Oppo S1: High-End 4K TV zum Mittelklasse-Preis! (QLED, HDMI 2.1, 4K@120Hz)

19
Der Oppo S1 4K QLED TV ist ein High-End-Fernseher zum Mittelklasse-Preis
Der Oppo S1 4K QLED TV ist ein High-End-Fernseher zum Mittelklasse-Preis

Oppo bringt mit dem S1 seinen ersten High-End 4K Fernseher auf den Markt. Das Modell kostet umgerechnet 1.020 Euro und unterstützt HDMI 2.1, QLED, 210 Dimming-Zonen FALD, 5.1.2 3D-Sound und verarbeitet sogar 8K-Inhalte!

Ein Premium-TV zum Mittelklasse-Preis? Der neue Oppo S1 4K Fernseher soll genau das bieten. Das Modell ist vorerst nur für den chinesischen Markt vorgesehen, jedoch würde es uns nicht wundern, wenn die Marke, die seit Jahren im Disc-Player-Markt für höchste Qualität stand, auch bald in den USA und Europa seine „Flügel ausbreitet“. Bei Oppo Smart TV S1 handelt es sich um ein 65 Zoll Modell mit einem Quantum Dot-LCD-Panel das 4K-typisch mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten auflöst. Trotz einer Bautiefe von nur 1.8 cm besitzt der S1 von Oppo ein direktes LED-Backlight (FALD) mit 210 Dimming-Zonen. Die Blickwinkelstabilität soll bei 178° liegen!

Der Oppo S1 beherbergt, obwohl nur 1.8cm "dick", ein direkt LED-Backlight mit 210 Dimming-Zonen
Der Oppo S1 beherbergt, obwohl nur 1.8cm „dick“, ein direkt LED-Backlight mit 210 Dimming-Zonen

1.500 nits, HDMI 2.1 & 4K@120Hz

Die maximale Helligkeit soll bei 1.500 nits liegen, der Farbraum wird mit 120% NTSC angegeben. Das direkte Backlight soll dynamische Inhalte mit HLG, HDR10, HDR10+ und Dolby Vision erst so richtig in Szene setzen können. Ein intelligenter AI QP Mode soll zudem Bildinhalte mit SDR (Standard Dynamic Range) aufwerten. Doch nicht nur Filme und Serien erstrahlen in „neuem Licht“. Auch für Next-Generation-Gaming ist der Oppo S1 bestens gerüstet. Das Display unterstützt 4K@120Hz Inhalte sowie VRR (Variable Refresh Rate), welche über einen der beiden HDMI 2.1 Anschlüsse (volle 48 Gbit/s) ihren Weg auf den Fernseher finden. Interessant: Das Modell kann auch 8K@30Hz Signale verarbeiten. Diese werden dann verständlicherweise auf 4K skaliert. Ob dies eine weitere Verbesserung der Bildqualität mit sich bringt? Darüber kann man zu diesem Zeitpunkt nur spekulieren.

18 Surround-Lautsprecher für 5.1.2 3D-Sound (eARC)

18 Treiber liefern auf Wunsch 5.1.4 3D-Sound, getunded von Dynaudio
18 Treiber liefern auf Wunsch 5.1.4 3D-Sound, getunded von Dynaudio

Abstriche bei der Sound-Ausstattung? Fehlanzeige! Der Oppo S1 4K Fernseher ist mit 18 Treibern ausgestattet, die in Paaren ein Lautsprechersystem mit 9 Kanälen bilden. Das Modell ist somit bereit für 3D-Soundformate wie Dolby Atmos oder DTS:X, die sich in einem 5.1.2 Setup präsentieren. Mit einer Gesamtleistung von 85 Watt liegt die Ausstattung auch in puncto Sound über so manchem High-End-Gerät. Getuned wurde die Soundanlage übrigens von den Klangspezialisten von Dynaudio. Ach, und eARC (enhanced Audio Return Channel) ist natürlich Ehrensache. Somit lassen sich 3D-Soundformate über eine HDMI-Verbindung an AV-Receiver oder Soundbars zurückleiten. Zusätzlich gibt es noch einen HDMI 2.0 Anschluss, zwei USB 3.0 Slots, 1 Gbit Ethernet, ein optisch-digitaler Audio-Eingang sowie WiFi 6 und Bluetooth mit an Bord!

Voll ausgestattet mit HDMI 2.1, eARC, VRR und sogar 8K-Verarbeitung
Voll ausgestattet mit zwei HDMI 2.1 Anschlüssen (+1x HDMI 2.0), eARC, VRR und sogar 8K-Verarbeitung

Quad-Core Prozessor & ColorOS TV

Angetrieben wird der TV-Bolide übrigens von einem MediaTek MT9950 Chipsatz (A73 Quad-Core) mit bis zu 1.8 GHz Rechenpower, einer Mali G52 Grafikeinheit, 8.5 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flash-Speicher! Die Hardware-Ausstattung liest sich an diesem Punkt eher wie eine Gaming-Konsole. Über das hauseigene ColorOS TV Betriebssystem, welches übrigens in 1ms im Kaltstart zur Verfügung stehen soll, werden nicht nur die Einstellungen und Streaming-Apps zur Verfügung gestellt, auch Spiele sollen sich damit starten und darstellen lassen. Dazu gesellen sich unzählige Komfort-Funktionen, wie die NFC-Verbindung von Smartphones, Tablets & Co. über die Fernbedienung, oder die eingebaute 2K-Kamera, die auf Wunsch ausfährt und unter anderem Videotelefonie ermöglicht. In Zeiten von Corona sicherlich nicht das schlechteste, sich Freude und Verwandte auf den großen Bildschirm zu holen.

Komfort-Features wie das Spiegeln von mobilen Inhalten via NFC (integriert in der Fernbedienung) vervollständigen den Oppo S1 4K QLED TV
Komfort-Features wie das Spiegeln von mobilen Inhalten via NFC (integriert in der Fernbedienung) vervollständigen den Oppo S1 4K QLED TV

Der Oppo S1 4K QLED TV lässt sich mit der Fernbedienung, über Sprachsteuerung, dem Smartphone und sogar mit der Smart-Watch steuern. Wer möchte, kann seine Kopfhörer auch direkt mit dem TV verbinden – sehr praktisch, wenn man gezwungenermaßen mehr Zeit im gleichen Raum mit weiteren Personen verbringt. Zuletzt wäre noch die Zertifizierung des TÜV Rheinland für eine geringe, blaue Lichtemission zu erwähnen. Auch mehrstündiges Fernsehen soll komfortabel und unschädlich für die Augen sein.

Oppo Blu-ray Team arbeitete 478 Tage am S1 TV

Wer jetzt denkt, ein chinesischer TV-Hersteller missbraucht den Namen Oppo, um seine mittelmäßigen TV-Geräte auf den Markt zu bringen, der kann wohl beruhigt werden. Laut der Produktseite des TV arbeitete das Team, welches sich auch für die fabelhaften Oppo UDP-203 und UDP-205 4K Blu-ray Player verantwortlich zeigte, ganze 478 Tage am S1. Insgesamt wurden über 50 Algorithmen erarbeitet, die unterschiedlichste Signalquellen in puncto Details, Kontrast, Bewegung und Farbdarstellung optimieren. Und wie viele wissen, steht und fällt die Bildqualität oft mit der Verarbeitung des Bildmaterials. Ein LCD, QLED oder OLED Display ist einfach wertlos, wenn die darauf dargestellten Bildinhalte nur so von Bildfehlern strotzen. Wir sind gespannt!

Oppo S1 Preis & Termin:

Für 8.000 chinesische Yuan, umgerechnet ca. 1.020 Euro kommt der Oppo S1 4K QLED TV in den Handel. Ausstattung und Preis passen in keinster Weise zusammen (im positiven Sinne). Jedoch darf nicht vergessen werden, dass die Anschaffungs- und Produktionskosten für Technik in China doch etwas geringer ausfallen. Ob und wann der Oppo S1 in Europa, respektive Deutschland, erscheint, ist derzeit nicht bekannt. Sollten die ersten Gehversuche in China für Oppo erfolgreich verlaufen, dann steht einer Ausweitung auf weitere Märkte sicherlich nichts mehr im Weg!

19 KOMMENTARE

  1. Mal sehen, wie die Fernbedienung aussieht.
    Kein Witz. Daran sieht man, ob der Hersteller an den Kunden denkt. Die Fb von unserem Oppo 105 ist die beste und komfortabelste von den 6, die bei uns rumliegt.

  2. also mit den 210 Dimming Zonen wäre er echt interessant.
    Ist vermute aber das er hier nicht erscheinen wird und wenn doch dann um einiges teurer.
    Ich schaue auch immer neidisch auf die Preise in den USA.

  3. High-End auf dem Papier vielleicht, aber Konkurrenz für etablierte LCD Hersteller wie Samsung und Sony sehe ich da nicht. Dafür müssten sie schon mal deutlich mehr Auswahl bei den Größen bieten. Davon abgesehen schaffen es die meisten „High-End“ China Produkte eh nicht in den deutschen Handel, das kennen wir doch schon von Hisense und TCL.

    • Gibt schon in den USA lange Hersteller wie TCL die ebenfalls QLEDs zum günstigen Preis anbieten. Das ist also nichts Neues für Samsung.

      • ich glaube Samsung stört sich nich unbedingt daran, da sie wahrscheinlich bereits bezahlt wurden.
        woher hat Oppo wohl sein QLED Display?
        ich gehe davon aus, dass das von Samsung stammt, einige andere Hersteller kaufen ja auch bei Samsung die Displays sowie viele bei LG ihre OLED TV Displays kaufen xD

        Samsungs OLED Displays werden so wie ich es verstanden haben auch an drittanbieter verkauft die sie in den nächsten jahren produzieren
        samsung setzt auf micro LED, auch wenn Samsung anfang des Jahres von OLED gesprochen hat wurde, nach den letzten infos die ich gelesen habe bekannt, dass Samsung electronics das mit OLED wohl produzieren wird aber Samsug TV diese garnicht nutzen werden.

        korrigier mich ruhig wenn ich falsch liege @Dominic – du bist ja da sicher besser informiert.

          • Also Samsung Display stellt doch nicht die komplette LCD-Sparte inkl. QLED ein. Dachte das wären nur ein paar Produktionssparten, vor allem kleinere Gen-Produktionsstätten? Aktuell hat ja die Nachfrage nach kleineren LCD-Displays wieder so angezogen, dass viele Hersteller eigentlich gerne ihre Pläne über den Haufen werfen und noch länger LCD-Displays (kleinere Größen und einfache Edge-LED-Displays) produzieren möchten.

            • Nicht? Ich meine doch, dass Samsung Display in Zukunft auf QD-OLED setzen will.
              Sonst würde es ja auch für die TV Sparte keinerlei Grund geben sich bei TCL die Panel für 2021 zu kaufen.

  4. Specs sind richtig gut. Aber 65 Zoll sind mir leider zu groß 55 wären ideal gewesen.

    Kommt wahrscheinlich eh nicht nach Europa.

  5. Klingt für mich laut den Specs sehr interessant! Obwohl mich solch ein eigenes (neues) OS Betriebssystem wieder abschreckt aber für 1000€ ein QLED in 65 Zoll, was will man mehr! Für ne lange Sitzung auf dem Pott reicht er allemal 😛

  6. Wenn die denn an die Qualität der Player rankommen, wäre
    das durchaus interessant. Angesichts des Preises würde
    ich das aber nicht vermuten.

    • Für ein FALD mit 210 Dimming-Zonen….
      Kann sich doch sehen lassen allerdings wird der Preis (wenn er überhaupt in Deutschland erscheint) nicht unter 1400€ zu finden sein wird!

      • 210 Dimmigzonen hat mein Js von Samsung aus 2015 auch! Und der macht immer noch ein verdammt gutes Bild… Also sollte es beim oppo auch so sein….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein