Vestel bringt DTS:X auf seine Fernsehgeräte

4
Vestel kann seine TVs mit DTS:X ausstatten.
Vestel kann seine TVs mit DTS:X ausstatten.

DTS und Vestel wollen gemeinsam DTS:X direkt auf Fernsehgeräte bringen. Kommende TVs von Vestel sollen die Technik für 3D-Sound daher einbinden.

Käufer kommender TV-Geräte von Vestel sollen DTS:X Immersive Audio daher direkt ab Werk auf ihren TVs erleben können, auch ohne eine Soundbar oder externe Lautsprecher zu erwerben. Das erinnert an diverse Fernsehgeräte die bereits mit Dolby Atmos beworben werde, einem konkurrierenden Format für 3D-Sound. Auch Sony nutzt etwa für seine PlayStation 5 3D-Sound direkt über TV-Lautsprecher.

DTS gehört mittlerweile als hundertprozentige Tocher zur Xperi Holding Corporation. Jene gab nun bekannt, dass der türkische Hersteller Vestel die DTS:X-Zertifizierung für die Fernsehgeräte seiner neuen Produktreihe erhalten habe. Zur Erinnerung: Zu Vestel gehören auch die TV-Geräte der Marken Hitachi, JVC und Toshiba mittlerweile. „DTS:X für TV“ sei nun eine Immersive-Audio-Lösung für Single- und Dual-Core-TV-SoCs. Sie sei vollständig kompatibel mit allen bestehenden DTS-kodierten Inhalten, einschließlich DTS:X und DTS-HD Master Audio auf Blu-ray Discs sowie DTS Digital Surround.

dtsx pro
Auch DTS:X Pro gibt es schon: Dies bietet mehr Kanäle als das normale DTS:X. | Bilder: DTS

Die neue  Lösung verfüge laut Vestel zudem über den aktuellsten DTS:X Immersive Streaming Decoder, mit dem Inhalte von OTT-Diensten gestreamt werden können. Die Türken geben an, dass sich dadurch die Klangqualität an den hauseigenen Fernsehgeräten stark verbessern werde. Wir selbst werfen ein, dass sowohl Dolby Atmos als auch DTS:X für TV-Lautsprecher vor allem Argumente für das Marketing sind.

DTS will es mit Dolby aufnehmen

Fernsehgeräte mit DTS:X-Unterstützung seien laut Xperi mit allen DTS-Inhalten kompatibel, die per HDMI, USB und über OTT-Streaming-Dienste über den Fernseher wiedergegeben werden. Die Lösung umfasse einen DTS:X-Transcoder, der DTS Digital Surround über S/PDIF und ARC (Audio Return Channel) ausgeben könne und zudem für angeschlossene Geräte wie DTS:X-fähige A/V-Receiver oder Soundbars einen verlustfreien DTS:X-Bitstream über eARC (Enhanced Audio Return Channel) einspeise.

Die DTS:X-Lösung für TV ist für IMAX Enhanced ebenfalls eine Basis und wurde auch in die Digital-Video-Broadcast-Spezifikationen (DVB) für Europa aufgenommen. DTS:X für TV ist kompatibel mit Audio-Post-Processing für DTS Virtual:X. Ob das in der Praxis wirklich hörbare Mehrwerte bringt, könnt ihr ja bald selbst erkunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein