Legendary: Der Anime „Akira“ erscheint als Ultra HD Blu-ray in echtem 4K

8
Der legendäre Anime "Akira" erscheint auf Ultra HD Blu-ray

Fans von Ultra HD Blu-ray wissen: Leider ist nicht überall 4K drin, wo 4K draufsteht. So setzt sich das Gros der Veröffentlichungen aus hochskaliertem Material zusammen. Nur wenige Ausnahmen, häufig Filmklassiker, nutzen natives 4K-Material. Bald soll eine Legende hinzustoßen: der Anime „Akira“.


Anzeige

Im Rahmen der Anime Expo in Los Angeles sprach der japanische Regisseur Katsuhiro Otomo über viele seiner Projekte. Dabei kam auch eine Ultra HD Blu-ray zu „Akira“ zur Sprache. Der Anime aus dem Jahr 1988 kann in seinem Einfluss, nicht nur auf den Anime-Bereich, gar nicht hoch genug bewertet werden. So zählt „Akira“ zu den allerersten japanischen Animationsfilmen, die auch ein größeres, internationales Publikum erreichten.

Somit ebnete „Akira“ damals den Weg für viele andere Produktionen und die hohe Präsenz von Anime im Westen, wie sie damals noch nicht einmal ansatzweise vorhanden gewesen ist. „Akira“ inspirierte auch viele Kreative in Hollywood und ist etwa ein von den Machern genannter Einfluss auf Filme wie „Chronicle“ oder die „Matrix“-Trilogie.

Nun wurde die 4K-Umsetzung von „Akira“ für 2020 bestätigt. Zunächst bezieht sich diese Ankündigung aber nur auf Japan und die USA. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass sich auch in Europa ein Vertriebspartner finden wird. Auch hierzulande ist der Anime beliebt und auch auf DVD und Blu-ray verfügbar.

„Akira“ wird für die 4K-Fassung aufwändig restauriert

Klargestellt hat man bereits, dass für die Ultra HD Blu-ray mit dem 35-mm-Material für ein neues Master gearbeitet wurde. Auch HDR wird einbezogen. Zudem soll es eine neue DolbyTrueHD-Tonspur mit 192 kHz mit 24-bit geben. In Japan wird die Disk am 24. April 2020 erscheinen. Für andere Regionen fehlt noch ein Erscheinungsdatum.

Zusätzlich plant man auch noch eine Weiterführung von „Akira“. Sunrise Inc. wird die Animationen übernehmen. Hier hält man sich aber noch bedeckt. Klar ist nur, dass es sich nicht um ein Remake, sondern um eine Fortsetzung handeln soll. Vielleicht für HD-Freunde noch interessant: Auf Basis der restaurierten Version bzw. des neuen Masters wird auch eine neue Blu-ray-Auflage erscheinen. Bleibt zu hoffen, dass sowohl die Ultra HD Blu-ray als auch die Blu-ray auch in Deutschland erscheinen.

8 KOMMENTARE

  1. Die 192kHz/24Bit-Version ist in bei der japanischen Tonspur übrigens nicht neu. Die bisherigen Akira-US-BDs hatten das auch schon so. Ist hier vielleicht die englische Tonspur gemeint?
    Das wäre natürlich cool. Andererseits glaube ich, dass Bandai bei einem Remaster wohl eher eine Dolby Atmos Spur o. Ä. produzieren würde. Akira in 3D-Sound wäre wirklich der Wahnsinn.

  2. Bei „Your Name“ hat man bereits gesehen,wie gut die 4K-Fassung bei Animes aussehen kann. Habe zwar bereits die Steelbook-Fassung der Blu-ray, aber das wird ein Pflichtkauf.

    Und wer hätte gedacht, dass es je eine Fortsetzung geben würde?

  3. Werde mir die UHD wohl auch holen, gibt dann ja nicht nur die Vorteile von 4K und HDR, sondern schon weil ein neues Master genutzt wird, kann man eine gehörige Aufwertung erwarten. Toller Film, der eine tolle UHD Blu-ray verdient.

  4. Freu mich auch schon darauf, absolutes Muss! Bin damit groß geworden, und sehe diesen Film als einen der wichtigsten Meilensteine in der Anime Historie! Europa würde so richtig erst eingeführt in dieses Genre!

  5. Mega-geil!
    Wenn keine deutsche Version rauskommt, importiere ich eben aus dem Land der unbegrenzten Veröffentlichungen. Wäre nicht das erste Mal.
    Bei der Fortsetzung sehe ich keine großen Probleme. Wenn man Blade Runner fortsetzen kann, warum nicht auch Akira? Der Anime war storymäßig sowieso immer nur ein Schatten des Mangas.

  6. Sehr geil! 🙂 …und äähem, FORTSETZUNG? Uiuiui, da bin ich ja jetzt schon gespannter als auf die Realverfilmung, die eh in die Hose gehen wird (aber naja, immerhin haben Tetsuo und Shotaro zum Glück schon mal keine roten Haare….).

    • Ich bin da gleichzeitig weniger optimistisch und weniger pessimistisch, was die Realverfilmung angeht. Die liegt nämlich mal wieder auf Eis, diesmal, weil der Regisseur, Taika Waititi, erst mal Thor 4 dreht.

      https://en.wikipedia.org/wiki/Akira_(planned_film)

      Was die Realverfilmung angeht, bin ich nach denen von Ghost in the Shell und Alita mal vorsichtig optimistisch. Beide haben mir gut gefallen, weil mir von vorne herein klar war, dass die mehr für das internationale Publikum gemacht werden mussten. Ist bei den Budgets nicht anders machbar. Wenn die Realverfilmung von Akira mal irgendwann rauskommt, wird das da auch so sein. Aktuell hat Waititi vor, die Hauptrollen mit asiatisch-amerikanischen Schauspielern zu besetzen, was ich für sehr klug halte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein