eLEAP-Technologie soll Helligkeit von OLED-Displays verdoppeln

Japan Display hat eine neue Methode zur Herstellung von OLED-Displays vorgestellt, mit der sich die Helligkeit im Vergleich zu konventionellen OLEDs verdoppeln lässt!


Es liest sich fast so, als wäre Japan Display (JDI) auf den heiligen Gral der Displaytechnologien gestoßen. Denn eLEAP übertrifft die Fähigkeiten und Möglichkeiten konventioneller OLED-Displays, wie sie bei High-End-Fernsehern, Monitoren, Smartphones usw. zum Einsatz kommen, in eigentlich jeder Disziplin. Und das alles nur, durch die Anpassung des Produktionsprozesses. JDI hat es nämlich geschafft, die Subpixel ohne sogenannte Feinmetallmasken (Fine Metal Masks – FMM) in der OLED-Massenproduktion anzuordnen.

Wie verändert eLEAP die OLED-Produktion?

Doch was bedeutet das genau? Die Fine Metal Masks sind so etwas wie kleine „Muffinförmchen“ in denen das organische LED-Material eingedampft wird. Die metallische Begrenzung sorgt dafür, dass sich die Materialien nicht vermischen/überlappen oder benachbarte Subpixel mitleuchten. Mit dem Verzicht von FMM bleibt mehr Platz für das OLED-Material. Das ist laut JDI nicht weniger als ein „historischer Durchbruch in der Displaytechnologie, welcher die Schwächen aktueller OLED und LCD-Displays eliminiert.“

 

Mehr Fläche resultiert in erhöhter Helligkeit der OLED-Pixel
Mehr Fläche resultiert in erhöhter Helligkeit der OLED-Pixel || Bild: JDI

Diesen großen Worten lässt JDI auch Zahlen sprechen. Die Auftragung der RGB-Pixel wird durch das neue Produktionsverfahren präziser, wodurch die Gesamtfläche der Subpixel erhöht wird. Die Effizienz der ausgegebenen Helligkeit in Abhängigkeit zur Gesamtfläche soll bei eLEAP bei 60 Prozent liegen – mehr als das doppelte, was konventionelle OLED-Displays leisten (ca. 28 Prozent).

Der „Heilige Gral“ der Displaytechnologie?

Das hat gleich zwei positive Effekte. Ein eLEAP-OLED-Display benötigt für die gleiche Helligkeit eines regulären OLED-Displays, z.B. von LG oder Samsung, viel weniger Strom. Das ist vor allem für mobile Endgeräte äußerst interessant. Weniger Stromzufuhr bedeutet auch, die Lebenszeit der OLED-Materialien erhöht sich. Diese soll sich mehr als verdoppeln, im besten Fall sogar verdreifachen. Zuletzt könnte der Helligkeitszuwachs auch ohne Rücksicht auf die Lebensdauer ausgespielt werden. eLEAP dürfte damit nicht nur die Spitzenwerte, sondern auch die Durchschnittshelligkeit von OLED-Displays verdoppeln.

eLEAP von JDI soll zudem extrem langlebig sein
eLEAP von JDI soll zudem extrem langlebig sein

Flexible OLED-Produktion von 1 bis 100 Zoll

Ohne die Maskierungen aus Metall kann auch weitaus flexibler produziert werden. Die maximale Produktionsgröße für OLED-Gralssubstrate ließe sich deutlich erhöhen, vielleicht sogar auf G8 (2.200 x 2.500mm). Aus den Substraten könnten auch so ziemlich alle denkbaren Formate und Größen an „eLEAP-Displays“ geschnitten werden. Von kleinsten OLED-Displays für Smartwatches, bis hin zu OLED-Displays mit bis zu 100 Zoll und mehr.

eLEAP lässt sich in jedem Absatzsegment einsetzen, von Smartwatches über Fernseher, Monitore, Automobile, VR uvm.
eLEAP lässt sich in jedem Absatzsegment einsetzen, von Smartwatches über Fernseher, Monitore, Automobile, VR uvm.

Als Letztes lässt sich ein eLEAP-OLED-Display durch den Wegfall der Fine Metal Masks nicht nur ökologischer, sondern auch kostengünstiger produzieren. Der einzige Haken bei der Sache? Bis zur Serienreife des Produktionsprozesses werden wohl noch ein paar Monate ins Land gehen. Man möchte bis Ende 2022 mit einer Musterfertigung beginnen, um potenzielle Käufer und Dritthersteller von der Produktionstechnologie zu überzeugen. Wir sind gespannt und hoffen, dass das vorgestellte Verfahren auch bald zum Einsatz kommt.

Vorteile von eLEAP:

  • Ökologischere und kostengünstigeres Produktionsverfahren
  • Flexiblere Produktion (Größenauswahl + Vergrößerung der Substrate)
  • Verdoppelte Emissions-Effizienz (eLEAP 60% – konv. OLED 28%)
  • Reduzierter Stromverbrauch bei gleicher Helligkeit (im Vergleich mit konv. OLEDs)
  • Erhöhte Lebensdauer durch geringere Stromzufuhr (2-fach, im Bestfall 3-fach)
  • Verbesserte Farbhelligkeit von eLEAP-OLEDs

eLEAP ist ein Akronym und steht für:

environment positive
Lithography with maskless deposition
Extreme long life, low power, and high luminance
Any shape Patterning

QuelleJDI
Dominic Jahn
Dominic Jahnhttps://www.4kfilme.de
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

6 Kommentare

  1. Hallo.
    Das klingt wirklich spannend – in jeder Hinsicht ansprechend.
    Hoffentlich kommt man mit der Optimierung schnell voran, sodass man in den nächsten Jahren deutlich hellere oder langlebigere Produkte kaufen kann.
    Privat werde ich definitv nie wieder in LCD based devices investieren.

    Viele Grüße

    • Warten wir mal ab was am Ende dabei rauskommt. Und wann….Und ob…Und wie…Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt…deswegen gehen auch viele…..(das lasse ich mal offen)
      Die Zeit als ich meine dunkle Höhle verlassen hab liegt einige tausend Jahre zurück :)) und falls ich einen Spiegel brauche gehe ich meist in mein Bad dazu :))

      Privat werde ich definitv nie wieder in OLED based devices investieren.

        • Eine Meinung wie jede andere auch. Wer „bashen“ benutzt ist nicht kritikfähig! Es gilt jede Meinung zu akzeptieren, basta…ganau so wie sexuelle Orientierungen…verschiedene Rassen…usw..
          Oder anderherum gesagt…..“Sagt ein Hase zum anderen:“Mensch hast du lange Ohren“ :))

          • Aha, bist Du dann also ein LCDist oder ein Projektorist? 😉
            Oder vielleicht ein LCDophile oder Projectorophile? 😀

          • „sexuelle Orientierungen…verschiedene Rassen“

            Bitte an die Political Correctness halten! Geschlechter und Rassen sind lediglich soziale Konstrukte… sagen zumindest einige Politiker. 😀

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge