PlayStation 5: Japanische YouTuber testen die Konsole bereits

14
PlayStation 5: Die Größe beeindruckt.
PlayStation 5: Die Größe beeindruckt.

In Japan dürfen einige YouTuber bereits Hand an die PlayStation 5 legen. Dabei sticht vor allem die Größe der Konsole hervor.

So erblickt man in einem der Videos zu Anfang die PlayStation 5 wie sie leibt und lebt. Da haben wir schon einen regelrechten Koloss vor uns. Es ist keine gewagte Prognose, dass die Aufstellung einigen Käufern vermutlich schwerfallen dürfte. Selbst die ebenfalls nicht gerade kompakte Xbox Series X ist da noch verträglicher geraten.

Ansonsten soll die PlayStation 5 wohl im Betrieb sehr leise gewesen sein. Das verwundert aber auch nicht. Denn Sony dürfte da sehr bewusst Einheiten ausgewählt haben, die bei der Lautstärke verträglich arbeiten. Später dürfte die Serienstreuung, genau wie schon zu PS4- und Xbox-One-Zeiten, eine enorme Rolle spielen.

PS5 先行プレイ!スゴい新機能とゲームを体験しました!!!

Ansonsten durften die japanischen YouTuber, die PS5-Videos sind in Kooperation mit YouTube Gaming entstanden, Titel wie „Devil May Cry 5: Special Edition“, „Godfall“ und das vorinstallierte „Astro’s Playroom“ anspielen. So detailliert sind die Eindrücke allerdings noch nicht. Zumal wir leider auch noch nicht von der Systemoberfläche sehen, die immer noch ein Rätsel darstellt. Da wären wir natürlich sehr gespannt darauf, was sich im direkten Vergleich zum UI der PS4 so getan hat.

Die PlayStation 5 erscheint am 19. November 2020

In Deutschland wird die neue PS5 am 19. November 2020 in den Handel kommen. Hierzulande kostet sie 499 Euro. Für 399 Euro ist sie als Digital Edition ohne optisches Laufwerk zu haben. Leider ist die Konsole aktuell allerdings restlos ausverkauft – ein neues Kontingent für Vorbestellungen soll auch nicht mehr nachfolgen. Vermutlich wird Sony aber noch einmal einen Schwung Konsolen zum Weihnachtsgeschäft an den Handel liefern.

【プレステ5】PlayStation5を触ってきました【三人称】

Machen die neuen Videos zur PlayStation 5 euch Laune auf die nächste Konsolengeneration? Oder muss da noch etwas mehr kommen, bis ihr restlos überzeugt seid?

14 KOMMENTARE

  1. Wenn ich meinen PC anschaue und dann das Xbox Design, kann ich nur müde darüber lächcheln – kein Wunder dass es zu extremer Hitzeentwicklung kommt.
    Die PS5 ist sehr gut durchdacht und mit Metall Liquid WLP eindeutig im Vorteil gegenüber der MS Konsole
    😉
    Peter

  2. Doch dein Kommentar ist Blödsinn.
    Ganz einfach es ist genauso wie auf dem PC.

    Du erzählst hier was um die Lautstärke der Konsole wirklich zu hören müsste man 2-4 Jahre warten bis die Konsole richtig ausgelastet ist.

    DU meinst wohl in 2-4 Jahren wird die Konsole mit guter programmierung besser aussehende Spiele zeigen.

    Das hat mit der Lautstärke überhaupt nichts zu tun sondern mit der effizienten Programmierung.

    Wenn man ein Spiel Scheiße codet ist die Auslastung der CPU und GPU höher oder man codet es effizienter dann ist die Auslastung der CPU/GPU eben niedriger und man kann mehr Effekte einbauen bzw die Framerate stabiler halten.

    Demenstprechend kann man bereits jetzt hören ob die PS5 laut ist oder nicht weil ein Spiel wie Godfall eben mit 4k/60 FPs und Raytracing läuft.

    • Du bestätigst quasi sogar meinen Kommentar 😀

      Was meinst du denn, was passiert, wenn die Devs in der Anfangsphase noch nicht so effizient entwickeln können, weil ihnen Tools und Erfahrungen fehlen?
      Richtig. Sie stoßen deutlich schneller an irgendwelche Bottlenecks.
      Was im Umkehrschluss zur Folge hat, das andere Teile des Systems eben nicht
      mehr weiter ausgelastet werden können.
      Erst wenn die Devs entsprechende Tools haben und zusätzlich Erfahrungen mit den Systemen haben, wissen sie, wie sie solche Flaschenhälse vermeiden können.

      Es ist ja auch längst nicht so, dass nur die CPU oder GPU ausgelastet sein können. Da gibt es ja noch viele andere Bestandteile, die CPU und GPU schon viel früher ausbremsen können. Und wird eben früher ausgebremst, steigt die Temperatur eben nicht so hoch. So sind bei einem schlecht optimierten Spiel eben vielleicht nur CPU und GPU Cores am Limit. Bei einem System, was deutlich effizienter ausgenutzt wird, dann aber eben auch Speicher, Controllerchips etc.. Was in der Summe eben zu mehr Abwärme führt.

      Was meinst du denn, wieso eine PS4 bei einem Spiel wie RDR2 oder TLOU Part II zum Jet wird. Bei einem optisch ebenso beeindruckenden Spiel wie The Order 1886 aber eben nicht? 😀

  3. Noch gibt es kein Spiel, was die Konsole wirklich ans Limit prügelt. Das wird noch 2 – 4 Jahre dauern

    Keine Ahnung was dieser Kommentar soll aber Godfall läuft in 4k/60 FPS mit Raytracing.
    Von daher dürfte die Konsole gut ausgelastet sein was die CPU und GPU betrifft. Da muss man sicherlich nicht 2-4 Jahre warten um zu hören wie laut die Konsole wird das ist totaler Quatsch.

    Denn wenn ich schlecht programmiere kann ich die Konsole bereits am Anfang ans Limit bringen. Dein Kommentar ist leider Käse.

    • Nein. Ist er nicht.
      Schau einfach mal in die Vergangenheit.
      Die richtig anspruchvollen Spiele kommen immer erst gegen Ende einer Generation.

      Zudem werden im laufe einer Gen auch immer mehr Ressourcen freigegeben. Ressourcen, auf die frühe Spiele noch lange kein Zugriff hatten.

      Ebenfalls kommt hinzu, dass die Devs immer eine gewusse Zeit brauchen, um die HW wirklich zu verstehen.

      Mal davon abgesehen ist Auslastung nicht gleich Auslastung.

      • Auch nicht zu verachten: Frühe Spiele wurden urspünglich oft noch für die alten Generation geplant und erst relativ spät für die neue Generation aufgepeppt. Entsprechend „einfach“ läuft das Spiel dann auf neuer Hardware.

      • Trotzdem hat er ja recht, ausgelastet bekommst du das Teil schon jetzt. Ihr redet da aneinander vorbei.
        Eben weil man die Hardware noch nicht völlig versteht, ist das doch zur Zeit eher möglich.

        Ziel ist es ja eigentlich, dass Ding nicht komplett mit einem Spiel an die Auslastungsgrenze zu bringen. So wird eigentlich nicht programmiert 🙂

        Und deswegen: mit schlechtem Code bekommst du auch heute schon das Teil auf die 100% CPU und GPU Auslastung, easy.
        Und darauf wollte Edelgamer hinaus und hat auch völlig recht.

        • Klar bekommst du gewisse Komponenten schon jetzt ausgelastet. Aber später bekommst du eben
          deutlich mehr Teile der Hardware ans Limit. Und das ist eben meine Kernaussage.

          Während jetzt vielleicht nur CPU und GPU wirklich gekühlt werden müssen, kommen später ggf. noch ganz andere Chips hinzu. Chips, die jetzt vielleicht eben noch nicht so sehr beansprucht werden. Einfach weil den Devs die Erfahrung fehlt oder weil vorher schon die CPU oder GPU dicht macht.

  4. Meh 😀 Da schreibt man ein Kommentar und die Seite bekommt beim Abschicken einen Time Out.

    Die Serienstreuung selber halte ich für nicht relevant. Klar bekommt man hier und da mal eine Konsole, wo die WLP vielleicht kacke aufgetragen ist. Unterm Strich ist es aber nicht so, dass die Wärmeabfuhr bzw. Lautstärke zwischen den Konsolen so krass unterschiedlich ist.
    Bei der PS4 (PRO) ist es da viel entscheidener, dass das Kühldesign so knapp kalkuliert wurde, dass schon eine leicht ungünstige Aufstellung für Frischluftmangel sorgt. Was im Endeffekt die Lautstärke nach oben treibt. Bei der PS5 ist es in so weit gut zu wissen, dass die Studioumgebung wohl 30°C Raumtemperatur hatte. Und die trotzdem „leise“ war.

    Trotzdem sollte man auch da nicht so viel drauf geben. Und der Grund liegt ganz einfach an der Software bzw. den Games. Noch gibt es kein Spiel, was die Konsole wirklich ans Limit prügelt. Das wird noch 2 – 4 Jahre dauern, bis die Titel kommen. Und erst dann wird sich zeigen, wie die Lautstärke sich wirklich entwickelt. Aus dem Grund würde ich auch bei der Series X noch nichts drauf geben. Da hieß es zwar auch, dass sie schön leise ist. Aber die Leute durften dort ja nur alte XBox One Titel spielen 😀

    Ansonsten wird es natürlich spannend, wie sich die Lautstärke entwickelt, wenn die Kühlrippen nicht mehr 100% staubfrei sind.

  5. Die Sache mit der Serienstreuung halte ich für nicht wirklich relevant.
    Klar gibt es hier und da mal Ausreizer, die lauter sind, da die WLP kacke aufgetragen ist. Im Großen und Ganzen ist das nicht die Ursache, wieso die PS4 Konsolen laut sind.

    Das liegt ganz einfach daran, dass die Kühlung dort zu knapp dimensioniert ist. Und das betrifft alle Modelle. Hier reicht also schon eine minimal „ungünstige“ Aufstellung, um die Konsole zum Jet werden zu lassen. Das kann man auch ausnahmslos mit jeder PS4 hinbekommen. Die PS5 stand da wohl in einem 30°C warmen Studio und trotzdem lief sie wohl leise. Was natürlich schon ordentlich ist.

    Trotzdem sollte man das aus ganz anderen Gründen nicht zu hoch bewerten:
    Die Konsolen sind noch nagelneu. Also ist da nichts verstaubt. Und zum anderen
    gibt es noch keine Spiele, die die Konsole wirklich ans Limit bringen. Warten wir mal ab, bis es wirkliche Benchmark Titel, wie bspw. ein neues God of War oder ein neues Spiel aus dem Hause Naughty Dog gibt. Erst dann lässt sich die das Thema Kühlung ordentlich einstufen.

    Für die Series X gilt übrigens das Gleiche. Bis jetzt haben die Tester auch dort nur irgendwelche Titel via Abwärtskompatibilität gespielt. Von daher sollte man da den Tag auch noch nicht vor dem Abend loben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein