ist der fehlende Hinweis auf physische Film-Releases, also eine 4K UHD Blu-ray. In den USA sind bereits drei IMAX-Filme im HDR10+ Format in den Handel gelangt. In Deutschland gab es in diese Richtung noch keine Entwicklung.

HDR10+ muss 2019 durchstarten

2019 kann – nein MUSS – das Jahr für HDR10+ werden. Kompatible TV-Geräte und 4K Blu-ray Player stehen bereits in den Wohnzimmern der Endverbraucher. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Inhalte geliefert werden. Trödelt die Allianz noch ein Jahr vor sich hin, wird es sicherlich schwer werden, den Vorsprung des Konkurrenz-Formats Dolby Vision noch aufzuholen. Es sollten auch zusätzliche Partner ins Boot geholt werden. Walt Disney ist aktuell ohne „dynamischen HDR-Partner“. Vielleicht sollte man dort mal anklopfen?

Samsung: HDR10+ Allianz wächst weiter – Content-Offensive geplant!
4 (80%) 7 Bewertung[en]

17 KOMMENTARE

  1. HDR10+ und Dolby Vision sind ja nicht gerade so unterschiedlich. Zumindest HDR10+ das doch offen und frei verfügbar ist, sollte eigentlich in allen TV Geräten drinnen sein. Habe den Philips OLED803 der ja auch HDR10+ unterstützt. Nur am Material mangelt es ja. Apple 4K TV bin ich mal gespannt, ob die neben Dolby Vision doch noch HDR10+ dazu nehmen. Dann hätten die nämlich alles anzubieten, wie Dolby Atmos usw. Ob die Unterschiede aber zwischen HDR10 und HDR10+ so gewaltig sichtbar sein werden bleibt abzuwarten. Dolby Vision schneidet ja bei vielen Tests von 4K UHD Discs oft sogar schlechter ab als einfaches HDR10… 😉

    • Mein Problem ist immer, dass mir nicht klar ist, wie verschieden DV und HDR10+ tatsächlich sind. Die Gerüchte darüber widersprechen sich teilweise und es fällt mir oft schwer, herauszufinden, wie zuverlässig die Informationsquellen da sind.

      Was die Beurteilungen in Tests DV gegen HDR10 angeht, kenne ich verschiedene Meinungen in verschiedenen Fällen, die sich oft auch nur auf einzelne Aspekte des Bildes beziehen. Abgesehen davon werden viele Einstellungen bei Dolby Vision ja anscheinend manuell vorgenommen, d. h. diese Einstellungen werden zumindest teilweise subjektiv beurteilt und sind damit Geschmackssache.

    • Na super, und schon ist mein neu gefundener Optimismus wieder stark gedämpft, aber danke für die Info. Es ist immer besser, man weiß zu viel als zu wenig.
      Das Gerücht mit IMAX kam wohl von den drei 4K-BDs mit HDR10+. Das sind ja alles IMAX-Filme.

  2. Jetzt kommen die ersten Filme in HDR Plus, wie z. B. a Beautiful Planet. Ich bin gespannt ob LG OLED 7 oder 8er Serie in mit HDR Plus aufwerten. Da es ein offenes Programm ist, bin ich der Meinung, das alle TV Firmen es Installieren sollen.

  3. Die Kennzeichnung der Inhalte, sowohl durch Amazon, als auch durch das Abspielgerät, ist für mich das erste, das eigentlich SOFORT passieren müsste. Und dies sollte im Interesse jedes Mitgliedes der HDR10+ Allianz sein.
    Aufgrund der fehlenden Kennzeichnung gibt es im HiFi-Forum Nutzer die behaupten es gäbe KEINEN content und das von Amazon sei alles Lüge.

    Habt ihr eine Idee wie man denen Begegnen kann? Habt ihr schon 10+ Inhalte selbst gesehen und irgendwie von normalen HDR10 Inhalten unterscheiden können?

    • Ja, ich muss zugeben, dass mir diese Zweifel, ob HDR10+ tatsächlich existiert, auch schon gekommen sind. Wenn Dominic nicht gesagt hätte, dass er mal ein Konvertierungsdemo gesehen hat, würde ich da vielleicht immer noch zweifeln.

  4. Hallo Dominic, ich hab mal ne Frage. Reicht es um HDR+ zu schauen wenn der Player HDR+ kann und mein Fernseher von 2015 ist. Oder müssen alle beiden Komponente HDR+ fähig sein. Danke im voraus.
    Und ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

  5. „In den USA sind bereits drei IMAX-Filme im HDR10+ Format in den Handel gelangt.“
    Okay, zwei sind A Beautiful Planet und Journey to the South Pacific. Wie heißt denn der Dritte?

  6. Walt Disney hat in USA Exklusiv Vertrag mit Streamingdienst VUDU. Jeder neue Film von Disney wird dort in UHD mit Dolby Vision und Atmos angeboten, wie zB: Guardians of the Galaxy 2, Thor 2 oder Solo Star Wars Story.

    • VUDU ist aber, glaube ich, auch nur in Nordamerika erreichbar. Ich wüsste auch nichts von einem Streaming-Service, der diese Filme mit DV in Europa zeigt. Vielleicht haben wir ja Glück und können diese Versionen dann bald auf Disney+ gucken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here