Höhere Framerates und 8K auf Xbox Series X|S dank AMD FidelityFX?

1
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.
Die Xbox Series X wirkt im Wohnzimmer im Grunde wie ein Mini-PC.

AMD und Microsoft haben bestätigt, dass die FidelityFX-Grafikfeatures als Erstes auf den Next-Gen-Konsolen Xbox Series X|S zur Verfügung stehen werden. Das könnte für Spieler grafische Vorteile mit sich bringen.

Bekannt gegeben wurde die frohe Botschaft im Rahmen der Graphics Keynote anlässlich der Microsoft Game Stack Live. Natürlich können nicht nur Xbox-Konsolen AMD FidelityFX nutzen, sondern auch an PCs mit AMD-Hardware ist das möglich. Wie es um die PlayStation 5 steht, die ebenfalls einen Chip von AMD nutzt, bleibt offen. Da die GPU der PS5 keine vollwertige RDNA-2-Unterstützung bietet, sollte man etwas abwarten, ob und wann da noch Neuigkeiten kommen.

8K auf Xbox Series X|S dank AMD FidelityFX?

Entwickler können AMD FidelityFX ab sofort üder die aktuellen Game Development Kits (GDK) für ihre Spiele nutzen. Gebündelt sind unter dem Begriff einige Features, welche in Spielen entweder die Bildqualität steigern sollen oder zusätzliche Effekte freischalten. AMD weist darauf hin, dass in den Entwickler-Kits auch Beispiele für Contrast Adaptive Sharpening, Variable Shading und den neuen Raytraced Shadow Denoiser enthalten seien.

Letzterer klingt recht spannend, soll er doch bei aktivem Ray-Tracing die Darstellung von weichen Schatten optimieren. Das wohl am heißesten erwartete Feature wäre jedoch AMD FidelityFX Super Resolution, AMDs Konter zu Nvidia DLSS (Deep Learning Super Sampling). Leider gibt es da aber weiterhin keine Neuigkeiten zum Start

AMD FidelityFX dürfte für Grafiksprünge sorgen

Klar ist, dass AMD Fidelity FX Super Resolution sowohl in Kombination mit Radeon-GPUs an Desktop-PCs und Notebooks als auch an den Microsoft Xbox Series X|S sowie der PlayStation 5 zur Verfügung stehen wird. AMD hatte in der Vergangenheit klargestellt, dass man da einen gemeinsamen Launch für alle Plattformen anvisiere. Offen ist, ob AMD eine vergleichbare Qualität wie Nvidia erreichen wird, die deutlich mehr Ressourcen und Erfahrung in Sachen KI haben.

DLSS wiederum soll angeblich von einer potenziellen Nintendo Switch Pro verwendet werden. Auch da fehlen jedoch aktuell noch offizielle Informationen.

QUELLEAMD
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Das Ding ist ja, dass AMD Fidelity FX Super Resolution kein KI-basierter sondern ein rein algorithmischer Ansatz ist. Natürlich können wir alle nur spekulieren, aber ich denke kaum, dass man mit DLSS wird mithalten können, so wünschenswert das auch wäre für die PS5/XSX.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein