Samsung hat im Rahmen eines Preview Events die neuen QLED 4K Fernseher für das Jahr 2017 auf der CES vorgestellt. Die Bezeichnung QLED löst dabei den Namen „SUHD“ ab und ist in der Q9, Q8 und Q7 Serie wiederzufinden.


Anzeige

UPDATE: 06-02-2017: Die US-Preise für Samsung QLED Q8 und Q7 Serien sind aufgetaucht. 

Originalmeldung: QLED soll die neue Geheimwaffe gegen die drohende „OLED-Invasion“ werden. So sieht es zumindest Samsung und fühlt sich in seiner Rolle als Marktführer weiterhin bestätigt. Bei den neuen QLED-Fernsehern handelt es sich aber nicht um selbstleuchtende einzelne Pixel, ähnlich der OLED-Technik, sondern weiterhin um die geläufige LCD-Technik erweitert durch Quantum Dots. Zu einem Späteren Zeitpunkt könnte es Samsung aber schaffen eine Display-Technik auf dem Markt zu etablieren, die den OLEDs ebenbürtig, wenn nicht gar überlegen ist. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und die Konkurrenz schläft natürlich nicht!

QLED-TVs Q9, Q8 und Q7

In Jahr 2017 wird der Kampf gegen die Konkurrenz sicherlich schwerer, von einem Sieg oder Niederlage möchten wir hier aber noch nicht sprechen. Samsung befindet sich auf einem Weg stetiger Verbesserung. Das beweisen auch die neuen Q9, Q8 und Q7 TV-Modelle. Letzteres wurde auf dem Preview-Event noch nicht ausgestellt. Auf dem Event konnte man bereits die Q8 (curved) und Q9 (flach) Modellreihe betrachten. Ganz anders als in den Vorjahren ist die Premium-Variante (Q9) erstmals flach und nicht gebogen. Das liegt daran, dass man sich von der Q8 Serie mehr erhofft, da diese in puncto Preis-/Leistung wohl die attraktivste Wahl für Käufer darstellen wird. Die vierstelligen Seriennummern gehören wohl der Vergangenheit an. Zudem soll es keine 6er Einsteiger-Serie mehr geben, da diese den Qualitätsansprüchen von Samsung und des Ultra HD-Standards eigentlich gerecht werden können. Hier ist aber womöglich auch noch nicht das finale Wort gesprochen.

2000 nits, 100% DCI-P3

Samsung lässt Zahlen sprechen, vor allem wenn es um die Bewertung der Bildqualität der 2017er QLED Fernseher geht. 100 Prozent des DCI-P3 Farbraums (Kinostandard) können lt. Samsung von der Q9 und Q8 Modellreihe akkurat wiedergegeben werden. Der erweiterte Dynamikbereich der einzelnen Farben (HDR) kann bei Spitzenhelligkeiten zwischen 1.500 und 2.000 lumen noch viel besser wirken. Diesen Eindruck hatten wir auch als wir die Geräte vor Ort unter die Lupe genommen haben. Eine bessere Bildwiedergabe im Vergleich zu den 2016er Modellen ist auf jeden Fall gegeben. Zudem wurde die LCD-Struktur mit den Quantum Dots nochmals verbessert, so bieten die QLEDs einen bereiteren Blickwinkel.

Noch intelligenter

Natürlich sind die QLED Fernseher noch smarter als jemals zuvor. Das Ziel ist auch hier eine einfache und intuitive Bedienung des TV-Gerätes zu ermöglichen. Mit der überarbeiteten Smart-Remote lässt sich der TV durch den überarbeiteten Smart-Hub noch besser steuern. Zudem gibt es eine neue Smart-View-App, die den Smart-Hub auf ein mobiles Gerät der Wahl erweitert. Über sie Smart-View-App, kann sich der Nutzer auch interessante Zusatzinformationen oder Erinnerungen zukommen lassen. So verpasst man z.B. nicht den Anfang seiner Lieblings-TV-Serie.

Neue Design-Konzepte – verschiedene Standfüße

Ab 2017 gibt es unterschiedliche Standfuß-Varianten (gegen Aufpreis)

Ab 2017 gibt es unterschiedliche Standfuß-Varianten (gegen Aufpreis)

Um den Q9, Q8 und Q7 Modellen einen eigenen Touch zu geben und um sie auch optisch von den SUHD Modellen aus 2015 und 2016 abzuheben, wurde nicht nur das Design angepasst, auch das Konzept wie der TV im Raum präsentiert wird wurde nochmals überdacht. Dem Kunden stehen zukünftig verschiedene Standfuß-Varianten  zur Verfügung – diese können separat erworben werden. Das Konzept erinnert etwas an den Hersteller Loewe oder B&O, spätestens wenn man hört, dass einer der Standfüße mittels eines elektrischen Motors und der Fernbedienung gedreht werden kann. Zudem hat man den Kabel den „Krieg erklärt“. Das neue „Invisible Connect Kabel“ soll Strom sowie Audio/Videozufuhr zum TV so dezent machen, dass der TV, vor allem für eine Wandmontage, bestens geeignet ist. Letztere ist mit dem „Q Style“-Konzept angeblich nur noch eine Frage von 15 Minuten.

Q-Style Wandhalterung (rechts)

Q-Style Wandhalterung (rechts)

Jeder handwerklich begabte kann die neue Wandhalterung wohl in dieser Zeit anbringen. Dabei ist der Abstand zwischen Wand und TV nach der Installation nur Minimal. Zudem ist eine nachträgliche Korrektur möglich, hängt der QLED TV nicht ganz gerade.

QLED könnte für Verwirrung sorgen

Für Samsung war es erst einmal wichtig den Begriff „QLED“ erst einmal in die Welt zu tragen. Ein weiteres Jahr „SUHD“ hätte der koreanische Hersteller sicherlich bitter bezahlt. Auch wenn die 2017er Modelle eine Verbesserung in Bildqualität, Funktionalität und Design (über letzteres lässt sich streiten) darstellen, handelt es sich noch nicht um die prophezeite TV-Landschaft-verändernde neue Display Technik. Samsung behält seinen hohen Standard, kann diesen noch etwas ausbauen, überrascht auf dieser CES aber leider wenig. Videos, Bilder und und ausführliche Informationen werden wir in den nächsten Tagen auf der CES 2017 sammeln.

Videos Samsung QLED 4K Fernseher:

Samsung QLED 4K Fernseher Q9 & Q8 offiziell vorgestellt (CES 2017)
3.29 (65.81%) 31 Bewertung[en]