Kodi v18 Leia RC4 ist bereits verfügbar

0
Kodi v18 Leia RC4
Kodi v18 Leia: Der RC4 ist da
Anzeige

Kodi v18 Leia nähert sich der Fertigstellung. Mittlerweile ist der vierte Veröffentlichungskandidat an den Start gegangen. Die finale Version der Multimedia-Schaltzentrale erscheine laut den Entwicklern aber definitiv erst Anfang 2019.


Anzeige

Erst Mitte Dezember hatte man den dritten Release Candidate (RC)ins Rennen geschickt. Nun hat man kurz vor der Jahreswende noch den RC4 veröffentlicht. Erneut konzentriert man sich beim Entwicklerteam auf Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen. Wann nun die finale Version von Kodi v18 Leia erscheinen könnte, ist noch offen. Die Entwickler erklären, dass jenes natürlich von den Rückmeldungen zum RC4 abhänge.

Man sei aber guter Dinge, dass die fertige Variante der Multimedia-Software Anfang 2018 für alle freigegeben werden sollte. Zunächst gibt es nun eben den vierten Release Candidate, der hier herunterladbar ist. Nach Auswahl des Betriebssystems der Wahl, die Bandbreite reicht von Android über Linux bis hin zu Windows, muss lediglich der Reiter „Pre Release“ angewählt werden. Dort steht dann Kodi v18 Leia als RC4 stramm.

Es ist zu bedenken, dass auch diese Vorabversion noch Fehler aufweisen kann. Es empfiehlt sich demnach vorher die Dateien zu sichern. In dem offiziellen Blog-Beitrag weist man seitens des Kodi-Teams folgende Anpassungen aus:

Changes in RC4 (and RC3)

  • Update documentation regarding Python and Skin develoment: Kodi Doxygen
  • Fix crash on certain music files that contain ID3v2 UFID frame
  • Do not list non-repo add-ons as „unavailable“ in info dialog (the by default included ones)
  • Fix some interface info labels regarding music
  • Fix none responsive when minimising on Mac OSX
  • Fix path for looking up external subtitles
  • Replace vc140 redis with vc141 which fixes crashes on Windows (user should at least install this once)
  • Windows DXVA – fixed color values
  • Fix GUI Notifications rendering
  • Fix watched items in plugins (contains database upgrade)
  • Fix crashes by pressing ‚x‘ to stop DVD .iso image when „Player Process Info“ is displayed
  • Screenshot: simplify logic and bail out if no folder is set
  • Android: remove mpeg4 HD restriction / use dts for unknown pts for mpeg4 (there might be some playback regressions that will be fixed along the way)
  • Change resolution (if required) on application starts (fixes XBXO resolution issues)
  • Android: Reset calibrations if GUI limit changes
  • Android: fix subtitle position problems
  • Fix resolution whitelist issues on Windows
  • Extend option to hide spoilers like text or images from the library view
  • Add support for new iOS devices

Wer einen noch umfangreicheren Überblick über alle Veränderungen wünscht, kann sich auch im offiziellen Kodi-Wiki umsehen. Nun heißt es gespannt darauf sein, wann die finale Version endlich mit einem Termin versehen wird.

Bewerte diesen Artikel
QUELLEKodi
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein