Doppelt 4K: Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED startet durch

1
Das Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED nutzt zwei 4K-Screens
Das Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED nutzt zwei 4K-Screens

Asus will es offenbar wissen: Mit dem ZenBook Pro Duo 15 OLED veröffentlicht man ein Notebook mit gleich zwei 4K-Displays.

So bietet das Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED, welches erstmals im Januar 2021 anlässlich der digitalen CES vorgestellt worden ist, einerseits ein reguläres Haupt-Display mit 15,6 Zoll Diagonale, OLED-Panel und 4K-Auflösung. Direkt über der Tastatur sitzt aber ein zweiter Bildschirm mit 14 Zoll Diagonale – ebenfalls mit 4K-Auflösung. Das Zweit-Display soll bei der Bedienung aushelfen und wird von Asus auch als ScreenPad Plus betitelt. Im Inneren des Notebooks findet ihr wiederum unter anderem Intel Core i9 der 11. Generation, bis zu 32 GByte RAM und 1 TByte SSD-Speicherplatz.

Für ausreichend GPU-Power setzt Asus die Nvidia GeForce RTX 3070 als Grafiklösung ein. Ebenfalls wirbt man damit, dass der Hauptbildschirm Pantone-validiert sei, um höchste Ansprüche an die Farbgenauigkeit zu erfüllen. Zum Zweit-Display ergänzt man, dass es sich zum besseren Arbeiten und für optimale Lesbarkeit beim Öffnen des Laptops automatisch um 9,5 Grad neige.

Asus neues Zenbook mit zwei 4K-Display hat einen stolzen Preis.
Asus neues ZenBook mit zwei 4K-Display hat einen stolzen Preis.

Damit die Produktivität steit, nutzt man die ScreenXpert-2-Software für das ScreenPad Plus, um Arbeitsabläufe zu optimieren. Das Asus Control Panel sei wiederum kompatibel mit Adobe Photoshop, Lightroom Classic, Premiere Pro sowie After Effects. Schnittstellen? Da sind seitens des Herstellers unter anderem zweimal Thunderbolt 3 via USB-Typ-C für das ZenBook Pro Duo 15 OLED genannt.

Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED (UX582) trägt einen stolzen Preis

Wer all jene Daten attraktiv findet, sollte im Geldbeutel aufräumen: Denn das neue ZenBook Pro Duo 15 OLED (UX582) kostet in Deutschland nämlich stolze 3.999 Euro und sticht damit manchen Gaming-PC aus dem High-End-Segment aus. Zunächst wird das Notebook exklusiv bei Cyberport verfügbar sein.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein