Der Koloss unter den Konsolen: PlayStation 5 in ihre Bestandteile zerlegt

12
Sony nimmt die PlayStation 5 selbst auseinander.
Sony nimmt die PlayStation 5 selbst auseinander.

Überraschung: Sony hat ein offizielles Video veröffentlicht, in dem man die PlayStation 5 einem Teardown unterzieht. Dabei wird jedoch auch nochmals klar: Die Spielekonsole ist ein Koloss.

Japanische YouTuber durften ja kürzlich einige Games an der PS5 anzocken. Schon da zeichnete sich ab, dass die neue Konsole aus dem Hause Sony ein ziemlicher Brecher ist. Sonys Teardown-Video unterstreicht das eindrucksvoll. Da dürfte mancher Leser seinen TV-Tisch wohl erst einmal aufräumen müssen. Yasuhiro Ootori, ein Mitarbeiter der Hardware-Abteilung von Sony Interactive Entertainment, widmet sich im offiziellen Video jedenfalls den Anschlüssen und dem Innenleben der PlayStation 5.

An der Front finden wir bei der PlayStation 5 jeweils einen Port für USB Typ-C (mit 10 Gbps) und USB Typ-A. Die Rückseite wird euch zweimal USB Typ-A mit 10 Gbps, Ethernet, HDMI 2.1 und natürlich den Stromanschluss kredenzen. Optical hat Sony also, genau wie Microsoft, gestrichen. Als weitere Schnittstellen nennt man im Video noch Wi-Fi 6 sowie Bluetooth 5.1.

PS5 Teardown: An up-close and personal look at the console hardware

Für die Kühlung sind sowohl an der Vorder- als auch der Rückseite Lüftungsschlitze angebracht. Ein interessantes Detail: Der Ständer, mit dem die PS5 in der horizontalen oder der vertikalen Position gehalten wird, muss für den hochkanten Betrieb verschraubt werden – ähnlich wie eine Kamera auf einem Stativ. Zusätzlich bestätigt das Video, das die beiden weißen „Flügel“ der Konsole tatsächlich abnehmbar sind. Ob sie auch gegen offizielle Alternativen in anderen Farben austauschbar sein werden, verschweigt Sony aber. Modder freuen sich bestimmt schon.

PlayStation 5 im Teardown: Das Innenleben ist spannend

Im Inneren der PS5 erwartet uns unter anderem ein massiver 120-mm-Lüfter mit 45 mm Tiefe. Bombastisch fällt auch das Heatsink aus, das Sony verwendet. Laut den Japanern konnte man auf eine Vapor-Chamber-Kühlung verzichten. Allerdings entwickelte man für seinen Chip eine eigene Alternative zu herkömmlicher Wärmeleitpaste. Sony setzt auf eine Option aus flüssigem Metall, deren Entwicklung rund zwei Jahre gedauert habe. Zum Netzteil gibt Sony an, dass es mit 350 Watt operiere.

Oben könnt ihr euch ja bei Interesse einmal das ganze Video zu Gemüte führen. Erscheinen wird die PS5 am 19. November 2020 in Deutschland. Aktuell ist sie allerdings ausverkauft. Wichtiger Hinweis: Macht diesen Auseinanderbau nach Erhalt der Konsole lieber nicht nach. Dann würdet ihr natürlich den Garantieanspruch verlieren.

12 KOMMENTARE

  1. Ich finde es sehr cool, dass die SSD fest verlötet ist. Als ich bei meiner PS4 von 500GB auf 1TB hochgerüstet habe, habe ich für 1TB bezahlt, aber nur 500GB gewonnen gehabt.

    Wenn ich jetzt nen TB kaufe, kriege ich auch nen vollen TB zusätzlichen Speicher 😀

    Ist eigentlich schon bekannt, ob man alte PS4 Spiele von einer externen HDD starten kann?

    Die abnehmbaren Seitenteile begrüße ich auch sehr, werde mir bestimmt noch zusätzlich welche in schwarz holen.

  2. Fand das Teardown auch echt gut gemacht, endlich zieht Sony mal nach und zeigt auch das Innenleben und weitere Details u.a. wie die SSD erweitert werden kann. Immerhin muss man dazu nicht die vorhandene austauschen. Leider ist sie damit auch nicht Hotplug fähig wie bei der XSX und z.B. mehrere Speichermedien zum einfachen Wechseln zu haben ist damit auch hinfällig. Dafür kann man dann von Sony zertifizierte nehmen, mal gespannt wann es da die ersten geben wird.

    Finde die abnehmbaren Seitenteile echt praktisch, so kann sich jeder sein Wunschaussehen selbst gestalten, wird sicher nicht lange dauern und es gibt die ersten Layouts für 3D Drucker zum selber printen. Da steht die Chance nicht schlecht, dass es mit Horizon Forbidden West eine nette Version mit angepassten Seitenteilen gibt die dann meins wird.

    Übrigens ist Yasuhiro Ootori nicht irgendein Mitarbeiter sondern immerhin Vice President.

  3. Ehrlich gesagte finde ich bisher am interessantesten, dass ich die weißen Seitenwände ohne großen Aufwand entfernen und somit wahlweise lackieren oder folieren lassen kann 🙂

    Weiß passt einfach nicht in meine „schwarze“ Hifi Landschaft. Vor allem, da aktuell noch nicht feststeht ob ich zur Xbox Series X oder PS5 greifen werden, beide Konsolen auf meinem Subwoofer stehen müssten und Weiß auf Schwarz ist nicht unbedingt meins…

    • Warum soll das Kühlsystem der XBox schlechter sein ?
      Die Series X hat deutlich mehr Rechenleistung mit den 12 Terraflops und mit 315 Watt ein kleineres Netzteil. Das wiederum bedeutet dass der übertaktete Chip der PS5 sehr viel Verlustleistung bei weniger Rechenleistung erzeugt die entsprechen gekühlt werden muss. Die PS5 hat ein 350 Watt Netzteil.

  4. Die Leute wollten ne leise Konsole, die Leute kriegen ne leise Konsole. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass die Konsole dann etwas größer ausfällt und ganz ehrlich, ich finde es gut. Besser eine leise und größere Konsole, als eine kleine Turbine.

  5. Immerhin gibt das Video eine handfeste Antwort: Da die SSD fest verlötet ist, bezieht sich die bestätigte mögliche Erweiterung der Kapazität auf eine zusätzliche SSD und keinen Ersatz wie es noch bei PS3/PS4 der Fall war. Wo diese eingesetzt wird, konnte ich nicht erkennen, evtll. ist bspw. bei Minute 4:34 ein NVME-Slot zu erkennen.

    Die Kühllösung sieht beeindruckend aus und lässt den Berichten Glauben schenken, dass die Konsole absolut leise ist. Dass das Laufwerk leise ist, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

    • Irgendwie habe ich an der Stelle nicht aufgepasst, natürlich wird der Slot bei 2:53 exakt gezeigt und beantwortet damit die Frage genau. Hoffentlich gibt Sony bald erste Modelle frei.

      Noch vergessen: So wie die Seitenteile konstruiert sind, werden diese einfach austauschbar sein. Da erwarte ich einen Markt für, für Custom-Panels.

    • Jap, ist ein M.2 Slot bei 4:34 auf ca. 10 Uhr. Durch die Seitenteile bedeutet das super einfachen Einbau, sobald Sony uns die geprüften Modelle nennt.

  6. Damit sollten wohl die Zweifel endgültig ausgeräumt sein.

    – Liquid Meddl
    – Staubfilter
    – Löcher zum absaugen
    – Riesiger Heatsink
    – Großer Lüfter
    – Einfach wartbar
    -…

    Das ist mal ein sehr geiles Innenleben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein