Amazon Prime Video: Werbung mitten in Filmen sei „ein Versehen“ gewesen

3
Amazon Prime Video zückt wieder neue Filme und Serien
Amazon Prime Video zückt wieder neue Filme und Serien

Amazon hat sich zur Werbung mitten in der Filmwiedergabe bei Prime Video geäußert. Laut Unternehmen habe es sich um einen Fehler gehandelt.

Auch wir hatten darüber berichtet: Einige Nutzer waren verärgert, weil sie an ihren Amazon Fire TV und Fire-Tablets sowie an Android-Geräten beim Ansehen von Filmen via Prime Video plötzlich auch Werbung mittendrin zu sehen bekamen. So zeigt Amazon da üblicherweise beim Start bereits Eigenwerbung für andere Inhalte im Streaming-Angebot. Dass dies aber nun auch während der Wiedergabe, etwa beim Vor- und Zurückspulen geschah, war überraschend. Den Anwendern stieß dies sauer auf.

Laut Amazon selbst habe es sich aber um ein Versehen bzw. einen Fehler gehandelt. Das Unternehmen teilt mit, dass man die Panne rückgängig gemacht habe. Ab sofort solle es keine Werbung mehr bei der Wiedergabe geben. Konkret äußerte ein Sprecher des Unternehmens: „In Einzelfällen wurden in den letzten Tagen unbeabsichtigt auch Trailer während der Wiedergabe von Filmen abgespielt.“ Mittlerweile habe man das jedoch korrigiert.

Aufgetreten war das Problem ca. eine Woche lang. Einige Anwender wollen diesen Fehler auch bei Serien bemerkt haben. Generell ist Amazon da etwas offensiver als etwa Apple TV+, Disney+ oder Netflix. So erscheint bei Amazon Prime Video nach dem Start der App in er Regel zunächst ein Werbeclip für Prime-exklusive Filme / Serien. Auch nach dem Beginn der Wiedergabe eines Films oder einer Serie ist jenes der Fall. Zwar kann man jene Trailer überspringen, viele Zuschauer nervt es dennoch dezent.

Amazon Prime Video: Experimente mit Werbung?

Dafür ist Amazon Prime Video im Vergleich mit anderen Streaming-Angeboten deutlich günstiger, insbesondere wenn man bedenkt, dass im selben Abonnement auch kostenloser Versand bei Amazon.de, eine Gratis-Kreditkarte, Twitch Prime und mehr enthalten ist. Doch auch wenn Amazon die Werbeclips während der Wiedergabe nun als Versehen abstempelt, ist die Frage, ob es sich nicht vielmehr um ein kleines Experiment gehandelt haben könnte, das man aufgrund der negativen Reaktionen nun abbrach.

3 KOMMENTARE

  1. mal im zweifel für den angeklagten:

    genauso wahrscheinlich kann auch ein fehler in der programmierung,
    wo events ( ffw, rwd, pause, whatever ) falsch behandelt wurden und
    dadurch die routine zur werbeeinspielung ausgelöst wurde, sein.

  2. man sollte bei solchen spekulationen immer vorsichtig sein,
    da einige negativ behaftete menschen leicht in ihrer „vorstellungsblase“ unterstützt
    und fehlinformationen als wahrheiten manifestieren werden, ohne das es belege gibt.

    viel wahrscheinlicher halte ich einfach einen fehler in der programmierung seitens amazon,
    wo ein event ( ffw, rwd, pause, whatever ) falsch behandelt und
    als start eines films interpretiert wurde was die routine zur werbeanzeige auslöste.

  3. Die verkaufen die Leute echt für blöd.
    Das war einfach nur ein Test, um die Reaktion der Menschen einzufangen. In ein paar Monaten kommt ein Vorstoß mit modifiziertem Konzept.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein