Neue Nvidia Shield TV & Nintendo Switch? Produktion des Tegra X1 wird angeblich eingestellt

8
Nvidia Shield TV Pro
Nvidias Update-Politik bleibt vorbildlich

Nvidia wird angeblich die Produktion des Tegra X1 einstellen. Das soll die Bahn für einen neuen Chip und damit auch neue Shield TV und Nintendo Switch frei machen.

Allerdings hat Nvidia diesen vermeintlichen Schritt nicht selbst bestätigt. Es heißt, dass das Unternehmen diesen Weg gehe, da eine neue Version der Switch anstehe, welche dann auch auf einen neuen Prozessor setzen werde. Da Nvidia auch eine neue Shield TV plane, welche ebenfalls einen neuen Chip verwenden werde, könne man den Tegra X1 endlich in Rente schicken.

Die Lagerbestände sollten dann noch ausreichen, um weiter Exemplare der Nintendo Switch und Switch Lite auszustatten. Dennoch wirkt es fraglich, ob an den Gerüchten etwas dran ist. So dürfte Nintendo eine potenzielle Switch Pro vermutlich nicht als alleiniges Modell der Zukunft präsentieren, sondern die bisherigen Konsolen dadurch eher erweitern, als sie zu ersetzen. Sollte die Nachfrage anhalten, wäre skeptisch zu sehen, ob Nintendo lange mit seinen Tegra-X1-SoCs auskommen würde.

Plant Nintendo mit einem OLED-Display für seine überarbeitete Switch-Konsole?
Plant Nintendo mit einem OLED-Display für seine überarbeitete Switch-Konsole?

Nvidia selbst hätte da weniger Probleme, denn die letzten Shield TV aus dem Jahr 2019 könnte man natürlich auslaufen lassen, wenn dieses Jahr eine neue Version erscheinen sollte. Das würde zu Nvidias bisherigem Vorgehen passen. So erschien die erste Shield TV 2015. Es folgten dann jeweils im Abstand von zwei Jahren, also 2017 und 2019, neue Generationen. Demnach wäre 2021 die Zeit reif für die nächste Generation.

Nvidia Shield TV: Neue Version bietet Chance für viele Verbesserungen

Für eine neue Nvidia Shield TV könnte der Hersteller z. B. Unterstützung für den Videocodec AV1 nachreichen. Auch HDR10+ könnte man unterstützen, denn das fiel bisher unter den Tisch. Außerdem würden wir es begrüßen, wenn die Shield TV das korrekte Frame-Switching bieten würde. Sicherlich dürfte dieses Modell außerdem direkt ab Werk Google TV als Oberfläche nutzen.

8 KOMMENTARE

  1. Weiß jemand ob es eine Übersicht zu den Devies mit korrektem Framerateswitching iwo gibt?
    Zum Beispiel:
    LG OLED webOS version x.x
    Sony OLED ab Android version x.x
    Apple+ (geht ja wohl als einzigstes dort?)
    FireTV? (Nur bei Amazon App soweit ich weiß)

  2. Bin gespannt ob ein Upgrade von der 2019er lohnen wird. Das Framerate Switching ist kein Problem von Nvidia sondern der jeweiligen App. Kodi und Plex zeigen wie es geht. Bei den Streaming Apps sind die Trailer und die Vorschau das Problem. Sollte die neue Shield QMS bzw. VRR unterstützen, könnte das Thema aber gelöst werden (siehe hdmi.org QMS). Natürlich nur mit dem passenden TV. AV1 und HDR10+ würden mich zumindest kalt lassen. HDR bei Youtube wäre ganz nett. Haltet uns auf dem Laufenden! thx und Grüße

    • Doch, das Framerate-Switching ist ein Problem bei Nvidia. Vergleich mal in dieser Hinsicht deren Netflix-App mit der von LG TVs mit oder ohne QMS und VRR. Vielleicht umgehen Kodi und Plex da das Betriebssystem der Shield TV, aber das löst das Problem nicht für andere.

      • Ich ahb einen LG C9 und ein Nvdidia Shield 2019. Bei mir ruckelt die Netflix App auf der Shield bei schnellen Szenen manchmal, die LG interne Netflix App läuft stabil.

        • Das Ruckeln beim Shield TV 2019 habe ich nur, wenn die Framerate falsch eingestellt ist. Bei Netflix sind die meisten Inhalte erfahrungsgemäß in 23,976 fps (seltener genau 24fps) und viele europäischen Produktionen in 25fps. Ich habe meinen Shield TV daher meistens auf 23,976fps oder bei Bedarf 25 oder 50fps für diese europäischen Inhalte.
          Abgesehen davon gucke ich Netflix in letzter Zeit sowieso meistens mit der App des LG CX.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein