„Halo Infinite“: Shooter auch im ultrabreiten Format 32:9

4
Halo Infinite am PC unterstützt auch UltraWide-Setups im 32:9-Format
Halo Infinite am PC unterstützt auch UltraWide-Setups im 32:9-Format

Es gibt Neuigkeiten zum kommenden Triple-A-Shooter „Halo Infinite“. Das Spiel soll an PCs ultrabreite Bildformate von 32:9 und mehr unterstützen.

Eigentlich sollte das neue Abenteuer des Master Chiefs zum Launch der Xbox Series X|S stramm stehen. Allerdings gab es im Vorfeld nach einem ersten Gameplay-Video reichlich Kritik an der Grafik, welche Fans wenig beeindruckte. Offenbar sah man da auch bei Microsoft bzw. den Entwicklern von 343 Industries ein, dass es Nachbesserungsbedarf gibt. Entsprechend verschob man „Halo Infinite“ auf den Herbst 2021.

Nun haben die Entwickler auch etwas über die PC-Version geplaudert, denn Gamer, die gerne am Rechner zocken, will man keineswegs im Regen stehen lassen. Demnach werde „Halo Infinite“ am PC nicht nur Formate wie 21:9 unterstützen, sondern sogar das noch breitere 32:9. Zudem sollen PC-Gamer viele Grafikeinstellungen anpassen können. Beispielsweise dürfen sie minimale und maximale Auflösungen sowie Framerates vorgeben und dynamische Auflösungen aktivieren oder abschalten.

"Halo Infinite" zeigt sich auf diesem Screenshot in 32:9.
„Halo Infinite“ zeigt sich auf diesem Screenshot in 32:9.

PC-Gamern wird es möglich sein, das Blickfeld auf bis zu 120° zu erweitern. Außerdem wird es Unterstützung für Crossplay und auch Cross-Progression geben. Das heißt, PC-Gamer und Xbox-Spieler können sich in Multiplayer-Partien miteinander messen und auch via Koop zusammen ins Feld ziehen. Wer „Halo Infinite“ wiederum sowohl am PC als auch an der Xbox-Konsole zockt, übernimmt jeweils automatisch über die Cloud seine Spielstände – sehr komfortabel.

„Halo Infinite“: Auf das Erscheinungsdatum warten wir noch

Wann „Halo Infinite“ konkret erscheinen wird, ist jedoch weiterhin offen. Klar ist, dass das Spiel direkt zum Launch auch Bestandteil des Xbox Game Pass sein wird. Wer also die Spiele-Flatrate abonniert hat, kann sich bequem zurücklehnen. Auch an den Xbox-Konsolen wird es im Übrigen die Chance geben, „Halo Infinite“ mit Maus und Tastatur zu spielen.

"Halo Infinite" steht am PC in verschiedenen Bildformaten zur Verfügung.
„Halo Infinite“ steht am PC in verschiedenen Bildformaten zur Verfügung.

PC-Gamer können auch eigene LAN-Multiplayer-Server hosten und Einladungen außerhalb des Spiels etwa via Discord verschicken. Klingt bisher zumindest alles schonmal ganz attraktiv. Wir sind gespannt, ob das fertige Spiel dann auch in Sachen Gameplay überzeugen wird.

QUELLEHalo Waypoint
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Die Halo Titel waren ja grafisch nie DER Vorzeige Titel. Es war ein bisher immer ansprechender und atmosphärischer Shooter. Und mir gefallen alle Teile. Wenn man nun minimal einen Reboot macht, wo man sich wieder mehr wie ein Super Soldat und Ein Mann Armee fühlen darf, wie einst die den ersten 3 Teilen, begrüße ich um so mehr.

  2. Nächsten Monat werden wir endlich neues Gameplay sehen bin sehr gespannt ob 343 Industries deutlich an der Grafikschraube gedreht hat freue mich richtig drauf endlich wieder Master Chief.

    • Das Spiel wird sicherlich marginal besser aussehen, alleine schon durch Raytracing auf XSX und High End PCs, wenn es denn zum Start dabei ist. Aber man sollte nicht mit einem signifikaten Sprung in der Grafikqualität rechnen, denn es ist ein Cross Gen Spiel, d.h. es muss auch auf den alten Konsolen laufen.

      Mich stört eher das Klötzchen Design der Ringarchitektur, aber auch da wird es wohl kaum Änderungen geben, denn dafür ist es zu spät.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein