65EG9609: Erster Test des LG Curved OLED 4K TV (Update)

7
LG 4K OLED TV EG9609
Anzeige

Der LG 65EG9609 schlägt in den Redaktionen der ersten Fachzeitschriften auf. Erste ausführliche Tests des 65EG9609 sind in der nächsten Woche zu erwarten. digitalfernsehen.de zieht den direkten Vergleich mit Samsungs JS9590 LCD-TV und berichtet in mehreren Teilen vom Testverlauf.


„SUHD oder OLED“? Der Krieg der erweiterten LCD-Technik mit Quantum Dot und OLED wird aktuell zwischen den zwei größten 4K-TV-Herstellern Samsung und LG ausgefochten. Somit ist es natürlich nicht abwägig die Highlight-Modelle EG9609 von LG und JS9590 von Samsung direkt zu vergleichen. Einen ersten Eindruck und einen subjektive Einschätzung bietet digitalfernsehen.de im ersten Teil ihres großen Tests zum 65EG9609. Wir werden alle Informationen die wir zu LGs Highlight-TV in diesem Beitrag sammeln und gerne mit euch diskutieren.

[fusion_separator style_type=“none“ top_margin=“20″ bottom_margin=“10″ sep_color=““ icon=““ width=““ class=““ id=““/]

65EG9609: Erster Eindruck und Vergleich mit Samsung JS9590

Der erste Eindruck des 65EG9609 beginnt beim Auspacken des curved 4K OLED TV. Der Fernseher ist mit nur 6mm superflach und wiegt im Gegensatz zum JS9590 fast nichts (21 kg, 26 kg mit Standfuß). Der Samsung JS9590 ist hier schon schwerer und hat ein dickeres Gehäuse, was vor allem der Direct-LED Technik geschuldet ist. Die Verarbeitung des 65EG9609 ist aber trotz schlanker Bauweise sehr hochwertig. Die OLED-Technik bietet aufgrund der schnellen Schaltzeiten von nur tausendstel Sekunden eine flimmerfreie Darstellung und könnte mit einer guten Software auch extrem gute Bildreaktionszeiten liefern. Das könnte vor allem Gamer freuen.

Der erste Bildeindruck wurde in ein paar Bildern eingefangen. In der Frontansicht ist das Bild auf dem 65EG9609 nicht so brillant wie beim Samsung JS9590, aber sobald man den Blickwinkel ändert sieht man den Vorteil der OLED-Technik. Kontrastveränderungen durch eine veränderte Sitzpostion gehören mit der EG9609-Serie der Vergangenheit an. Die Samsung JS9590 Serie zeigt hier die typischen schwächen eines LCD-Displays. Weitere Informationen zum 65EG9609 folgen!

Frontansicht Vergleich LG 65EG9609 und Samsung UE65JS9590
In der Frontansicht bietet die JS9590 Serie von Samsung ein etwas brillanteres Bild (rechts). Der Farbunterschied kommt von der Kamera. Bild: Auerbach Verlag

Kontraststark aus jedem Winkel zeigt sich der LG 65EG9609. Der Samsung UE65JS9590 hat aus weiteren Blickwinkeln Probleme.
Kontraststark aus jedem Winkel zeigt sich der LG 65EG9609. Der Samsung UE65JS9590 hat aus weiteren Blickwinkeln Probleme. Bild: Auerbach Verlag

[fusion_separator style_type=“none“ top_margin=“20″ bottom_margin=“10″ sep_color=““ icon=““ width=““ class=““ id=““/]

Kontrast, Farbwiedergabe und HDR

Der 65EG9609 hat im Vergleich zum Vorjahres-Modell mit Full-HD Display eine höhere Spitzenhelligkeit und schafft es aufgrund des echten Schwarzwertes auch mit einem normalen Helligkeitniveau ein Bild mit Tiefenwirkung zu generieren. Leicht übertriebene Kontraste wie beim UE65JS9590 sind hier nicht nötig. Insgesamt bietet der curved 4K OLED mit 380 cd/m² aber eine geringere Helligkeit als der SUHD, welcher mit 400 bis 880 cd/m² fast doppelt so hell ist. Das ist aber sicherlich kein Nachteil. Auch in Räumen mit hoher Lichteinstrahlung verschafft der ultimative Schwarzwert des 65EG9609 dem OLED einen kleinen Vorteil.

Bei der HDR-Unterstützung (High Dynamic Range), scheint der Samsung UE65JS9590 die Nase vorne zu haben. Hier konnten die Tester der digitalfernsehen.de-Redaktion die HDR-Fähigkeit mit entsprechendem Testmaterial zweifelsohne nachweisen. Der LG 4K OLED kann die HDR-Videos nicht fehlerfrei darstellen, vielleicht auch aufgrund der etwas zu geringen maximalen Helligkeit. Auch ein Statement von LG bezüglich der HDR-Kompatibiliät steht noch aus.

Bei den Messwerten der Farb-, Helligkeits- und Schwarzdarstellung muss darauf hingewiesen werden, dass die Werte beim OLED für jeden einzelnen Bildpunkt gelten. Beim SUHD TV von Samsung ist es ein Flächenwert, also bezogen auf größere Bildbereiche. Bei der Farbdarstellung gibt es ebenfalls einen großen Unterschied zwischen dem LG 65EG9609 und dem UE65JS9590 von Samsung. Das SUHD Modell deckt einen größeren Farbraum ab und orientiert sich an der DCI-Norm welche einen ca. 25% größeren Farbraum bietet als  Rec.709 an dem sich LGs curved OLED 4K Fernseher orientiert. Im maximalen Sättigungsbereich der Farben Rot und Blau sehen die Farben beim SUHD etwas überzogen aus. Der OLED hat hier die angenehmere Farbwiedergabe. Im Grün-Bereich ist dies aber nicht der Fall. Der erweiterte Farbraum des UE65JS9590 lohnt sich aber auf jeden Fall. Vor allem die Darstellung der Blau-Töne ist das beste was man auf einem LCD-Display zu sehen bekommt.

Die SUHD-Technik von Samsung ist ein harter Konkurrent für LGs 4K OLED. Je nach Bildinhalten kann die LCD-Serie der dem OLED-TV Paroli bieten. Dafür bleibt der 65EG9609 auch bei seitlichem Blickwinkel kontraststark.

LGs 65EG9609 bietet einen gute Farbbrillanz in Bereich der Rot- und Grüntöne. Der Samsung UE65JS9590 bleibt ein harter Konkurrent, performt bei den Blautönen besser.
LGs 65EG9609 bietet einen gute Farbbrillanz in Bereich der Rot- und Grüntöne. Der Samsung UE65JS9590 bleibt ein harter Konkurrent, performt bei den Blautönen besser. | Bild: Auerbach Verlag

Von der Seite erkennt man wieder auf einen Blick den Vorteil des LG OLEDs
Von der Seite erkennt man wieder auf einen Blick den Vorteil des LG OLEDs | Bild: Auerbach Verlag

[fusion_separator style_type=“none“ top_margin=“20″ bottom_margin=“10″ sep_color=““ icon=““ width=““ class=““ id=““/]

Geringe Verfügbarkeit und Preis-Wirrwarr?

LG hat die Preise und Lieferzeiträume der EG9609 Modelle am 06. März 2015 per Pressemitteilung bestätigt. Das 55 Zoll Modell 55EG9609 soll demnach für 4.999 Euro und das 65 Zoll Modell 65EG9609 für 6.999 Euro ab Ende März 2015 auf dem deutschen Markt verfügbar sein. Nun ist Ende März bereits vorbei und die EG9609 Modelle sind nirgends aufzufinden. Eine unverständliche Preiskommunikation in Werbemitteln, z.B. von Saturn, verunsichert zudem die Kunden. Hier wird er der 65EG9609 für unfassbare 8.799 Euro angeboten, 1.800 Euro über der unverbindlichen Preisempfehlung von LG! Das interessante dabei ist, dass der Markt in Düsseldorf angeblich auf Anfragen von mehreren Kunden gar keine 4K OLED TVs von LG geliefert bekommen hat. Andere Online-Händler verlangen nur rund 1.000 Euro mehr weisen aber auf die schlechte Verfügbarkeit hin: „Sehr geringe Stückzahlen!“

Alle diese Hinweise lassen eigentlich darauf schließen, dass vieles ähnlich verläuft wie bei der Einführung des 2014er Modells 65EC970V, welches ebenfalls mit einem Preis-Wirrwarr und fehlenden Stückzahlen glänzte. Nun ist die Sorge der LG-Fans groß, dass zu wenig Stück der EG9609 Modelle am europäischen Markt verfügbar sind. Die „Wucherpreise“ der Technik-Händler verunsichern nicht nur die Kunden, sondern werfen auch ein schlechtes Licht auf LG, auch wenn diese die Preisgestaltung nicht direkt beeinflussen können. Wir warten noch auf ein Statement von LG, welche über Facebook und über den Kundenservice kontaktiert wurden.

Habt ihr Erfahrungen und Geschichten rund um die EG9609 Serie? Vielleicht Prospekte von Händlern oder Angebote von Online-Händlern die extrem von den UVPs abweichen? Oder habt ihr euch bereits einen LG EG9609 curved 4K OLED TV zum angegebenen UVP sichern können? Schreib uns einen Kommentar!

Via: digitalfernsehen.de

 [/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

65EG9609: Erster Test des LG Curved OLED 4K TV (Update)
4.1 (81.82%) 22 Bewertung[en]
  • SCHLAGWORTE
  • LG
TEILEN

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

7 KOMMENTARE

  1. Die Preispolitik von LG und Samsung ist schwer nachvollziehbar. Während in Deutschland für den LG 9609 durchweg 8999 € (!!!) aufgerufen werden, sind es in Frankreich für den 960V 7990 €. Durch Händlerrabatt und Cashback habe ich das Gerät für 6890 € erhalten.

    Der Samsung hätte (für mich leider nach Ablauf der Cashback Aktion) 4390 € gekostet, ebenfalls in der Europaversion 9500. Im Gegensatz zu LG kann man allerdings für einen geringen Betrag (40 €) eine sog. Service-Fernbedienung kaufen, mit der die Einschränkungen zum 9590 aufgehoben werden können. Das Risiko des Garantieverlustes ist relativ gering und realisiert sich nur dann, wenn man im Garantiefall noch nicht einmal mehr in der Lage ist, den Urzustand wiederherzustellen. Für den 9590 werden, wenn ich das richtig sehe, in Deutschland zumeist unfassbare 6300 € aufgerufen.

    So viel zum Preisvergleich zwischen Deutschland und seinem Nachbarland Frankreich. Möge sich jeder dabei seinen Teil denken.

    Zum Vergleich der Geräte: Eine solche Ausgabe tätige ich nicht ohne Einverständnis meiner Frau. Also habe ich sie mit in den Shop geschleppt. Während ich, verbogen von allen möglichen Tests und Forendiskussionen diverse Vor- und Nachteile zu erläutern versuchte, schaute sie sich beide Geräte im hellen Verkaufsraum mit Neonbeleuchtung ein paar Minuten lang an und meinte dann: „Keine Ahnung, was Du da alles gelesen hast. Aber es gibt doch wohl keinen Zweifel daran, dass es mit DEM hier viel mehr Spass macht !“ So wurde es der LG.

    • Danke Stefan für dein Erläuterung. Bei Samsung fällt es mit den „Europaversionen“ doch extrem auf. Diese finden auch meist kurz nach dem Release der neuen 4K Fernseher von Samsung ihren Weg ins Amazon und so spart man sich mit dieser Variante meist bereits ab dem ersten Tag mehrere hundert Euro. Finde ich eigentlich auch eine Frechheit, so extrem hohe Preisunterschiede für verschiedene Märkte zuzulassen. Bei LG ist es wie du schreibst nicht anders, wobei hier noch das Problem mit der Verfügbarkeit besteht. Auch die Aussagen zum Lieferzeitraum stimmen bei LG meist überhaupt nicht. Die OLED 4K TVs waren ja für Monate nur bei Saturn/MediaMarkt verfügbar. Wohl ein zeitexklusiver Deal.

  2. Irgendwie glaube ich dem Bericht nicht, wer macht schon so ein Vergleich und postet dann 2 bis 3 300px x 300px Bilder neben bei…Blödsinn…

  3. Ich habe meinen LG 4K OLED (65EC970V) Anfang November 2014 bestellt und bezahlt. Ich warte heute noch auf die Lieferung (22.4.15). Immerhin sehe ich, dass Amazon USA die ersten Geräte an Lager hat nun, und das nach über 9 Monaten!!!! So ein mieses Verhalten von einem Hersteller habe ich noch nie gesehen. Die haben den Produktionsprozess nach wie vor nicht im Griff und machen viel Tamtam und können dann doch nicht liefern. Und eine Nachricht bekomme ich als Käufer auch nicht, wann die Kisten denn nun wirklich eintreffen. Jetzt ist seit Januar bereits das Nachfolgemodell auf dem Markt, da könnte LG wenigstens den wartenden Kunden das neue Gerät anstelle des Alten liefern, aber ich glaube, die schicken tatsächlich noch die alten Kisten den Kunden zu. Eine echte Verarschung…

  4. Beim Samsung Top Modell 65JS9590 ist es leider auch nicht viel anders. Kaum ein Händler hat ihn, obwohl angeblich seit der 11 KW verfügbar und die Preise liegen auch oft deutlich über den empfohlenen VK von 6.799,00 €. Obwohl ist selbst diesen Preis für viel zu hoch halte. Das letztjährige Top-Modell UE65HU8590 gibt es schon seit etlichen Monaten für unter 3000€

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here