Kostenloses Upgrade für viele Netflix-Kunden ab dem 3. November 2022

Netflix stimmt ganz neue Töne an und liefert ein kostenloses Upgrade für Abonnenten des Basis-Tarifs. Diese werden ab dem 3. November von 480p (SD) auf 720p (HD) Auflösung hochgestuft, ohne zusätzliche Kosten.

Positive News von Netflix sind eher selten geworden. Bis auf die monatlichen Neuheiten geht es meist nur um kleine bis große Problemchen, die Einführung des werbefinanzierten Tarifs oder – wie so oft – um Preiserhöhungen. Dass Netflix-Kunden mal ein kostenloses Qualitäts-Upgrade erhalten, damit hätten auch wir nicht gedacht. Wobei, kostenlos nicht so ganz den Kern trifft. Abonnenten des Basis-Tarifs (ohne Werbung) werden nämlich ab dem 3. November 2022 von 480p (SD) Qualität auf 720p (HD) Auflösung hochgestuft. Ihr könnt euch bereits jetzt denken, wie Netflix die Kosten für die zusätzlich benötigte Bandbreite deckt.

Aktualisierte Übersicht der Netflix-Preise und Features (Stand: Oktober 2022)
Aktualisierte Übersicht der Netflix-Preise und Features (Stand: Oktober 2022)

Kosten werden durch Werbeeinnahmen gedeckt

Ab dem 3. November 2022 startet nämlich ein weiterer Basis-Tarif mit Werbung, welcher statt 7.99 Euro nur 4.99 Euro kostet. Dieser nutzt ebenfalls 720p Auflösung und soll die Einnahmen bei Netflix durch die Zusammenarbeit mit Werbepartnern erhöhen. Zudem bietet das werbefinanzierte Basis-Abo einen günstigen Einstieg in die Netflix-Welt, wovon sich der Streamingdienst einen Zuwachs der Nutzerzahlen erhofft. Das wäre ein wichtiges Signal an die Aktionäre, nachdem die Ergebnisse der letzten zwei Quartale nicht so rosig ausgesehen hatten.

4K Auflösung im Vergleich mit Full-HD, HD und PAL
4K-Auflösung, Full-HD, HD-Ready (HD) und PAL (SD)

Am Ende musste sich wohl auch Netflix eingestehen, dass eine Auflösung von 480p auf modernen TV-Geräten einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Selbst auf einem Smartphone oder Tablet ist man besseres gewohnt. Der Schritt zu 720p beim regulären Basis-Tarif ohne Werbung, ist daher eine logische Konsequenz, die Netflix ziehen musste. Und wie bereits angemerkt, wird Netflix nicht einfach so zusätzliche Streaming-Kosten auf sich nehmen, sondern finanziert diese mit dem werbefinanzierten Tarif sowie den Preiserhöhungen in den USA quer.

Netflix: 720p ohne HDR und 3D Sound

Was interessant zu wissen wäre, ist die Aufteilung zwischen Basis, Standard und Premium-Tarif. Für Account-Sharer ergibt eigentlich nur der Premium-Tarif einen Sinn, da dieser als einziger die parallele Nutzung mit vier Endgeräten erlaubt. Premium liefert dem Endnutzer auch die beste Qualität inkl. High Dynamic Range in HDR10 und Dolby Vision sowie Dolby Atmos 3D-Sound. Auf HDR und 3D Sound muss man beim Basis-Tarif weiterhin verzichten und damit auch auf zwei der wichtigsten Qualitäts-Features der letzten Jahre. Sollte Netflix noch heftiger gegen das Teilen von Account-Informationen vorgehen, würde sich vielleicht auch ein „Premium-Tarif Light“ lohnen, mit dem nur ein Endgerät auf den vollen Funktionsumfang von Netflix zugreifen kann – natürlich zu einem reduzierten Preis.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

1 Kommentar
  1. Ich hatte mich mit dem kleinen Tarif nie befasst, ich bin geschockt. Die hatten die ganze Zeit nur 480p zur Verfügung? Boar lächerlich. Das ist ein „Verein“ hey.
    ;⁠-⁠)

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge