Epson EH-LS800B/W: 4K-UST-Laserprojektor mit bis zu 4.000 Lumen auf 150 Zoll

Epson hat auf der IFA 2022 den neuen EH-LS800B/W 4K-Kurzdistanz-Projektor mit Laser-Lichtquelle angekündigt. Heimkinos und Wohnzimmer-Installationen soll das Gerät mit 4.000 Lumen (max) und bis zu 150 Zoll auf die Sprünge helfen.

Epson hatte gleich mehrere neue Projektoren auf der IFA 2022 ausgestellt. Wir widmen uns dem am besten ausgestatteten Modell. Beim EH-LS800B (Schwarz) und EH-LS800W (Weiß) handelt es sich um einen 4K Projektor mit 0.62 Zoll C2-Panel, welches eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkte aufweist und über ein XPR-Shifting ein Bild in voller 4K UHD Auflösung auf die Leinwand zaubert. Der Vorteil? Ein Zugewinn bei der Detaildarstellung gegenüber einem nativen Full-HD-Projektor und eine höhere Helligkeitsausbeute. Bis zu 4.000 Lumen soll der EH-LS800B/W über die langlebige Laser-Lichtquelle realisieren können. Der Kontrast wird mit starken 2.500.000:1 angegeben. Beides zusammen sorgt für eine großartige Bilddarstellung, vor allem bei HDR-Content.

Epson EH-LS800W/B liefert Heimkino auf bis zu 150 Zoll

Der EH-LS800B hinterlässt einen positiven Bildeindruck, selbst in einer hell ausgeleuchteten Messehalle
Der EH-LS800B hinterlässt einen positiven Bildeindruck, selbst in einer hell ausgeleuchteten Messehalle

Der Ultra-Short-Throw-Projektor kurz UST oder übersetzt Kurzdistanzprojektor, liefert dem Kunden bereits aus 2.3cm Entfernung zur Leinwand (gemessen von der Rückseite des Gerätes) eine Diagonale von 80 Zoll und kann damit bereits einen teuren Heimkino-TV ersetzen. Aus rund 17 cm Entfernung sind es 120 Zoll und mit rund 28 cm sind wir bei der maximal, empfohlenen Diagonale von 150 Zoll angekommen. Neben der Zielgruppe der Film- und Serienfans, buhlt Epson mit dem EH-LS800B/W auch um die Gamer. Mit einem speziellen HDMI-Eingang für Gaming-Signalquellen, z.B. einem PC oder einer Konsole, werden bestimmte Bildalgorithmen umgangen und ein Input-Lag von unter 20ms realisiert.

Android TV und Yamaha-Soundsystem

Die Anschlüsse des EH-LS800B an der Seite. Ein HDMI-Port speziell für Gaming soll den Input-Lag auf unter 20ms drücken
Die Anschlüsse des EH-LS800B an der Seite. Ein HDMI-Port speziell für Gaming soll den Input-Lag auf unter 20ms drücken

Dabei beträgt die maximale Kombination von Auflösung und Bildwiederholungsrate 4K (3.840 x 2.160) und 60Hz. Mehrere HDMI 2.0-Anschlüsse stehen beim neuen Epson 4K-Laser-Projektor bereit. Mit dem Android TV Betriebssystem erhalten Kunden auch Zugriff auf Millionen Stunden Entertainment via Streaming-Apps (Netflix, Prime Video, Youtube etc.). Abgerundet wird das Angebot durch ein 20 Watt Stereo-Soundsystem von Yamaha. Und wer auf einen neuen Projektor für seine 3D-Filmsammlung spekuliert, den müssen wir leider enttäuschen. 3D wird leider nicht unterstützt. Übrigens hat uns die Auto-Keystone-Korrektur, die mit einem verbundenen Smartphone durchgeführt wird, absolut überzeugt. Mittels Checkerboard-Muster, erkennt die Kamera des Smartphones, wie weit das Bild über die Leinwand hinausragt und korrigiert entsprechend weniger Sekunden die Darstellung. Ein cooles Feature.

Erster Eindruck

Hinter Akustikstoff versteckt 2x20 Watt Lautsprecher, Dolby Atmos mit an Bord und Android TV als Menü (Epson EH-LS800B)
Hinter Akustikstoff versteckt 2×20 Watt Lautsprecher, Dolby Atmos mit an Bord und Android TV als Menü (Epson EH-LS800B)

Wir waren am Stand von Epson auf der IFA 2022 doch überrascht, dass der EH-LS800B/W selbst in sehr heller Umgebung, seine Film- und Serientauglichkeit unter Beweis stellen konnte. Mit einer Hochkontrastleinwand wurden selbst SDR-Inhalte sehr gut dargestellt. Wir würden fast meinen, das Gerät kann unter Tageslicht einem Fernseher den Rang ablaufen. Vielleicht nicht allen, aber vielen!

Preis und Termin Epson EH-LS800B/W

Der Epson EH-LS800B (Schwarz) und EH-LS800W (Weiß) ist ab Dezember 2022 erhältlich und wird davor schon von lizenzierten Händlern vertrieben. Der 4K-UST-Laserprojektor kostet 3.699 Euro (UVP) in Deutschland und Österreich und 3.706,34 schweizer Franken.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

6 Kommentare
  1. Was mich mal interessieren würde: Habt ihr schon mal andere Geräte getestet, die eine native Auflösung von 1920 x 1080 haben und über XPR-shifting eine 4K Auflösung erzeugen? Wie ist die Auflösung im Vergleich zu einem nativen 4K Display?

  2. Vielen Dank,
    aber wenn er eine Offenbarung wäre, dann hättet Ihr das wahrscheinlich im unmittelbaren Vergleich auf der Messe schon wahrgenommen. Ihr habt bestimmt schon ein Auge dafür entwickelt und einige UST-Beamer mit guten CLR-Leinwänden gesehen. Die Helligkeit scheint zumindest sehr relativ zu sein, wenn man die 4.000Lm gegenüber den sonst eher üblichen 2-3.000Lm gegenüberstellt. Auch bei dem Kontrast ist man sonst eher 1.500-3.000:1 gewohnt und weniger 2.500.000:1. Bei dem LS500 haben sich derartige Werte dennoch wenig im Bild abgezeichnet.
    Aber ich würde mir dennoch wünschen, das Epson hier wie bei regulären Beamern einen Überraschungshit landet.

  3. Hallo Dominic,
    sehr interessantes Produkt und toller Beitrag, vielen Dank!
    Der LS500 UST-Projektor hatte zumindest auf dem Papier die gleichen Kontrast und Helligkeitsangaben bzw. das gleiche 0,62Zoll C2 Fine Panel. Der LS500 war ja eher so mittelprächtig.
    Ihr habt vor kurzem den XGIMI UST-Projektor getestet und auf der IFA erneut gesehen. Würdest Du subjektiv nun meinen, dass der LS800 besser als der LS500 und insbesondere besser als der XGIMI UST, seine Arbeit verrichtet.
    Ich liebäugle mit dem wohl sehr guten Formovie Theater, aber möchte nicht über Umwege etwas aus China bestellen, dessen Garantiebedingungen sehr fragwürdig wären.

    Schönen Sonntag und danke für die guten IFA-Videos!

    • Puh, das ist wirklich schwer zu beurteilen. Wir hoffen (ich und Nils), dass wir den Epson ja auch mal zum Testen bekommen. Dann können wir eine definitive Antwort auf deine Frage finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge