Sony SRS-LSR200: Diese Fernbedienung ist gleichzeitig ein Lautsprecher

1
Sony SRS-LSR200
Sony SRS-LSR200: Fernbedienung und Lautsprecher in einem
Anzeige

Sony veröffentlicht mit dem SRS-LSR200 einen interessanten Hybriden. Denn das kompakte Accessoire dient sowohl als TV-Fernbedienung als auch als kabelloser Lautsprecher.

Anzeige

Sony hatte ein ähnliches Modell im Übrigen bereits 2017 auf den Markt gebracht – den Sony SRS-LSR100. Das Nachfolgemodell bietet besonders große Bedientasten und auch einen Anschluss für Kopfhörer. Die Zielgruppe dürfte damit wohl klar sein: Man visiert mit der übergroßen Fernbedienung mit integriertem Lautsprecher Schwerhörige und ältere Menschen an.

Der neue SRS-LSR200 soll dabei auf eine Laufzeit von ca. 13 Stunden kommen und sich innerhalb von etwa drei Stunden von 0 auf 100 % aufladen lassen. Da er gegen Spritzwasser geschützt ist, lässt er sich auch im Bad oder in der Küche verwenden. Dort kann der Speaker dann den TV-Ton abspielen oder eben als tragbarer Kopfhöreranschluss dienen.

Sony SRS-LSR200
Sony SRS-LSR200 visiert Schwerhörige als Zielgruppe an

Die Verbindung zum TV erfolgt über eine Ladestation bzw. über eine kabellose 2,4-GHz-Verbindung. Es ist auch möglich den externen Sony-Lautsprecher zeitgleich mit dem normalen Fernsehlautsprecher zu verwenden. Als Leistung sind zweimal 2 Watt für Stereo-Sound genannt. Außerdem soll der Sony SRS-LSR200 die Dialoge besonders in den Vordergrund rücken. Auch das zielt natürlich auf Menschen mit Hörschwächen ab.

Sony SRS-LSR200 erscheint zunächst nur in Japan

Aktuell ist der brandneue Sony SRS-LSR200 nur für Japan offiziell angekündigt worden. Dort soll diese Mischung auf Lautsprecher und TV-Remote bereits ab dem 22. Februar 2020 zu haben sein. Als Verkaufspreis sind dort umgerechnet ca. 165 Euro angedacht. Als Gewicht nennt Sony im Übrigen 639 Gramm.

Sony SRS-LSR200
Sony SRS-LSR200: Kommt er nach Europa?

Ob der Sony SRS-LSR200 auch bei uns auf den Markt kommen könnte, ist offen. Das Design mag nicht allzu schick ausfallen, es ist aber anzunehmen, dass auch in unseren Breitengraden eine Zielgruppe vorhanden sein dürfte, die sich über eine derartige Lösung freuen würde. Generell ist es schön zu sehen, dass da auch an einen Anwenderkreis gedacht wird, der sonst selten von großen TV-Herstellern beachtet wird.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein