Großes Update für das Yamaha MusicCast Multiroom-Audiosystem

Yamaha hat ein großes Update für sein MusicCast Multiroom-Audiosystem veröffentlicht. Damit wird nicht nur die Nutzererfahrung und Bedienung verbessert, es stehen auch neue Funktionen für MusicCast bereit. 


Die drahtlose Multiroom-Plattform Yamaha MusicCast wurde mit einem großen Update über die MusicCast Controller-App aktualisiert. Laut Yamaha konzentriert sich die neueste Überarbeitung besonders auf die Benutzererfahrung, die berücksichtigt, wie Kunden das System verwenden. Eine der wichtigsten Neuerungen ist das Feld für die „Recent Sources“ (Kürzlich verwendete Quellen). Hier können Räume, sowie die vor Kurzem verwendeten Quellen, Lieblingslieder, Favoriten, Playlisten uvm. bequem ausgewählt werden. Durch die Optimierung der Möglichkeit, Räume zu verknüpfen oder Systemeinstellungen zu ändern, ist eine der am häufigsten verwendeten Funktionen jetzt leichter über den Hauptbildschirm verfügbar. Durch das Öffnen der App gelangen Sie direkt in den zuletzt genutzten Raum, wo Sie direkt auf die Quellen (bis zu vier) und die neusten Songs (bis zu acht) sowie das „spielende“ Minimenü zugreifen können. Die Menüs können mit einem Tap zum Vollbildmodus erweitert werden, was den Zugriff auf noch mehr Einstellungen ermöglicht.

Die Musiccast-App wurde komplett überarbeitet. Kontrolle über Räume, Geräte, Quellen und Navigation sind alle auf einem Bildschirm vereint
Die Musiccast-App wurde komplett überarbeitet. Kontrolle über Räume, Geräte, Quellen und Navigation sind alle auf einem Bildschirm vereint

MusicCast Routinen verknüpfen Räume, Geräte und Inhalte

Eine weitere wichtige Ergänzung sind Routinen. Ihr kommt gerade von der Arbeit heim, wollt eine Runde Yoga machen oder möchtet den Abend mit etwas beruhigender Musik ausklingen lassen? Vorgefertigte Routinen unterstützen euch dabei. Wird die Routine ausgewählt, aktivieren sich entsprechend die vorab definierten Räume, Quellen und/oder Playlisten mit der voreingestellten Lautstärke. Alles wird anhand des aktuellen Status der ausgewählten Geräte eingestellt und dann einfach als „Routine“ über das entsprechende Menü leicht zugänglich gespeichert. Die „Leaving Home“-Routine ist der Einfachheit halber bereits enthalten, die eine vollständige Abschaltfunktion für alle angeschlossenen MusicCast-Geräte bereitstellt.

Mit Routinen einfach Räume, Geräte und Inhalte verknüpfen
Mit Routinen einfach Räume, Geräte und Inhalte verknüpfen

MusicCast-App liefert endlich die Basics

Das Wechseln zwischen Räumen wurde durch ein Dropdown-Symbol erleichtert, das vom aktuellen Raum in der App aus zugänglich ist. Wenn alle Räume sichtbar sind, bleiben Funktionen wie „Alle ausschalten“, „Alle stumm “ und „Lautstärke“ fest am oberen Bildschirmrand verankert, was die Systemsteuerung enorm vereinfacht. Auch die Raumeinstellungen sind nicht mehr in den App-Menüs zu finden, sondern über den Hauptraumbildschirm erreichbar, wo auch neue Geräte direkt hinzugefügt werden können. Schließlich wurden im Hauptmenü „Abspielen“ Optionen wie „Favoriten“ und „In die Warteschlange“ hinzugefügt, um mehr Anpassungsmöglichkeiten zu bieten.

Alles in allem wunderbare Optimierungen, die den Nutzern der MusicCast-Plattform sicherlich gefallen dürften. Wir müssen jedoch zugeben, dass viele der Funktionen und Änderungen der Bedienungsoberfläche eigentlich überfällig waren. Andere Multiroom-Systeme, bieten diesen Standard bereits seit Jahren.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge