Xbox Series X: Externe Festplatten der Xbox One lassen sich weiter nutzen

7
Microsoft Xbox Series X Banner
Microsoft Xbox Series X: Die technischen Daten sind offiziell

Feiner Zug von Microsoft: Wer eine Xbox Series X erwirbt, kann bisherige, externe Festplatten der Xbox One ohne Veränderungen weiter benutzen.

Im Klartext heißt das: Wer z. B. einige seiner Spiele bereits zu Zeiten der Xbox One auf einer externen HDD abgelegt hatte und sie an der Xbox Series X weiter verwenden möchte, muss nichts weiter tun, als die Festplatte von der alten Konsole abziehen und sie an der neuen wieder anstecken – fertig. Hier muss man den Redmondern lassen, dass sie alles versuchen, um an der Xbox Series X die Benutzerfreundlichkeit in den Vordergrund zu rücken.

Ein Haken bleibt natürlich: Spiele der Xbox Series X lassen sich nicht von einer externen HDD aus starten. Denn dafür soll die über USB erreichbare Geschwindigkeit leider nicht ausreichen. Die nativen Games der Xbox Series X müssen also zwangsweise von der internen SSD aus gestartet werden – oder von einem der proprietären Dongles zur Erweiterung der Speicherkapazität, welche Microsoft in Zusammenarbeit mit Seagate separat zum Kauf anbieten wird. Es lassen sich Xbox-Series-X-Titel aber immerhin auf den externen HDDs sichern.

Inside Xbox April 2020 Live Show – ft. Grounded, Gears Tactics, more!

Microsoft weiß, dass das Unternehmen sich beweisen muss: Die Sony PlayStation 4 hat die Xbox One in den Verkaufszahlen massiv in den Schatten gestellt. Microsoft hatte sich die Suppe allerdings mit einem verkorksten Launch selbst eingebrockt: Kontobindung von Spielen zur Verhinderung des Verkaufs gebrauchter Spiele, Online-Zwang und dass die Konsole anfangs nur im Bundle mit Kinect erhältlich gewesen ist und dadurch einen höheren Preis trug als die leistungsfähigere PS4 waren Sargnägel.

Microsoft will vom Saulus zum Paulus werden

Seit Phil Spencer die Xbox-Sparte leitet, zeigen sich jedoch enorme Bestrebungen bei der Community wieder Punkte zu sammeln. Die Xbox One X heimste viel Lob ein und der Xbox Game Pass ist eine Spiele-Flatrate, die sich definitiv lohnt – zumal Microsofts eigene Games dort stets am Erscheinungstag Einzug halten. Und auch Smart Delivery für die Xbox Series X klingt vielversprechend, denn das Feature soll Doppelkäufe verhindern.

So erhalten Käufer eines Xbox-One-Titels, sollte er auch für die Xbox Series X erscheinen, ein automatisches Upgrade – ohne Mehrkosten. Funktioniert sowohl mit digitalen Spielen als auch mit Disks. Allerdings müssen die Publisher das Feature aktiv verwenden. CD Projekt hat beispielsweise bestätigt, dass „Cyberpunk 2077“ Smart Delivery nutzen wird.

7 KOMMENTARE

  1. So ein Mist ! Warum lassen sich alte Spiele der One X auf externer Festplatte nicht starten ?
    Die One X kann das doch auch. Das wäre ein Rückschritt !

  2. Was man vielleicht noch ergänzen könnte: Series X Spiele kann man auf die externen USB Laufwerke auslagern, zwar kann man sie dann nicht spielen, aber zumindest erspart einem dass dann das mitunter langwierige Downloads, wenn man das Spiel dann wenn man es wieder spielen möchte einfach vom USB-Laufwerk auf den SSD Speicher verschiebt.

    • Ach, ja ich verstehe was du meinst: Ja, man kann sie quasi sichern auf der HDD, das ist richtig. Das war hier im Beitrag auch mit dem Sichern gemeint. Starten aber eben nur von der SSD.

      EDIT: Hab mal einen Satz dazu ergänzt, danke für den Hinweis :-).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein