IFA 2021 abgesagt: Nächste Messe findet erst 2022 statt

⏲ Lesezeit: 2 Minuten

1
Die IFA soll 2021 zu ihrem alten
Die IFA sollte 2021 eigentlich zu ihrem alten "Glanz" zurückkehren!

Trotz des vorher zur Schau getragenen Optimismus wird die IFA 2021 in Berlin abgesagt. Laut den Veranstaltern sei die Perspektive in diesem Jahr immer noch zu unsicher gewesen.

So hatte man im Februar 2021 noch erklärt, dass die IFA 2021 mit strengem Hygienekonzept vor Ort in Berlin stattfinden werde. Man ging davon aus, dass mit fortschreitenden Impfungen der nationalen und internationalen Besucher eine Messe in vollem Umfang möglich sein würde. Jetzt wurde aber offiziell bestätigt, dass die Pläne umgeworfen worden sind.

Die IFA 2021 sei „aufgrund fehlender gesicherter Perspektiven nicht durchführbar“. Erst 2022 werde man also in Berlin auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin wieder Gäste begrüßen. Stattfinden soll die Messe für Unterhaltungselektronik dann vom 2. bis 6. September 2022. Zwischen den Zeilen deuten die Veranstalter an, dass wohl zu viele Unternehmen bereits die Teilnahme für dieses Jahr abgesagt hatten.

Der Nord-Eingang der IFA gehört seit Jahren LG Electronics
Der Nord-Eingang der IFA gehört seit Jahren LG Electronics

So konnten und wollten viele Unternehmen ihre Teilnahme nicht fest einplanen. Daraus musste man die Konsequenzen ziehen. Denn am Ende hätten Gesundheit und Planungssicherheit aller Beteiligten oberste Priorität. Die Corona-Krise zieht also immer noch ihre Kreise und hat damit auch die IFA 2021 „auf dem Gewissen“. Die globale Pandemieeindämmung, inklusive der Einführung der Impfprogramme, wie auch die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs, seien laut den dem CEO der Messe Berlin, Martin Ecknig, leider nicht im erhofften Tempo verlaufen.

IFA soll 2022 in alter Frische zurückkehren

Jetzt muss man also auf 2022 hoffen, denn dann soll die IFA wieder als vollwertiges Live-Event stattfinden. Auf der Messe stellen internationale Unternehmen wie LG, Philips, Samsung und mehr jedes Jahr neue Produkte vor und zeigen auch innovative Konzepte und Technologien. Darus wird aber eben nun 2021 leider doch nichts.

QUELLEIFA
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein