Ist Microsofts Budget-Konsole Xbox Series S stärker als die Xbox One X?

1
Die Xbox Series X nutzt offenbar eine massive Kühlung
Die Xbox Series X nutzt offenbar eine massive Kühlung

Microsoft hat bisher nur die Xbox Series X offiziell vorgestellt. Weiterhin halten sich aber Gerüchte um ein schwächeres Modell zu einem günstigeren Preis.

Die Xbox Series X entspricht wohl dem Modell, dass ehemals unter dem Codenamen „Anaconda“ durch die Gerüchteküche gegeistert ist. Damals sprach man auch von einem zweiten Modell mit dem Codenamen „Lockhart“. Lockhart sollte quasi die Xbox One S beerben und den Fokus wohl auch auf Microsofts kommenden Dienst für Game-Streaming, Project xCloud, legen. Bisher schweigt Microsoft jedoch zu der potenziellen, zweiten Konsole.

Man rückt stattdessen bisher die Xbox Series X in den Fokus, welche nach aktuellem Wissensstand dann doch deutlich leistungsfähiger sein könnte als die Sony PlayStation 5. Der technische Vorsprung dürfte sich aber auch im Preis widerspiegeln. Nun sind eben die Gerüchte zu Lockhart erneut aufgeflammt – könnte diese Konsole als Xbox Series S auf den Markt kommen?

Xbox Series S Specs
Xbox Series S: Ein Blick auf die Daten?

Zumindest testet AMD offenbar einen neuen Ryzen-Chip, dessen Daten sich für eine Xbox Series S anbieten würden. Er rauschte durch Benchmarks wie 3DMark und sicherte sich dort Punktzahlen, die schon einmal über beispielsweise den Ergebnissen der Xbox One X liegen. Entsprechend wäre möglich, dass die Xbox Series S (Lockhart) dann mit ihrer Leistung zwar unter der Xbox Series X aber über der Xbox One X stehen könnte.

Microsoft bleibt noch viele Details schuldig

Microsoft schweigt natürlich zu diesem Thema. Die Xbox Series S könnte laut den Leaks mit einem Achtkern-Ryzen von AMD mit 4 GHz Takt, 16 GByte GDDR6-RAM und einer Leistung von 7 bis 7,9 TFLOPs auf den Markt kommen. Die aktuelle Xbox One X muss sich mit 6 TFLOPS begnügen. All das sind derzeit aber noch sehr vage Gerüchte, die man mit einiger Vorsicht genießen sollte.

Sinn ergeben würde so ein zweigleisiger Weg für Microsoft durchaus, sollte die Xbox Series X tatsächlich preislich weit über der PS5 liegen. Mit einem günstigeren Modell könnte man dann sicher viele, zusätzliche Käufer gewinnen.

1 KOMMENTAR

  1. Grundsätzlich keine schlechte Idee, wenn die Leistung der Series S auf dem Niveau der One X ist (oder etwas darüber), mit Optimierungen beim Speichersystem. Die Entwickler müssten für Spiele dann „nur“ eine zusätzliche Optimierung für die Series X vornehmen und keine zwei. Allerdings wird wohl der negative Nebeneffekt sein, dass die One X vom Markt verschwindet und die Series X die einzige Xbox mit optischem Laufwerk am Markt sein wird.
    Lustig könnte es jedoch werden, wenn Microsoft in einigen Jahren eine weitere Steigerung der Leistung vornimmt. Xbox Series Z? Irgendwo stand schließlich auch, dass Sony angeblich für 2024 eine PS5 Pro plant und sich dafür zum jetzigen Zeitpunkt das Zweierlei spart… wobei ich hier ebenfalls eine optimierte Version der PS4 Pro ganz sinnvoll finden würde. Im Idealfall optimiert durch ein UHD Blu-ray Laufwerk und Flash-Speicher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein