Apple iMac mit 5K Retina-Display angekündigt!

8
Apple 27 Zoll iMac mit 5K Retina Display
Apple 27 Zoll iMac mit 5K Retina Display
Anzeige

Der neue Apple 27 Zoll iMac mit 5K Retina-Display wurde heute in der Apple Keynote vorgestellt. Das Display hat eine Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel, dass sind 67% mehr als 4K genau gesagt 14.7 Millionen Pixel! Damit hat der iMac das am höchsten aufgelöste, im Handel erhältliche Display der Welt!

Kraftvoller 5K iMac mit neuem OS X Yosemite


Viele sitzen sicherlich bereits Zuhause und malen sich auch, wie sie mit Apples neuem Pixelmonster arbeiten. Wer Videos in 4K (4.096 x 2.160) oder Ultra HD (3.840 x 2.160) bearbeitet kann diese komplett auf dem 5K Display anzeigen und hat noch genug Platz für Bedienelemente und Tools der Videobearbeitungs-Software. Auch für die Fotobearbeitung dürfte der neue 27 Zoll iMac mehr als interessant sein. Doch ist die integrierte Hardware des iMac überhaupt diesen Aufgaben gewachsen? Die Antwort ist JA! Der neue iMac kommt standardmäßig mit einem 3.5 GHz Intel i5 Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher, einer AMD Radeon R9 M290X Grafikkarte und einer 1TB Fusion Drive Festplatte. Die stärkste Variante hat sogar einen Intel i7 Prozessor mit 4GHz. Das macht ganze 3.5 Teraflops an Grafikpower. Thunderbolt 2 ist Standard im neuen 27 Zoll iMac und ermöglicht das schnelle übertragen mit bis zu 20 Gbps! Schneller kann man große Datenmengen nicht übertragen. Das neue OS X Yosemite Betriebssystem bildet das Herzstück des 5K Retina iMacs.

Apple MF886D/A IMAC CI5 68,6 cm (27 Zoll) Desktop-PC (Intel i5 Quad Core Prozessor, 3,5GHz, 8GB RAM, 1TB HDD, Mac OS)

Preis: EUR 1.499,95

4.6 von 5 Sternen (10 Kundenrezensionen)

4 neu & gebraucht ab EUR 1.499,95

Der All-in-One iMac für Arbeit und Gaming

Was die weitere Ausstattung angeht, lässt der 5K iMac keine Wünsche offen: Bluetooth 4.0, 802.11ac WiFi, Gigabit Netzwerkanschluss, integrierte Facetime HD Kamera und vier USB 3.0 Anschlüsse. Im Lieferumfang des 27 Zoll 5K iMac ist neben dem Gerät selbst eine kabellose Apple Tastatur und wahlweise eine Magic Mouse oder Magic Trackpad enthalten. Auspacken, aufbauen und Spaß haben. Das hochauflösende Display soll sich perfekt zum Arbeiten eignen und ist lt. Apple sogar für Games geeignet. Diese müssen ja nicht in nativer 5K Auflösung gespielt werden. Auch bei niedrigeren Auflösungen sollten Games und 3D-Anwendungen auf dem neuen Mac eine gutes Bild liefern.

Apple 5K iMac günstiger als ein Profi-4K-Monitor

Doch was soll der Spaß kosten? 5.000 Dollar? 4.000 Dollar? Nein, „nur“ 2.499 Dollar US. Der Euro-Preis für Deutschland und Österreich liegt bei 2.599 Euro. Wenn man bedenkt, dass ein professionelles 4K Display (3.860 x 2.160 Pixel) mehr kostet, dann ist der neue 27 Zoll 5K iMac fast ein Schnäppchen. Ein überraschend gutes Produkt das sicherlich großen Anklang in der Arbeitswelt finden wird.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Apple iMac mit 5K Retina-Display angekündigt!
Bewerte diesen Artikel

8 KOMMENTARE

  1. Interessant finde ich den 5K-Monitor auch deshalb, weil Apple damit theoretisch über iTunes Kinofilme im Cinemascope-Format 21:9 mit 5120×2160 Pixeln vertreiben könnte, die man sich nativ entweder auf dem neuen 27″ iMac ansehen könnte oder mit einer Neuauflage der Apple-TV Box über HDMI (das ja auch 21:9 übertragen kann) an einen entsprechenden 21:9 5K-UHDTV weitergeleitet werden könnte – wie z.B. den Samsung UE105S9W.

    • Ja ne ist klar für 110.000 Euro einen 21:9 TV von Samsung. Ich glaube du lebst auch in einer Scheinwelt wie zu 95 % der anderen Apple Konsumenten?

      • Dieser Samsung war nur ein Beispiel. Mit bezahlbaren Modellen ist in den nächsten Jahren zu rechnen. Das ist wie immer nur eine Frage der Zeit. Warte ab, das 21:9-Format könnte dieses Mal mehr Abnehmer finden als das Philips-Projekt vor einigen Jahren. Der Schlüssel zum Erfolg ist meiner Meinung nach Content, der nativ in dieser Auflösung vorliegt. Sonst hat der Kunde keinen echten Mehrwert. Ich lebe in keiner Scheinwelt, sondern ich versuche, Trends zu erkennen.

        • Trends zu erkennen so so.
          21:9 wird sich als TV nie durchsetzten auch nicht am Monitor. Höchstens als Beamer aber wer gibt schon 10000 – 20000 Euro für einen 4K Beamer aus.
          21:9 wird ein Nischenprodukt bleiben wie die ganzen Jahre zuvor auch schon.
          Mit bezahlbaren Modellen ist in den nächsten Jahren zu rechnen?
          Kannst mir ja bescheid sagen wenn es den Samsung 105″ UE105S9W für unter 3000 Euro gibt.
          So eine Größe wird es nie für unter 10000 Euro geben jedenfalls nicht in den Nächsten 5 Jahren da liegt dieses Modell schon längst auf den Schrottplatz.
          Samsung müsste wenn es nach mir gehen würde 60″ 70″ und 80″ 21:9 Modelle Produzieren und auch verkaufen aber bis dato ist nichts der gleichen bekannt weil die meisten Leute gar nicht wissen was ein 21:9 Format eigentlich ist.

  2. Ich finde YoYo hat recht. Einen Desktop PC schafft man sich in der Regel nur einmal an und in einem Jahr oder zwei rüstet man ihn einfach auf. Bei Apple kann man leider nichts aufrüsten und man muss wenn man auf den Aktuellen stand sein will immer einen neuen iMac kaufen. Daher ist Apple zu teuer und zu eingeschränkt. Und 27″ ist ja heut zu tage auch nicht mehr das wahre. Da kaufe ich mir lieber einen 32″ Monitor oder wie YoYo schon schrieb einen Ultra HD TV wenn es größer sein soll zb. 49″ Ultra HD TV.

  3. Ganz ehrlich Apple ist immer für einen Lacher zu haben.
    Warum bringen die nicht ein 8K oder gleich ein 16K Display raus.
    Für 2.599 Euro bekomme ich einen anständigen 55″ – 65″ Ultra HD Fernseher mit HDMI 2.0 und dank Der Nvidia GTX 980 & 970 kann ich ganz bequem meinen Rechner an den TV anschließen.
    Apple ist einfach nur noch ein Witz.

    • YoYo du vergisst aber, dass du noch ein paar mehr hundert Euro für den Prozessor, Arbeitsspeicher, eine schnelle Festplatte, Gehäuse usw. hinlegen. Ich denke der All-in-One Mac ist für viele sehr attraktiv!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here