FMP-X5A: Sony 4K-Mediaplayer kommt nach Deutschland!

4
Sony FMP-X10 4K Mediaplayer

Der Sony FMP-X5A 4K-Mediaplayer wird im August 2014 auf den Markt kommen. Endlich bekommt man die Möglichkeit hochwertige 4K Inhalte direkt auf seinen Sony 4K Fernseher zu streamen. Der Preis wird mit 400 Euro angegeben. Der FMP-X5A streamt Filme und Videos die im HEVC (h.265) Standard kodiert wurden.

FMP-X5A ohne Festplatte – ab August für 399 Euro

Nun können Besitzer eines Sony 4K TVs aufatmen. Während der Vorgänger FMP-X1 nur in Nordamerika ( FMP-X10) vertrieben wurde, erscheint der Nachfolger des 4K-Mediaplayers auch in Deutschland. Leider gibt es einen Unterschied zur amerikanischen Variante. Der FMP-X5A wird über keine eingebaute Festplatte verfügen. Somit beschränkt sich die Wiedergabe von Ultra HD Inhalten auf das Streaming. Es ist ein USB-Anschluss an der Rückseite des FMP-X5A mit der Aufschrift „Extra HDD“ vorhanden. Über diesen Anschluss wird man womöglich Inhalte auf eine externe Festplatte speichern können.

Video- und Audiosignale werden über HDMI zum Sony Fernseher übertragen. Auf der Rückseite gibt es zwei HDMI-Anschlüsse. Wer möchte kann Video und Ton getrennt voneinander übertragen. Ein Ethernet-Anschluss verbindet den FMP-X5A mit dem Internet. Integriertes WiFi ist noch nicht bestätigt. Der Streaming-Player wird aber nur für Modelle aus den Jahren 2012 und 2013 benötigt. Die neuen 2014er Modelle verfügen bereits über einen integrierten HEVC-Decoder und können somit direkt auf Sonys Videodienst Video Unlimited 4K zugreifen.

Kein Support für 4K Beamer von Sony – 4K Blu-Ray in 2014?

Aktuell unterstützt der FMP-X5A nur Ultra HD TV-Modelle aus 2012 und 2013. Wer im Besitzt eines 4K Projektors von Sony ist, wird wohl weiter seine Inhalte von einer anderen Quelle beziehen müssen. Die teuren Beamer sind leider nicht mit dem 4K Streaming-Player kompatibel. Sony prüft ob mit einem Firmware-Update eine Kompatibilität hergestellt werden kann. Ebenso gibt es Überlegungen den VP9 Codec von Google zu unterstützten. Dieser wird vor allem auf der Videoplattform Youtube zum Einsatz kommen.

Wer keinen Sony 4K Fernseher besitzt, wartet unter Umständen immer noch auf Inhalte in 4K Auflösung. In einem Nebensatz erwähnt Sony, dass man immer noch eng mit der Blu-Ray Association zusammenarbeitet und man plant noch in diesem Jahr erste 4K Blu-Rays zu veröffentlichen. Vielleicht sehen wir zur IFA 2014 bereits erste 4K Blu-Rays mit dazugehörigen Playern.

FMP-X5A: Sony 4K-Mediaplayer kommt nach Deutschland!
Bewerte diesen Artikel

4 KOMMENTARE

  1. Was genau bringt mir dieser Player denn für einen Mehrwert ggü. dem was der Fernseher schon kann, wenn ich einen 2014er Modell von Sony habe?

    Ich habe den KD-65X8505B und weiß nicht genau was dieser Player jetzt mehr kann.

    4K Streaming kann ich über Netflix schon am Fernseher machen.
    Wenn ich einen USB Stick mit 4K Demomaterial (HEVC kodiert) einstecke kann er das auch abspielen. Wenn die ersten 4K Bluray Player rauskommen schließe ich diese über den HDMI 2.0 an den Fernseher an. Oder ist meine Annahme falsch und das geht nicht so einfach?

    Also was genau macht diese Box?

    • Hallo Christopher,

      dir bringt der 4K Mediaplayer von Sony keinen Mehrwert. Die Streaming-Box wurde in der Übergangszeit von den 2013 zu den 2014er Modellen eingeführt. Dein Modell hat alle Features der Streaming-Box. Auch 4K Filme von Sony können direkt über deinen TV abgerufen werden. Die amerikanische Version der Streamingbox hat noch eine integrierte Festplatte. Hier würde man vielleicht noch einen geringen Nutzen ziehen, da die Daten auf der HDD gespeichert werden und dann der Film ohne Buffering abgerufen werden kann.

  2. Was könnte der Grund sein warum z.B. der Sony VPL-VW500 nicht unbterstützt wird? Er kann doch HDMI 2.0 und HDCP 2.2!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here