Disney+: Heruntergeladener Content bleibt auch nach Lizenz-Ende erhalten

3
Disney+
Disney+ wird einen enormen Katalog an Titeln bündeln

Über den kommenden Streaming-Dienst Disney+ werden auch Downloads möglich sein, damit ihr Filme und Serien auch offline konsumieren könnt. Da hat Disney jetzt eine gute Neuigkeit für kommende Abonnenten: Auch wenn eine Lizenz ausläuft, sollen euch die Downloads noch erhalten bleiben.

Update (25.10.2019): Disney hat klargestellt, dass die Aussagen von Iger offenbar falsch verstanden / falsch vermittelt wurden. Demnach werden herausgefallene Titel leider auch nicht mehr als Downloads zur Verfügung stehen.

So kann man da bei Amazon Prime Video oder Netflix Pech haben: Wollte man sich einen Film oder eine Serie offline ansehen, z. B. bei einer langen Zugfahrt, kurz vorher lief aber die Lizenz aus, dann hat man Pech gehabt. Laut Bob Iger, dem CEO von Disney, wolle man da bei Disney+ kundenfreundlicher vorgehen. Habt ihr Content heruntergeladen, könnt ihr ihn euch so lange ansehen, wie ihr Disney+ abonniert habt.

So erklärt Iger, dass Disney nichts dagegen habe, wenn Abonnenten sich gerne ihre Festplatte mit Downloads vollstopfen wollen. Da mache man den Kunden keine Vorschriften. Wer sich dann also via Disney+ zehn Animations-Klassiker auf einmal herunterladen wolle, dem stehe das absolut frei. Gleichzeitig werfen die Aussagen von Iger aber auch eine spannende Frage auf.

Disney+ funktioniert zum Launch auf vielfältiger Hardware

Denn es ist unklar, warum überhaupt Filme und Serien wieder bei Disney+ herausfallen sollten. Schließlich hievt Disney ja seine eigenen Produktionen in das Angebot und lizenziert nicht wie Amazon oder Netflix Inhalte von anderen Studios. Wie sich nun herausgestellt hat, wird es aber wohl dazu kommen, dass zumindest einige beliebte Filme aus den Jahren 2016 bis 2018 zeitweise wieder bei Disney+ herausfallen werden, weil Disney da noch Lizenzabkommen mit beispielsweise Netflix im Hintergrund laufen hat.

Downloads als Möglichkeit um Lücken zu schließen

Es kann aber theoretisch auch andere Ursachen geben: Manchmal ist die Lage bei Musikrechten, gerade bei älteren Filmen, kompliziert. Das könnte auch ein Grund sein, aus dem Disney also im Vorfeld Kunden beruhigen will. Selbst wenn mal ein Film oder eine Serie zeitweise bei Disney+ herausfallen sollte, wird es dann möglich sein, sich den jeweiligen Inhalt über einen Download dauerhaft zu sichern.

Pixar, Marvel, Star Wars auf Disney Plus
Die „Heilige Dreifaltigkeit“ auf Disney Plus bilden die Pixar-Filme, sowie die Filme & Serien aus dem Marvel und Star Wars Universum

Bleibt zu hoffen, dass Disney da keine künstlichen Kniffe anwenden wird, so nach dem Motto: „Höhöhö, nehmen wir mal ein paar Filme aus dem Streaming-Angebot, weisen die Kunden auf Downloads hin und dann haben sie einen guten Grund ihr Abonnement aufrechtzuerhalten, wenn sie ihre Downloads weiter nutzen wollen.“ Denn wer dann sein Abo kündigen würde, würde den Zugriff verlieren und bei einem erneuten Abonnement wären die Titel ja nicht mehr verfügbar, wenn sie aus dem Angebot entfernt würden.

Aber warten wir einmal ab. In anderer Hinsicht ist Disney deutlich rigider, da man im Bereich der DRM-Maßnahmen Widevine L1 voraussetzt – sonst bleibt der Bildschirm schwarz. Dadurch lässt man etwa Linux-Nutzer außen vor und auch einige Android-Smartphones sind dadurch nicht für Disney+ geeignet.

3 KOMMENTARE

  1. Wenn der Content aber nur bei Mitgliedschaft bei Disney+ zugänglich ist, ist er bestimmt nicht DRM-frei und damit auch nicht frei kopierbar. Das heißt, dass herausgefallene Inhalte nur so lange erhalten bleiben, wie das Gerät, auf dem sie liegen, funktioniert. Oder sehe ich das falsch?
    Erwähnte ich schon, dass ich Videoscheiben bevorzuge? 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein