Die Vergabe für die Übertragungsrechet der Fußball Champions League gehen in die spannende Phase. Bislang konnte sich Sky meist gegen die Bieter-Konkurrenz durchsetzen, doch mit dem Sport-Streaming-Dienst DAZN steht ein ernstzunehmender Gegner auf dem Feld.


Anzeige

Die Bieterschlacht um die Übertragungsrechte der Sportveranstaltungen ist oft genauso spannend wie Spiel auf dem Rasen, Court oder Eis. Naja vielleicht nicht ganz so dramatisch, doch Fans möchten natürlich kein Spiel verpassen und sollten dementsprechend auch den richtigen Anbieter wählen. Wechseln die Rechte ist es auch manchmal an der Zeit auf einen anderen Dienst umzuschwenken, oder einen zusätzlichen zu abonnieren. Beim Fußball war Sky Deutschland seit Jahren DIE Anlaufstelle wenn es um die 1. und 2. Bundesliga sowie die Champions League ging. Für die UEFA Champions League ist das Bieterfeld in diesem Jahr aber besonders groß.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Die Vergabe der Rechte musste sogar verschoben werden, da die Nachfrage zu groß war. Eine Entscheidung steht lt. Informationen des SID (Sport-Informationsdienstes) aber kurz bevor. DAZN ist ein Dienst der „Perform Group“ und sucht Zugpferden für ihren Sport-Streaming-Service. DAZN hat das „schau wann und wo du willst“-Prinzip bekannter Streaming-Plattformen wie Netflix oder Amazon Video einfach auf beliebte Sportarten übertragen. Die exklusiven Übertragungsrechte der UEFA Champions League wäre ein großer Gewinn.

Die Mittwochs-Begegnungen sollen aber weiterhin im ZDF gezeigt werden, zumindest bis 2018. Der Sportchef der Öffentlich-Rechtlichen ist wohl bereit bis zu 70 Millionen Euro für die Lizenzkosten der CL-Partien auszugeben.

Via: digitalfernsehen.de

Verliert Sky die Champions League-Rechte an DAZN?
3.8 (75%) 4 Bewertung[en]