Philips PML9506 4K Premium-TV mit Mini-LED & HDMI 2.1 in 65 & 75 Zoll

3
Philips 4K MiniLED TV PUS9506 mit HDMI 2.1 und bis zu 1.500 nits
Philips 4K MiniLED TV PUS9506 mit HDMI 2.1 und bis zu 1.500 nits

Mit dem PML9506 eröffnet Philips sein neues Premium-LCD-Segment 2021. Euch erwartet minimalistisches Design, kombiniert mit einem hervorragenden 4K-LCD-Display mit MiniLED-Backlight, HDMI 2.1 uvm.

Der PML9506 kann als abgespeckter, aber immer noch wünschenswerter PML9636 bezeichnet werden. Letzterer wurde ebenfalls im Rahmen der online Präsentation von Philips vorgestellt. Beide Modelle setzten auf ein VA-Panel mit 4K Auflösung, 120Hz und neuem Mini-LED-Backlight. Tausende von kleinen LEDs werden zu unzähligen Dimming-Zonen zusammengefasst. Das soll, im Vergleich zu regulären LCD-LED-TVs, breitere Kontraste, einen besseren Schwarzwert und eine optimale Farbdarstellung ermöglichen. Zudem kämpft Mini-LED gegen die Schwächen der LCD-Technologie an, wie z.B. Blooming oder Banding. Laut Philips werden die MiniLED-TVs 1.024 Dimming-Zonen besitzen, jede steuert mehrere Mini-LEDs an. Andere Hersteller bieten mehr Dimming-Zonen, platzieren ihre Produkte jedoch auch im hochpreisigen Segment. Philips plant die PML9506-Geräte wohl etwas günstiger, als die Mitbewerber anzubieten. Das 2021-Lineup von Philips (TP Vision) sieht weitaus spannender als die Vorjahresmodelle aus.

4K MiniLED-Einstieg PML9506:

Philips 4K MiniLED-Einstieg PML9506 mit bis zu 1.500 nits
Philips 4K MiniLED-Einstieg PML9506 mit bis zu 1.500 nits

Der MiniLED-Einstieg 9506 ist wie der große Bruder in 65 (65PML9506) und 75 Zoll (75PML9506) erhältlich und liefert eine Spitzenhelligkeit von bis zu 1.500 nits. Damit sollten sich vor allem HDR-Inhalte mit HDR10, HDR10+, HDR10+ Adaptive und Dolby Vision optimal darstellen lassen. Das VA-Panel soll zudem einen weiten Blickwinkel garantieren und rund 95% des DCI-P3 Farbvolumens abdecken. Vor allem Gamer sollten ein Auge auf den PML9506 werfen, denn mit der Integration von HDMI 2.1 können fortan auch 4K@120Hz-Bildsignale mit VRR (Variable Refresh Rate) mit 40-120Hz, ALLM (Auto Low Latency Mode) und eARC (enhanced Audio Return Channel) verarbeitet werden. Das alles mit voller 48 Gbit/s Bandbreite (4K/120Hz/4:4:4 Chroma/12-bit).

P5 Prozessor (Generation 5)

Sattes Schwarz, breite Kontraste und strahlende Spitzenlichter: Philips PML9506 4K TV mit MiniLED
Sattes Schwarz, breite Kontraste und strahlende Spitzenlichter: Philips PML9506 4K TV mit MiniLED

Doch damit nicht genug. Der P5 Prozessor der mittlerweile 5. Generation basiert auf einem neuen SoC (System on Chip) und verbessert Bildinhalte mit seiner integrierten KI. Philips verspricht vor allem bei bewegten und actionreichen Bildinhalten eine bessere Detailschärfe und weiche Übergänge – Bild für Bild. Out-of-the-Box liefert der PML9506 Sound mit bis zu 50 Watt Gesamtleistung in einer 2.1-Konfiguration. Highlight ist sicherlich der rückwärtig „aufgehängte“ Woofer mit vier passiven Radiatoren. Verarbeitet werden nicht nur Dolby Digital, sondern auch Dolby Atmos Audiosignale. DTS Play-Fi ist ebenfalls mit an Bord.

Gesteuert wird Philips-üblich über die Android TV Oberfläche, die in Version 10 auf den 2021er Modellen zur Verfügung stehen soll – inkl. Google Assistant built-in, Works with Amazon Alexa und einer Push-to-Talk Fernbedienung.

Philips PML9506: Ansprechendes Design mit Metall-Finish und flachen Standfüßen
Philips PML9506: Ansprechendes Design mit Metall-Finish und flachen Standfüßen

PML9506 Preis & Termin

Wie üblich, zur Premiere der neuen Modelle gibt es keine Preise, dafür einen groben Lieferzeitraum für den 9506 MiniLED-TV. Im Sommer 2021 soll der 4K Fernseher zum gleichen Zeitpunkt wie sein „großer Bruder“ in den Handel gelangen.

PML9506 MiniLED TV Highlights:

  • 4K LCD Fernseher mit MiniLED-Backlight (VA-Panel)
  • Erhältlich in 65 & 75 Zoll
  • 1.500 Nits Peak Spitzenlichtleistung
  • Weiter Blickwinkel und 95% DCI-P3 Farbraumabdeckung
  • Micro Dimming Pro System von Philips TV
  • 5. Generation P5-Prozessor mit KI – mit Filmerkennung und „intelligentem“ Lichtsensor
  • HDMI 2.1-Fähigkeiten mit e-Arc, VRR für 4K von 40 Hz bis 120 Hz mit der hohen Brandbreite von 48Gbps (4:4:4, 12 Bit), FreeSync Premium Pro, Auto Game Modus und dem Auto Low Latency Modus, der bereits in 2020er Modellen enthalten ist
  • HDR10+ Adaptive
  • Hochwertiges 2.1 Lautsprechersystem mit rückwärtig platzieren Woofer mit patentierter Triple-Ring-Technologie sowie vier passiven Radiatoren für überzeugende Basswiedergabe
  • Vierseitiges Ambilight für ein intensives Seherlebnis
  • DTS Play-Fi für hochauflösendes Multiroom-Audio
  • Superschlankes Design mit schmalem unterem Rahmen aus Metall und sehr feiner Einfassung an den Seiten und Oben ebenfalls aus Metall
  • Dezente Stabfüße aus Metall
  • Android TV 10 mit Google Assistant built-in, Works-with-Alexa und “Push-to-talk” Fernbedienung

3 KOMMENTARE

      • Eine Bildverarbeitung oder Hochrechnung in höhere Bitraten ist definitiv erstrebenswert, wenn richtig umgesetzt. Ausgewählte Sony TVs rechnen auch in 14-bit hoch und wirken damit negativen Bildeffekten wie Banding erfolgreich entgegen, obwohl nur ein 10-bit Panel verbaut ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein