LG will hoch hinaus: DualUp-Monitor nutzt das Format 16:18

1
Der LG DualUp verwendet das Format von 16:18.
Der LG DualUp verwendet das Format von 16:18.

LG hat zwei neue Monitore für die CES 2022 in Aussicht gestellt. Der LG DualUp setzt dabei auf das ungewöhnliche Bildformat von 16:18.

Zu dem neuen LG DualUp mit 27 Zoll Diagonale (Modell 28MQ780) gesellt sich auch noch der LG UltraFine (Modell 32Q85R) mit 32 Zoll Diagonale. Beide will man auch Interessierten auf der CES 2022 im Januar in Las Vegas präsentieren. Das zuletzt genannte Modell nutzt ein IPS-Panel und löst mit 4K auf. Den Kontrast gibt LG mit 2.000:1 an, während 98 % des DCI-P3-Farbraumes abgedeckt werden.

Spannend ist, dass LG laut eigenen Aussagen einen abnehmbaren Sensor mitliefert, der die automatische Kalibrierung des Bildschirms ermögliche. Der Monitor unterstützt auch HDR10 und ist nach DisplayHDR 400 der VESA zertifiziert. Auch der DualUp kann HDR darstellen, erreicht aber nur eine Leuchtkraft von 300 Nits.

Der neue LG UltraFine ist für 4K und HDR gerüstet.
Der neue LG UltraFine ist für 4K und HDR gerüstet.

Das ungewöhnlichere Modell ist aber eben der LG DualUp mit 2.560 x 2.880 Bildpunkten im ungewöhnlichen Format von 16:18. Damit erreiche man laut den Südkoreanern die gleiche Bildfläche wie zwei separate 21,5-Zoll-Displays. Man will damit Nutzer erreichen, die durch das hohe Bildformat ihre Produktivität steigern können.

LG DualUp erhält noch kein Preisschild

LG wird sowohl den neuen LG UltraFine als auch den DualUp in Las Vegas im Januar 2022 auf der CES mit allen Details vorstellen. Uns fehlt etwa noch ein Preisschild. Auch das Erscheinungsdatum ist ungewiss. Die kompletten technischen Daten könnt ihr allerdings weiter unten nachlesen.

Der LG DualUp ragt in die Höhe empor.
Der LG DualUp ragt in die Höhe empor.

Vielleicht wäre ja einer der neuen Monitore für euch einen Blick wert? Was haltet ihr denn vom erhöhten Bildformat? Kann das im Arbeitsalltag hilfreich sein oder könntet ihr damit eher nichts anfangen?

Technische Daten der Monitore

LG UltraFine Display

(32UQ85R)

LG DualUp Monitor

(28MQ780)

Size/

Ratio

Screen Size 31.5-inch 27.6-inch
Resolution UHD (3840 x 2160) SDQHD (2560 x 2880)
Aspect Ratio 16:9 16:18
Graphic IPS Yes Yes (Nano IPS)
Color Gamut (Typ.) DCI-P3 98 percent DCI-P3 98 percent
Brightness 400 nits 300 nits
Contrast Ratio 2000:1 1000:1
Deep Black from Sides Yes
HDR Display HDR400 HDR10
Color Auto Configuration Yes
Self Auto Calibration Yes
Color Calibrated Yes Yes
Response Time 5ms (GtG on Faster setting) 5ms (GtG on Faster setting)
AMD FreeSync Technology AMD FreeSync
Design Screen 3-Side Virtually Borderless Design 3-Side Virtually Borderless Design
Stand Pivot / Height / Tilt Pivot / Height / Tilt / Swivel
(Ergo 2nd Gen)
Interface USB Type-C DP Alt. + Power Delivery DP Alt. + Power Delivery
96W + data 96W + data
HDMI x2 x2
Display Port x1 x1
USB Hub x1 Upstream x1 Upstream
x2 Downstream x2 Downstream
Power Adapter Adapter
Sound Speaker Stereo Speaker with

MAXXAUDIO (5W x 2)

Stereo Speaker with

MAXXAUDIO (7W x 2)

SW On Screen Control Yes Yes
Feature PBP Yes
Auto Brightness Yes

 

QUELLELG
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Die Idee einen Monitor hochkant (anders ist der Gedanke hier ja eigentlich nicht) zu nutzen, ist ja nicht neu. Habe ich damals schon mit nem 19er gemacht. Da inzwischen aber quasi alles auf 16:9 (oder noch schmaler) gegangen ist, hat sich das dann leider erledigt. Zurzeit würde sich sonst vielleicht noch der Huawei 28 Zoll Monitor im Format 3:2 dafür anbieten. Es kommt zwar natürlich auf die Inhalte an, aber ich halte heutzutage 3:2 als Seitenverhältnis bei Monitoren für ideal. Leider gibt es das kaum bei Notebooks und Monitoren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein