Amazon soll an einem eigenen Smart TV arbeiten

1
Amazon könnte noch 2021 einen eigenen Smart TV veröffentlichen.
Amazon könnte noch 2021 einen eigenen Smart TV veröffentlichen.

Amazon soll laut aktuellen Meldungen an einem eigenen Smart TV arbeiten. Das finale Produkt könnte schon im Oktober 2021 in den USA erscheinen.

Amazon bietet in Indien bereits seit 2020 eigene Fernsehgeräte an. Nun will man jedoch auch in einem westlichen Markt, eben den Vereinigten Staaten, durchstarten. Über zwei Jahre soll Amazon den Launch eigener Smart TVs vorbereitet haben. Zuvor kooperierte man da immerhin bereits mit Partnern: Toshiba bietet etwa Fernseher mit dem „Fire TV“-Branding an. Doch da steht eben immer noch die Marke Toshiba im Vordergrund.

Welche technischen Daten der Fernseher von Amazon aufweisen soll, ist noch offen. Mit der Veröffentlichung würde Amazon dann selbst direkt mit Herstellern wie LG, Samsung und Sony konkurrieren, die auch im Angebot des Online-Händlers zu finden sind. Der Amazon TV soll natürlich Alexa in den Vordergrund rücken. Für die Entwicklung und Herstellung soll im Hintergrund übrigens TCL verantwortlich sein, die ihre Marke aber nicht öffentlich für die Fernseher nutzen werden.

Man rechnet damit, dass Amazon Fernseher mit 55, 65 und 75 Zoll Diagonale auf den Markt bringen wird. Die Auflösung wird freilich bei 4K liegen, welche HDR-Standards an Bord sein werden, ist offen. Als Betriebssystem wird sicherlich Fire OS herhalten, das ja auf Android basiert. Zu vermuten ist, dass Amazon mit seinen kommenden 4K-TVs sicherlich die Einstiegs- bzw. untere Mittelklasse anvisieren wird.

Amazon TV: Kommen sie auch nach Europa?

Ob die neuen Amazon TV auch nach Europa bzw. Deutschland kommen, ist aktuell vollkommen offen. So hat Amazon ja offiziell nicht einmal die Pläne für die USA offiziell bestätigt. Der Online-Riese wird die Fernseher sicherlich mit geringen Margen vertreiben und sie als Möglichkeit verwenden, um neue Kunden in den Prime-Kosmos zu ziehen. Könntet ihr euch den Kauf eines Amazon-TVs vorstellen?

QUELLEBusiness Insider
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein