VPL-VW890ES: Sonys Premium-4K-Laser-Projektor erhält X1-Upgrade

4
Der VPL-VW890ES 4K Laser Projektor mit X1 Prozessor dürfte Heimkino-Besitzer ganz schön stolz machen
Der VPL-VW890ES 4K Laser Projektor mit X1 Prozessor dürfte Heimkino-Besitzer ganz schön stolz machen

Sonys Premium-4K-Laser-Projektor VPL-VW890ES überholt seinen Vorgänger mit dem integrierten X1-Prozessor. Der „Dynamic HDR Enhancer“ dürfte das Bilderlebnis maßgeblich verbessern!

Hätte ich 2018 oder 2019 rund 25.000 Euro für einen 4K Projektor ausgegeben nur um herauszufinden, dass der Nachfolger in 2021 Features bekommt, die ich wohl nie auf meinem „alten“ Gerät nutzen kann, würde ich mich womöglich ganz schön ärgern. Das Nachfolgemodell mit neuen Features ausgestattet werden, ist ja der ganz normale Lauf. In diesen Preisgefilden stößt es einen dann vielleicht doch etwas sauer auf, nie in den Genuss des X1 Prozessors mit seinen neuen Features zu kommen. Obwohl, was spricht dagegen das alte Modell zu verkaufen und sich mit einem Aufpreis dann den neuen 4K Projektor zu holen?

VPL-VW290ES mit „dynamischen HDR“

Der "Dynamic HDR Enhancer" optimiert die Bilddarstellung auf Frame-by-Frame-Basis und arbeitet Details weitaus besser heraus!
Der „Dynamic HDR Enhancer“ optimiert die Bilddarstellung auf Frame-by-Frame-Basis und arbeitet Details weitaus besser heraus!

Wie bereits beim neuen Sony VPL-VW290ES etwas breiter erklärt, erhält auch der VPL-VW890ES einen neuen Bildprozessor spendiert. Die restlichen Daten unterscheiden sich jedoch nicht vom Vorgänger. Somit gibt es auch keine neuen Schnittstellen (z.B. HDMI 2.1). Der „Gamechanger“ im neuen VPL-VW890ES hört auf den Namen „Dynamic HDR Enhancer“ und bewertet, wie der Name bereits suggeriert, jedes Bild eines HDR-Videostreams und passt dessen Helligkeitsdarstellung dynamisch an. Und das obwohl nur statische Metadaten (HDR10) zur Verfügung stehen.

Mehr Details dank „Reality Creation“

Bedeutet, Szenen, egal wie hell oder dunkel, werden immer im optimalen Kontrast dargestellt, Details bleiben erhalten und der Bildeindruck wird lebendiger. Bei niedrig aufgelösten Inhalten (DVD, Blu-ray etc.) greift zudem die neue Reality Creation, die Details und Muster anhand eines abgleichenden Algorithmus noch detailreicher darstellt! Ab sofort gibt es auch eine separate Kalibrierung für SDR- und HDR-Darstellungen.

Ansonsten hat sich eigentlich nichts geändert. Das Modell bietet native 4K Projektion dank SXRD-Technik, maximal 2.200 Lumen mittels Laser-Lichtquelle, eine ARC-F Linse, einen digitalen Focus-Optimiser uvm.

Highlight-Features des VPL-VW890ES 4K Projektors mit Laser-Lichtquelle
Highlight-Features des VPL-VW890ES 4K Projektors mit Laser-Lichtquelle

VPL-VW890ES Preis und Termin

Mit dem X1-Upgrade kostet der VPL-VW890ES so viel wie der Vorgänger zu seinem Marktstart sprich 24.999 Euro. Der Vorgänger VPL-VW870ES ist derzeit auf 21.999 Euro reduziert. Das Premium-Modell soll ebenfalls ab Mai 2021 über den Fachhandel bezogen werden können.

Feature VPL-VW890ES
Verfügbarkeit Mai 2021
Preis 24.999 €
4K SXRD (4096p) Ja
HDR (HDR10/HLG) Ja
Lichquelle Laser
Helligkeit (Lumen) 2.200
Dyn. Kontrast Ja
Dynamic HDR Enhancer Ja
Separate SDR/HDR Kalibrierung Ja
Super-Resolution Ja
Triluminos Color Ja
4K MotionFlow Ja
3D-Kompatibel Ja
ARC-F Linse Ja
Digitale Fokus Optimierung Ja
Motorisierte Zoom-Linse Ja
Lens Memory Ja
Lens Shift Ja (80%v / 31%v)
Lampe (Betriebsstunden) (20.000)
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

4 KOMMENTARE

  1. Ich nutze den JVC NX9 mit einem Lumagen Pro und einer Paladin DCR. Selbst auf einem 0.9 Gain Tuch noch ein fantastisches und helles Bild bei HDR (und das bei 340cm Breite im 1:2.39 Format). Häufig stelle ich bei HDR nicht einmal die Lampe in den hohen Modus, da der normale ausreichend ist. Das dynamische HDR Mapping von JVC ist zwar recht gut aber der Lumagen toppt es und hat einfach auch viel mehr Features.

    • Der Lumagen ist der Hammer. Bin noch am sparen, aber das ist auf jeden Fall die nächsten Anschaffung!
      Und das Sony sich zurück zieht glaub ich nicht. Die Beamer sind ja nicht schlecht, aber hinken den JVCs im Moment etwas hinterher.

  2. Der Dynamic HDR-Enhancer ist eigentlich nur eine Umbenennung und das Ganze hinkt der JVC-Lösung weiter hinterher. Und kein Beamerkäufer der vorherigen Jahr muss hier neidisch sein, denn mit einem HTPC und MadVR ist man allen zuvor genannten Lösungen nochmals weiter überlegen und dies zu mehr als überschaubaren Kosten.
    Leider ist die ganze X90-Serie von Sony nur eine Marketing-Nummer und sieht für mich langsam nach dem Ausstieg von Sony aus der Heimkinoprojektorensparte aus. Alter Wein in neuen Schläuchen mit nicht einem Hauch von Innovation.
    Hoffentlich kommt JVC endlich mit einem Laser-Beamer im Gehäuse eine N-Gerätes.

    • Vollkommen richtig. Hinzu kommt dwr nicht zu vermeidende Kontrasteinbruch der SXRD Panels an sich, der nicht zu beheben ist.

      Was JVC betrifft, die sollten endlich mehr Licht liefern, leider vertragen die DILA Panels keine Hitze.

      3chip DLP mit RGB Laser wäre der Königsweg, aber unbezahlbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein