Samsung: Neues Feature „Remote Access“ für TVs des Jahres 2019

0
Samsung Remote Access
Samsung bringt das Feature Remote Access an seine neuen TVs

Samsung hat heute eine neue Funktion für seine kommenden Smart TVs des Jahres 2019 vorgestellt. Das Feature namens „Remote Access“ soll erweiterte Vernetzungsmöglichkeiten mit PCs, Tablets und Smartphones einführen. Die Absicherung erfolgt durch Samsung Knox.


Anzeige

Im Wesentlichen soll Remote Access gewährleisten, dass über den Fernseher direkter Zugriff auf andere Geräte möglich ist. Beispielsweise sollen darüber Inhalte von PCs auf den TV gelangen. Auf diese Weise soll es auch möglich werden unkompliziert PC-Spiele an den TV weiterzureichen. Umgekehrt meint Remote Access aber auch, dass andere Hardware und Eingabegeräte den Fernseher bedienen dürfen.

Samsung verfolgt mit Remote Access das Ziel Apps unterschiedlicher Geräte sozusagen am TV zu bündeln, indem der Fernseher zum zentralen Anzeigegerät wird. Im Hintergrund arbeitet nicht nur Knox, welches die Übertragungen absichert, sondern auch VMWare Horizon. Voraussetzung ist aber, dass die gewünschten Apps und Geräte auch kompatibel sind. Da muss man also mal abwarten, was zu Anfang in der Praxis tatsächlich über Remote Access möglich sein wird.

Samsung Remote Access
Samsung Remote Access soll TVs stärker mit anderen Geräten vernetzen

Verbindungen zu PCs sollen etwa ohne separate HDMI-Kabel notwendig sein. Man setzt stattdessen darauf, dass die Geräte im gleichen Netzwerk aktiv sein müssen. Wäre dann eben auch eine Tastatur mit dem TV verbunden, würde einer Gaming-Session auch ohne komplexe Kabelverbindungen nichts im Wege stehen, so erklärt es Samsung.

Samsung Remote Access soll sich für die Arbeit und Unterhaltung eignen

Die Südkoreaner glauben aber auch, dass Remote Access sich für produktive Anwendungen eignen könnte. Dadurch, dass Maus und Tastatur direkt an Fernsehern nutzbar sind, wäre etwa die Arbeit an Office-Dokumenten über die Cloud denkbar. Auch das benutzerfreundliche Surfen im WWW ist auf diese Weise realisierbar. Mit einer traditionellen Fernbedienung macht das bekanntermaßen wenig Freude.

Samsung Remote Access soll den TV zum zentralen Anzeigegerät machen

Laut dem ausführenden Vizepräsidenten für den Geschäftsbereich Visual Display, Hyogun Lee, sei festzuhalten: Wir werden mit unseren Partnern eng zusammenarbeiten, um die Kompatibilität von Remote Access zu erweitern unseren Kunden noch mehr Dienste anzubieten. Wer eben bei Remote Access zunächst Sicherheitsbedenken habe, der solle laut dem Manager ebenfalls beruhigt sein. Knox, eingebunden in die Smart TVs von Samsung seit 2015, sichere die Übertragungen ab. Weitere Informationen zu Remote Access wird Samsung dabei sicherlich auch auf der CES 2019 in Las Vegas Anfang Januar preisgeben.

Samsung: Neues Feature „Remote Access“ für TVs des Jahres 2019
4.2 (83.33%) 6 Bewertung[en]
QUELLESamsung
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here