LG und Samsung geben sich die Ehre im nächsten großen Patent-Schlagabtausch. Samsung soll lt. LG sieben Patente zu Design und Ansteuerung von OLED-Panels verletzten. LG zielt damit auf ein Verkaufsverbot von Samsungs erfolgreiche Mobile-Sparte ab und fordert auch noch Schadensersatzzahlungen.

Die Elektronikkonzerne sollten sich lieber auf eine bessere Ausbeute bei der OLED-Display-Produktion konzentrieren. Wenn man diversen Quellen glauben schenken darf beträgt der Yield (Ausbeute bei Halbleitertechnik) gerade mal 10 Prozent.

Das bedeutet bei der Produktion von zehn OLED-Displays können neun direkt in die Tonne getreten werden! Dies verhindert das größere Mengen von OLED Fernsehern im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Dieser Ausfall ist auch meist im Verkaufspreis enthalten. Somit wären OLED- Fernseher in ausreichender Menge garnicht zu bezahlen.

Quelle:heise.de

OLEDs: LG und Samsung im Patentstreit – 90% der Produktion fehlerhaft!
Bewerte diesen Artikel