Kurios: Fernseher zu groß – Kinder müssen ihn auf dem Autodach festhalten

12
Passt nicht in den Kofferraum. Die Kinder fixierten den neuen 4K TV von Sharp auf dem Autodach
Passt nicht in den Kofferraum. Die Kinder fixierten den neuen 4K TV von Sharp auf dem Autodach || Bild: Polizei Wesel

Da hat wohl jemand die „Kindersicherung“ im Auto falsch verstanden. Weil ein neu gekaufter Fernseher nicht in den Kofferraum passte, mussten ihn die Kinder auf dem Autodach festhalten.

Die Freude ist immer groß, wenn es an die Anschaffung eines neuen Fernsehers geht. Da vergisst man auch gerne einmal, dass der neue TV im Vergleich zum alten Modell ein paar Zoll mehr hat. Das „böse“ Erwachen kommt dann erst, wenn man versucht den Karton sicher im Auto zu verstauen. Denn im Gegensatz zu den Fernsehgeräten veränderte sich die Größe der Autos sowie deren Stauraum nur geringfügig. Genau mit diesem Problem sah sich ein Ehepaar aus dem niederrheinischen Xanten konfrontiert, als sie ihren neuen 4K Fernseher von Sharp nach Hause transportieren wollten. Der Fernseher passte einfach nicht in den Kofferraum und so mussten kurzerhand die Kinder auf der Rückbank ran.

Kindersicherung mal anders

Der Fernseher wurde auf das Autodach gelegt, die Autoscheiben runtergefahren und die beiden Kinder auf der Rücksitzbank hielten das Objekt der Begierde fest. Der Halter des Fahrzeuges gab gegenüber der Polizei an, dass für Kinder und TV kein Platz im Fahrzeug gewesen wäre. Löblich, dass sich der 41-jährige Fahrer für beides und nicht nur für den TV entschieden hat. Wäre ja sehr traurig, hätte er die Kinder kurzerhand „ausgesetzt“ um den Fernseher sicher nach Hause zu bringen, 😉

2 Punkte in Flensburg und 225€ Strafe

Kurzum, es gab auf dem Autodach weder eine Halterung, noch wurde die Fracht korrekt mit Sicherungsgurten oder im Innenraum gesichert. Aus dem TV-Schnäppchen wurde ganz schnell ein teurer Spaß. Es gab nämlich nicht nur zwei Punkte in Flensburg für Fahrer und Beifahrerin, sondern auch eine Strafe von 225 Euro. Gerecht wie wir finden. Wir wollen ja nicht so etwas lesen wie:“Passant von ungesicherten Fernseher erschlagen“. Beim Kauf des nächsten Fernsehers werden die Beteiligten sicherlich nicht mehr auf einen kostenpflichtigen Lieferservice bzw. ausreichende Transportmöglichkeiten verzichten.

12 KOMMENTARE

  1. Man kann sich aber auch anstellen. Der ist bestimmt vorsichtig gefahren. Typisch deutsch! Hab ich auch schon gemacht, mit einer 4m langen Arbeitsplatte für die Küche. Und der Kühlschrank war hinten auf den Kofferraum geschnallt. Hat prima funktioniert. Mimimi.

  2. Bei so einem „kleinen Fernseher“ sollte man halt vorher ein „größerers Auto“ kaufen…..
    ich schätze der war ca. 50″ gross.. …Lol..

  3. Ich finde, das Ganze war enorm schlecht durchdacht. Das wäre doch ganz einfach gewesen: Da Kinder sehr viel gelenkiger sind als Fernseher, transportiert man einfach die Kinder im Kofferraum und die Glotze auf der Rückbank. Problem gelöst! 😉

    Aber Spaß beiseite: Wenn für den neuen TV und die lieben Kleinen nicht gleichtzeitig Platz im Auto ist, lässt man den Nachwuchs eben zu Hause und holt den Fernseher ohne sie ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein