Keine Nische mehr: 77 Prozent aller verkauften TV-Geräte haben UHD-Auflösung

3
77 Prozent aller abgesetzten Fernseher haben UHD-Auflösung - OLED gewinnt Marktanteile!

Der Markt für Eletronik wächst, der TV-Markt dagegen schwächelt etwas. Bereits 77 Prozent der verkauften TV-Geräte haben ein Panel mit 4K UHD Auflösung. Auch die OLED-Hersteller dürfen sich freuen!


Anzeige

Der Home Electronics Market Index (HEMIX) wird vom Handelsverband Technik (BVT) und der GfK Reatil and Technology GmbH herausgegeben. Die jüngste Veröffentlichung zeigt die Gesamtzahlen für das Jahr 2018. Der Gesamtmarkt für Elektronik wächst weiter, mit einem Plus von rund 1,4%. Bei der Unterhaltungselektronik gibt es einen Rückgang von 9.9 Prozent auf rund 9,3 Milliarden Euro. Positiv haben sich wieder die Sparten Smartphone (Umsatz: +12,5%) und Digitalradios (Umsatz: +10%) entwickelt. Fernseher machen den größten Anteil an der klassischen Unterhaltungselektronik aus. Der Marktwert in Deutschland beträgt um die 4.1 Milliarden Euro. Damit ist das TV-Segment leicht rückgängig mit 3,9 Prozent zum Vorjahr (2017).

OLED sichert sich weitere Marktanteile

Der Rückgang wäre sicherlich weitaus schlimmer ausgefallen, wenn es nicht zwei Entwicklungen zu beobachten gäbe. Zum einen steigt die Nachfrage nach TV-Geräten jenseits der 45 Zoll. Die durchschnittliche Größe soll schon bei 50 Zoll liegen. Zum anderen sind auch hochwertige TV-Geräte mit 4K Auflösung und bester Ausstattung hoch im Kurs. Im High-End Segment können sich vor allem LG und Sony mit ihren OLED-Fernseher noch mehr Marktanteile sichern. Mit rund 243.000 verkauften OLED Fernsehern in 2018, steigt der Marktanteil auf rund 7 Prozent (in Stückzahlen). Der Anteil am Gesamtumsatz liegt aufgrund höheren Preisniveaus sogar bei 12 Prozent!

Der „Einstiegs-OLED“ B8 von LG in 55 und 65 Zoll ist das meistverkaufteste OLED-Modell 2018

Man muss aber auch berücksichtigen, dass das Jahr 2018 insgesamt ein sehr erfolgreiches für den TV-Markt war. Aufgrund der Umstellung auf DVB-T2 HD im Jahr 2017, haben sich im darauffolgenden Jahr viele einen neuen Fernseher oder eine Set-Top-Box zugelegt. Weiterhin beliebt waren auch Soundbars mit einem Umsatzplus von 8.8 Prozent und Kopfhörer mit einem Umsatzplus von satten 21 Prozent.

 

Keine Nische mehr: 77 Prozent aller verkauften TV-Geräte haben UHD-Auflösung
4 (80%) 4 Bewertung[en]

3 KOMMENTARE

  1. Genau mein Gedanke Sebastian. Welche Selbstloberei. Das geile dabei ist, dass Otto-Normal gar nicht weiß dass er nen UHD-TV hat. Letztlich wurde hier in der Region der Kabel-TV-Empfang von analaog auf digital umgestellt und hatte somit reichlich (Neu)-Kunden, die ich vorher nicht hatte. Neben meinen Bestandskunden, so waren auch ALLE anderen, vollkommen ahnungslos. Erzähl denen mal was von 4K/UHD HLG HDR Dolby Vision….laaach. Denen reicht es, wenn die Programme in der Reihenfolge ihrer TV-Zeitschrift plaziert werden und sie ihre Schnulzen gucken können. Welch ein UHD-Erfolg aber auch 🙂 🙂 🙂

  2. Lach! Es werden doch auch kaum noch Full HD TVs angeboten! Da ist doch klar das mehr, 4k TVs verkauft werden! Wenn die das mit 8k genauso machen…. Heisst die Überschrift in drei, vier Jahren…. Es werden viel mehr 8k TVs verkauft… Läuft!

    • Richtig, was an FHD TVs angeboten wird, sind eigentlich nur noch Tvs der absoluten Einstiegsklasse. Die Oberklasse der FHD TVs starb 2014 aus, die Mittelklasse ein Jahr danach

      Irgendwann werden auch die UHD/4K TVs so technisch kastriert, dass wenn man bestimmte Features haben will, einen 8K TV kaufen muss weil die 4K Tvs dies nicht mehr bieten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein