Die besten HDMI 2.1 Kabel: Hochleistungsverbindungen für euer Entertainment-Erlebnis

Wir stellen euch die besten HDMI 2.1-Kabel 2024 vor! Mit diesen Ultra High Speed HDMI-Kabeln (so der offizielle Name) erreicht ihr eine stabile und fehlerfreie Übertragung für Filme, Streaming und Gaming! 

Wenn es um das ultimative visuelle Erlebnis geht, spielen HDMI 2.1-Kabel eine entscheidende Rolle. Für Cineasten und Gamer gleichermaßen, bilden die Kabelverbindungen so etwas wie die Lebenslinien des heimischen Entertainment-Apparats. Für die meisten Geräte sind diese Voraussetzung, um den vollen Funktionsumfang abrufen zu können. Doch bei so vielen Optionen auf dem Markt kann die Auswahl des richtigen Kabels eine Herausforderung sein. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die besten HDMI 2.1-Kabel vor, die für ein makelloses, hochwertiges Bild- und Tonübertragungserlebnis sorgen:

Die besten / beliebtesten HDMI 2.1-Kabel:

Kaufberatung HDMI 2.1 Kabel: Darauf solltest du achten

  • Die richtige Kabellänge: Der allerwichtigste Punkt ist definitiv die Kabellänge. Bedeutet, wie weit stehen die zu verbindenden Geräte auseinander und wie lang muss ein HDMI 2.1-Kabel sein, damit diese „bequem“ miteinander verbunden werden können. Denn, wenn man eine Kabelverbindung von über 7 Metern aufbauen möchte, landet man wohl unweigerlich bei einem aktiven HDMI 2.1-Kabel mit Glasfaser. Letzteres ermöglicht die Verbindung über sehr weite Entfernungen. Ihr solltet die Länge eures Kabels auch nicht zu knapp berechnen, damit die Steckverbindungen nicht unter Spannung stehen oder bei einem unsanften „Verrücken“ der Geräte die Kabel oder HDMI-Buchsen Schaden nehmen.
  • Vertraut auf offiziell lizenzierte HDMI 2.1-Kabel: Die HDMI Licensing hat ein Zertifizierungsprogramm für HDMI 2.1 oder Ultra High Speed HDMI-Kabel ins Leben gerufen. Hersteller, die ihre Produkte mit diesem Siegel bewerben dürfen, garantieren, dass diese alle Features des HDMI 2.1-Standards mit einer maximalen Bandbreite von 48 Gbit/s unterstützen. Auf der Verpackung der Kabel findet ihr ein Siegel mit QR-Code, anhand dessen man die Zertifizierung verfolgen kann. Ein Gütesiegel, welches man auf jeden Fall in seine Kaufentscheidung einfließen lassen sollte (haben mittlerweile fast alle Kabel-Hersteller).
    Offiziell von der HDMI Licensing zertifiziert - die HDMI 2.1 Ultra High Speed Kabel von Kabeldirekt
    Beispiel: Offiziell von der HDMI Licensing zertifiziert – die HDMI 2.1 Ultra High Speed Kabel von Kabeldirekt
  • Produkte mit vielen Bewertungen: Man könnte jetzt an dieser Stelle schreiben, dass man sich nur Produkte von namhaften Herstellern ins Haus holen sollte. Doch diese Sichtweise wird unserer Auffassung nach nicht dem Produkt gerecht. Am Ende kommen fast alle HDMI-Kabel aus Fabriken in China und ob man für ein Kabel mit 3 Metern 15 Euro oder 150 Euro ausgibt, ist auch jedem selbst überlassen. Allein beim Preispunkt könnte man tagelange Diskussionen führen. Wir vertreten die Meinung, dass man bei einem Massenprodukt wie einem HDMI 2.1-Kabel sich auch an den Massen orientieren kann. Bedeutet, Produkte mit vielen/guten Bewertungen, sollten in den Warenkorb wandern.

Lange HDMI 2.1-Kabel mit Glasfaser:

Ein langes HDMI 2.1-Glasfaserkabel von FeinTech
Ein langes HDMI 2.1-Glasfaserkabel von FeinTech | Bild: FeinTech

Wer eine längere HDMI-Verbindung zwischen zwei Geräten benötigt, stößt oft auf HDMI-Glasfaserkabel. Diese Kabel ermöglichen eine störungsfreie Übertragung audiovisueller Signale über Distanzen von 10, 20 oder sogar 50 Metern und sind somit ideal für außergewöhnliche Anschlusssituationen. Bei der Verwendung von HDMI 2.1-Glasfaserkabeln sind jedoch zwei wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Erstens ist die Signalübertragung unidirektional, was bedeutet, dass beim Anschließen die Kabelenden korrekt mit der Signalquelle und dem Display verbunden sein müssen. Dennoch sind HDMI-Funktionen wie eARC und CEC, die bidirektionale Kommunikation erfordern, weiterhin nutzbar. Zweitens sind Glasfaserkabel sensibler als herkömmliche Drahtkabel, weshalb beim Verlegen und Anschließen darauf geachtet werden sollte, sie nicht übermäßig zu biegen. Ein Biegeradius von 10-15 cm wird empfohlen, um Beschädigungen zu vermeiden und eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten. An dieser Stelle der Hinweis: keine Panik. Wir haben seit Jahren Glasfaser-Kabel im Einsatz und bislang ist kein einziges kaputtgegangen, auch wenn dieses Mal etwas „rauer“ verlegt wurde.

Was macht HDMI 2.1 so besonders?

Grundsätzlich lassen sich mit einem HDMI 2.1-Kabel jegliche HDMI-Verbindungen herstellen, da die Kabel rückwärtskompatibel zu HDMI 2.0, HDMI 1.4 usw. sind. Wir empfehlen somit den Kauf eines HDMI 2.1-Kabels, selbst wenn die zu verbindenden Komponenten gar keine HDMI 2.1-Anschlüsse aufweisen. Es ergibt keinen Sinn, sich jetzt noch mit alten HDMI 2.0-Kabeln herumzuschlagen, da die neuen 2.1-Varianten mittlerweile auf dem gleichen Preisniveau liegen.

Damit ein HDMI 2.1-Kabel sein volles Potenzial ausschöpfen kann, müssen die verbundenen Geräte auch über einen echten HDMI 2.1-Anschluss mit 40 Gbit/s oder 48 Gbit/s verfügen. Auch ältere HDMI 2.0-Anschlüsse dürfen nämlich mittlerweile als HDMI 2.1 deklariert werden, sofern sie eines der neuen 2.1-Features unterstützen – was so ziemlich jedes Gerät mit HDMI-Anschluss betrifft. Folgende Funktionen könnt ihr übrigens mit einem HDMI 2.1-Kabel verwirklichen, sofern die verbundenen Endgeräte diese ebenfalls unterstützen:

  • Wiedergabe von 4K-Signalquellen mit bis zu 120 Hz oder 8K-Signalquellen mit maximal 60 Hz (4K@120Hz / 8K@60Hz).
  • Dynamisches HDR wie Dolby Vision oder HDR10+ (nebst statischen Formaten HLG und HDR10).
  • eARC (enhanced Audio Return Channel) für die Übertragung unkomprimierter 3D-Audioformate (Dolby Atmos, DTS:X, Auro 3D) an eine kompatible Soundanlage oder Soundbar.
  • VRR (Variable Refresh Rate) synchronisiert die Bildausgabe von Signalquelle und Wiedergabedisplay und beugt so Bildfehler wie Screen-Tearing oder Schlieren vor. Zudem verbessert es den Input-Lag (HDMI-VRR, AMD FreeSync, NVIDIA G-Sync).
  • ALLM (Auto Low Latency Mode) setzt alle Geräte in der Wiedergabekette automatisch in den Modus mit der niedrigsten Eingabeverzögerung.
  • QFT (Quick Frame Transport) verringert die Latenz zwischen der Bildquelle und dem Display, indem sie die Übertragungsgeschwindigkeit einzelner Bilder erhöht wird.
  • QMS (Quick Media Switching) ermöglicht den Wechsel zwischen verschiedenen Medieninhalten (z.B. Filmen und Spielen) ohne die übliche Verzögerung und den schwarzen Bildschirm.
  • SBTM (Source-Based Tone Mapping) passt den Dynamikumfang von Bildern oder Videos direkt an die Quelle an, um eine optimale Darstellung auf verschiedenen Ausgabegeräten zu gewährleisten

Fazit:

Die Wahl des richtigen HDMI 2.1-Kabels kann den Unterschied zwischen einem guten und einem außergewöhnlichen visuellen Erlebnis ausmachen. Egal, ob ihr ein leidenschaftlicher Gamer seid oder das Kinoerlebnis nach Hause holen möchtet – ein hochwertiges HDMI 2.1-Kabel ist unerlässlich. Mit den oben genannten Empfehlungen und Tipps seid ihr bestens gerüstet, um die richtige Entscheidung zu treffen und Ihr Entertainment-Erlebnis auf die nächste Stufe zu heben.

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

8 Kommentare
  1. Hallo, ich habe die Hue Sync Box und die HDMI 2.1 Kabel daran angeschlossen. Macht das überhaupt Sinn, da sie HDMI hat? Und muss ich jetzt noch einen neuen Splitter kaufen, um von der verbesserten Leistung zu profitieren? Wenn ja, welcher ist zu empfehlen (ich bräuchte 5 Anschlüsse)?

    • Egal welches Kabel oder Splitter du benötigst, du wirst kein Signal durch die Sync Box schleifen könne, welches mehr als 18 Gbit/s hat. Bedeutet, bei 4K@60Hz mit HDR/VRR ist Schluss. Kein 4K@120Hz oder 8K@60Hz usw.

  2. Vielen Dank für die Übersicht. Ich bin aktuell auf der Suche nach einem guten Kabel, welches ich fest im Kabelkanal in die Wand hoch zum TV installieren kann.

    • HDMI Kabel fest zu verlegen war noch nie eine gute Idee. Einfach wegen der Fehleranfälligkeit. Sofern du das Kabel also nicht innerhalb von wenigen Minuten wieder aus dem Kanal rausbekommst, würde ich es lassen.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge