Fox ist Geschichte: Disney streicht Namen des ehemaligen Major-Filmstudios

3
20th Century Fox Logo Intro © Bild: Walt Disney Company – Alle Rechte vorbehalten!
20th Century Fox Logo Intro © Bild: Walt Disney Company – Alle Rechte vorbehalten!

Nach der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney soll jetzt der Name des ehemaligen Major-Filmstudios verschwinden. Disney möchte sich damit unter anderem von Publikationen wie Fox-News distanzieren.

Die Übernahme von 20th Century Fox durch das Konkurrenzunternehmen hat Ende 2017 große Wellen geschlagen. Für schlappe 52 Milliarden US-Dollar, hat die Walt Disney Company einen Großteil der Film- und Serienrechte übernommen. Bekannte IPs wie „Alien“, „Avatar“, „Die Simpsons“ oder „Deadpool“ sind jetzt eigentlich bei Disney zuhause. In den letzten Monaten wurden nach der Übernahme personelle Konsequenzen gezogen und Veröffentlichungs-Strategien überarbeitet. Jetzt möchte Disney das Wort „Fox“ aus dem ikonischen Namen streichen. So wird aus  „20th Century Fox“ die „20th Century Studios“. Auch die „Fox Searchlight Pictures“ werden umbenannt und heißen fortan „Searchlight Pictures“. Die bekannten Logos werden laut Quellen nur dahingehend verändert, dass das Wort „Fox“ herausgestrichen bzw. ersetzt wird.

Goobye Fox

Bislang betreffen die Änderungen nur die Filmstudios, nicht aber die TV-Bereiche. Bei Disney ist noch keine Entscheidung gefallen, wie mit den TV-Produktionseinheiten 20th Century Fox Television und Fox 21 Television Studios vorgegangen wird. Hierzu werden immer noch Gespräche geführt, es würde uns jedoch nicht wundern, wenn Disney hier die gleiche Entscheidung wie bei den Filmstudios fällt.

Konsolidierung im Kino- und Videomarkt

Die Konsolidierung am Film- und Serienmarkt nimmt kein Ende. Die fünf Major-Studios, Walt Disney Motion Pictures Group, Warner Bros. Entertainment, Universal Studios, Sony Pictures Entertainment und Paramount Pictures sind mittlerweile für den Großteil der in den Kinos und Wohnzimmern laufenden Inhalte verantwortlich. Im Disc-Markt sieht die Situation noch „schlimmer“ aus. Um der sinkenden Nachfrage nach DVDs, Blu-rays und 4K Blu-rays entgegenzuwirken, schließen immer mehr Filmstudios ihre Vertriebskanäle zusammen. Disney liefert unter anderem die Neuheiten von ehemals Fox aus, während Universal Pictures die Filme und Serien von Paramount Pictures und ganz neu Warner Bros. unter die Leute bringt.

3 KOMMENTARE

  1. Noch mehr neue 4K Filme mit enttäuschenden Dolby Digital Tonspuren bei Disneys !!
    Und ohne Dolby Vision !! Gar nicht gut !
    MfgbMP

    • Habe ich was verpasst? Seit wann ist die Situation bei 20th Century Fox Filmen auf UHD Blu-ray sonderlich viel besser als bei Disney? Ob nun DTS oder Dolby Digital macht meiner Meinung nach keinen Unterschied, wenn nur die englische Spur in verlustfrei und in Atmos vorliegt! Außerdem sind viele Filme zurzeit nur zusätzlich mit HDR10+ ausgestattet und nicht in Dolby Vision. Oder irre ich mich da?

      • Im Prinzip hast Du da absolut Recht. Alita: Battle Angel hatte mir Hoffnung gemacht, dass FOX/Disney 4K-BDs vielleicht doch wieder Dolby Vision bekommen, aber das scheint nicht zu passieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein