Dolby Vision und Dolby Atmos Gaming gibt es nur auf der Xbox Series X & S

19
Dolby Vision Gaming Xbox Series X / S
Dolby Vision Gaming und Dolby Atmos auf Konsole gibt es nur mit der Xbox Series X / S

Dolby hat eine neue Info-Seite online genommen, auf der speziell auf das Thema Gaming mit Dolby Vision und Dolby Atmos eingegangen wird. Laut Dolby sind die Xbox Series X und S die einzigen Konsolen, die beide Standards unterstützen.

Dolby hat ein hübsches Special zum Thema Gaming freigeschaltet. Und irgendwie bekommen wir das Gefühl nicht los, als würde sich Dolby ein bisschen bei Sony rächen wollen. Denn das japanische Technologie-Schwergewicht hat sich bislang gegen die lizenzträchtigen, audiovisuellen Standards Dolby Vision und Dolby Atmos gewehrt. Die PlayStation 5 nutzt lieber reguläres HDR (HDR10 wird von den neuen Xbox Konsolen ebenfalls unterstützt) sowie deren eigene Tempest 3D Audio-Engine. Kein Wunder also, wenn das neue Special einen „extra Microsoft Anstrich“ bekommt.

Ein Vergleichsbild (Simulation) zwischen Dolby Vision Gaming und SDR. Wer hätte das gedacht DVG sieht besser aus ;)
Ein Vergleichsbild (Simulation) zwischen Dolby Vision Gaming und SDR. Wer hätte das gedacht DVG sieht besser aus 😉

Gleich nach der Einleitung begrüßt die Xbox Series X die Webseitenbesucher mit der Überschrift „Xbox und Dolby definieren Next-Generation-Gaming neu“. Bereits zum Start der Xbox Series X (10. November) sollen unzählige Games Dolby Atmos 3D Sound in Games unterstützen. Das uns noch unbekannte Dolby Vision Gaming soll dann erst in 2021 folgen. Ob die Xbox Series X/S erst über ein Firmware-Update das neue Feature erhält, oder ob die jeweiligen Spiele eine Implementierung für das dynamische HDR-Format benötigen, lässt sich anhand des Wordings auf der Webseite nicht zu 100 Prozent feststellen. Wir sind echt gespannt, wie groß der Vorteil von Dolby Vision Gaming gegenüber einem SDR oder HDR10-Bild ist.

Dolby Vision Games passt Bild automatisch an

Laut Webseite erwarten uns bis zu 40x hellere Spitzenlichter, 10x dunklere Schwarzwerte und bis zu 12-bit Farbtiefe. Alles in allem soll wie bei der Wiedergabe von Ultra HD Videos für eine natürlichere Darstellung mit satten Farben, grellen Lichtern und detaillierten Darstellungen in dunklen Bildbereichen sorgen. Zudem soll „Dolby Vision Games“ den Helligkeitswert kompatibler Displays durchgehend anpassen, damit der Nutzer die bestmögliche, visuelle Gaming-Erfahrung erhält.

Vergleichsvideo SDR Gaming vs. Dolby Vision Gaming:

Wir sind gespannt, wie Dolby Vision Gaming aussehen wird und ob sich neben visuellen auch spielerische Vorteile ergeben. Sobald wir die Konsolen in unserer Redaktion haben und das Feature freigeschaltet ist, werden wir natürlich umfänglich berichten. Hier nochmals der Link zum Special von Dolby!

19 KOMMENTARE

  1. Warum es kein HDR10+ gibt muss man nicht verstehen, oder? Spieleentwicklungen könnten davon im Gegensatz zu Filmen, die meistens auf 1000 Nits und weniger gemastert werden, viel deutlicher profitieren und es würde nicht mal eine Lizenzgebühr fällig werden.

    • Weil HDR10+ fürs Klo ist und mehrere bereits Tests gezeigt haben,
      dass keinen nennenswerten Unterschied zu normalem HDR10 gibt, sofern
      der TV ein ordentliches Tone Mapping hat. Dabei spielt es nicht mal eine Rolle ob statisch oder dynamisch.
      Dolby Vision auf der anderen Seite ist da eben nochmals einen sichtbaren Sprung besser.

  2. Dolby Vision ist tatsächlich schon der Platzhirsch unter den HDR-Formaten. Auf einem (sehr großen) HighEnd OLED wie z.B. einem LG sehen Produktionen, wie sie bspw. AppleTV+ zeigt oder auf UHDs vorliegen, unschlagbar gut aus.
    Ein vorteilhafter Unterschied zu HDR10 ist allerdings so gering, das die meisten es wohl nicht wahrnehmen würden.
    Weiterhin benötigt Dolby Vision deutlich mehr Bitrate, was die zukünftigen Games noch mal größer im Festplattenplatz-Bedarf machen dürfte.
    Als Heimkino- und Gamingveteran würde mir persönlich reichen, wie es die Playstation 4 Pro aktuell macht: Dolby Digital 5.1 und HDR10. Das ist ein Standard, der uns Jahrzehnte rundum glücklich machen dürfte.

    • Das ist so ziemlich die schlechteste Audio-Option, die man beim zocken verwenden kann.
      – Dolby Digital ist steinalt und stark komprimiert
      – Dolby Digital ist auf 5.1 limitiert
      – Audiofiles in Spielen sind ebenfalls schon komprimiert.
      – Durch Dolby Digital würde man nun bereits komprimierte Files erneut komprimieren
      – Das Kodieren in Dolby Digital braucht immer etwas Zeit => Du hast also immer eine Audio Delay

      Von daher immer PCM bei der Audioausgabe bei Games verwenden. Bitstream (DTS/DD) ist da mit Abstand die schlechteste Option. Fällt auch hoffentlich bei der PS5 komplett weg, da die ja eh Toslink mehr hat. Und die Option gab es ja nur wegen Toslink, damit man auch noch mit älteren Geräten 5.1 bekommen konnte.

    • Und bei helleren Tvs als Oled wird der Unterschied noch geringer
      Deswegen ist DV nett, aber Atmos mir persönlich um Längen wichtiger! 5.1 komprimiert reicht einfach nicht mehr aus

  3. Dolby Vision kommt zuerst und nicht exklusiv zur Xbox, wie hier suggeriert wird (so formulieren es auch neutralere Seiten, welche nicht so Xbox verliebt sind). Bedeutet zwar nicht, dass Sony DV noch nachliefert aber wer weiß. Atmos leider recht sicher nicht.

      • Nicht wirklich. Die Seite hier sollte nur vielleicht deutlicher kennzeichnen eine Xbox Fanseite zu sein. Mir ist der Kindergarten Krieg egal. Mit meinem PC ist eine Xbox überflüssig und wenn ich mir eine Konsole kaufen sollte dann fände ich die neuen PS Controller spannender (falls sie wirklich das versprochene halten) als die 2 Tflops Leistungsunterschied. Ton kann mir auch egal sein, da mein Receiver ja die Codex alle hat. Durchschleifen kann schon die Ps4, dann wird es die 5 auch können.

  4. Sofern bei der PS5 dann HGiG ordentlich unterstützt wird und man es auch richtig konfiguriert, sollte es wohl keinen sichtbaren Unterschied zwischen DV und HDR10 geben. Das ist ja das Gute bei Spielen.

    Da ist ein mögliches Fehlen von DV bei Filmen und Streaming Apps wohl „dramatischer“.

    • Das ist bei 4K-BDs und Streaming aber auch eine Sache des Einzelfalls. Ich kenne keine Home Video Firma, die alle 4K-Filme in Dolby Vision veröffentlicht, selbst Warner, Universal und Lionsgate nicht.

      • Abwarten wie sich der Markt entwickelt.
        HDR10+ ist ja so oder so weg vom Fenster.
        Auch wenn Samsung das noch nicht so sieht.
        Wird nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Amazon auch komplett
        auf DV übergeht. Mit D+, Netflix, Apfel TV usw. gibt es genug Plattformen die schon jetzt auf DV setzen. Von daher sollte ein Gerät, welches eben auch für solche Dienste gemacht ist, eben auch Dolby Vision unterstützen.
        Von der Relevanz her stehen solche Dienste ja eh schon über der UHD BR.

  5. Also die Liste mit Dolby Atmos Games ist jetzt nicht besonders groß (im vgl. zur Anzahl aller verfügbaren Xbox Games). Das erschreckende daran ist, dass Dolby Atmos schon mehrere Jahre für die One X verfügbar ist. Die meisten Entwickler können oder wollen also kein Atmos in die Spiele einbauen.

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn Dolby Vision und Atmos in Zukunft mehr in die Spiele integiert wird.

    Dolby Vision wird hoffentlich auch seinen weg auf den PC finden. Glaube nicht, dass Sony das implementieren wird.

      • Nur was bringt es wenn keine PC Spiele Dolby Vision unterstützen. Treiber allein bringt ja kein Dolby Vision in Games. Für 4K Filme ist es so natürlich am PC wohl möglich Dolby Vision zu nutzen.

    • Die Liste an Dolby Atmos Games ist sicherlich nur als „Best of“ gedacht. Ich bin der Meinung, weitaus mehr Xbox-Games werden Dolby Atmos auf der Xbox Series X und Xbox One X Plattform nutzen, womöglich auch, weil der 3D-Sound bereits seit Anfang an implementiert war und nicht erst nachträglich „freigeschalten“ wurde. Enwickler haben sicherlich auch mehr Experience über die letzten Jahre mit Dolby Atmos sammeln können.

      • Der Sound wird in Spielen schon lange stark vernachlässigt.
        Das liegt zum einen an fehlenden Ressourcen in der Entwicklung sowie an Rechenleistung in der Hardware.
        Die aktuelle Konsolengeneration bietet kaum bis gar keine Rechenleistung speziell für Audio und es muss daher CPU Leistung reserviert werden.
        Es ist ja bekannt dass die CPUs der aktuellen Konsolen recht schwach und voll ausgelastet sind (übrigens der Hauptgrund warum es nicht mehr 60fps Games gibt).
        Die spezielle und sehr leistungsfähige Audiohardware in beiden Nextgen Konsolen dürfte das aber viel leichter machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein