Joyn: Streaming-Dienst von ProSiebenSat.1 enthüllt das Premium-Angebot

2
Joyn: Neue Streaming-Plattform aus Deutschland
Anzeige

Mitte Juni hat die ProSiebenSat.1 Gruppe mit Joyn einen neuen, zentralen Streaming-Service ins Rennen geschickt. Schenkt man dem Anbieter Glauben, so ist der Dienst bisher ein voller Erfolg. Nun folgt der nächste Meilenstein: Das Premium-Angebot ist enthüllt worden.


Anzeige

Joyn bietet generell eine kostenlose Streaming-Plattform mit den Sendern und Inhalten der ProSiebenSat.1 Gruppe. Mit über 3,8 Mio. Nutzern sprachen die Betreiber rasch von einem vollen Erfolg. Joyn ist dabei sogar in die TV-App des Apple TV / Apple TV 4K integriert. Weitere Apps für Apple iOS, Android und Co. hat man natürlich auch veröffentlicht, um eine möglichst breite Zielgruppe zu erreichen.

Teilweise zeigt ProSiebenSat.1 bei Joyn die Folgen von TV-Serien auch schon vor dem Start im regulären Free-TV. Das Vorgänger-Angebot, 7TV, könne man mit Joyn laut den Betreibern locker überflügeln. Am beliebtesten sind bei Joyn aktuell die Originalserie „jerks.“, die Serie „Krass Klassenfahrt“ und die Episoden des Dauerbrenners „Grey’s Anatomy“.

Dabei haben die Entwickler die Plattform tatsächlich stets weiter entwickelt – etwa integriert man in die App mittlerweile auch Chromecast-Unterstützung und in der Beta sogar bereits mehrere Benutzerkonten. Ebenfalls nun in der Beta zu finden: Informationen über das bald startende Premium-Angebot von Joyn.

Joyn Premium wird 6,99 Euro im Monat kosten

Laut der Beta-App bzw. deren Benutzern wird Joyn Premium 6,99 Euro im Monat kosten. Wer mal reinschnuppern möchte, erhält zunächst einen kostenlosen Probemonat. Bei Premium sind dann komplette Serien wie das bereits erwähnte „jerks.“, „The 100“ und auch „Grey’s Anatomy“ zu finden. Außerdem will man dort „aktuelle Filme“ anbieten. Diese Aussage sollte man aber mit etwas Vorsicht genießen, denn als Beispiele nennt ProSiebenSat.1 „John Wick“, „Elysium“ und „Der Marsianer“.

Joyn Premium beinhaltet auch den Empfang von 60 Live-TV-Sendern in HD. Auch ARD und ZDF sind da übrigens mit integriert. Naheliegend: Auf Werbung verzichtet man zudem bei Joyn Premium in den eigenen Premium-Serien und -Filmen. Scheint also ganz gut zu laufen bei dieser deutschen Plattform.

2 KOMMENTARE

  1. Frag mich dann nur was auf lange Sicht mit Maxdome passieren wird? Gehört ja beides der ProSiebenSat.1-Gruppe. Titel wie „John Wick“ sind ja derzeit nur bei Maxdome als Stream erhältlich, wenn man über lange Sicht die gleichen Titel anbietet, wertet man Maxdome immer weiter ab, zumal das ja auch teurer ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein