Lachnummer Google Stadia: Maue Spiele zum Launch und fehlende Features (UPDATE)

2
Ist Googles Stadia Games Streaming Service die Zukunft der interaktiven Unterhaltung?
Ist Googles Stadia Games Streaming Service die Zukunft der interaktiven Unterhaltung?

Google Stadia ist in Gaming-Communities aktuell vielerorts eine Lachnummer. Leider tut Google alles dafür, um diesen Status zu festigen, wie die jüngsten Ankündigungen des Unternehmens zeigen.


Anzeige

Update I: Google reagiert auf das negative Presse-Echo und erweitert seine „Startaufstellung“ des Game-Streaming-Service von 12 auf 22 Titel. Interessierte dürfen sich zusätzlich über Spiele wie „Rage 2“, „Wolfenstein: Youngblood“, „Final Fantasy XV“ oder „Landwirtschaftssimulator 2019“ freuen. Viele der Titel sollten eigentlich erst im Laufe des Jahres nachgeliefert werden. Die komplette Liste aller Spiele kann dem Tweet von Geoff Keighley entnommen werden:

Originalbeitrag: So hat Google mehrere, neue Support-Hinweise zu seinem Game-Streaming-Dienst veröffentlicht und auch in einem Reddit „Ask Me Anything“ Fragen der Interessenten beobachtet. Das Ergebnis ist enttäuschend: Viele der eingangs euphorisch versprochenen Funktionen werden zum Launch komplett fehlen. Bei den vorhandenen Features gibt es wiederum etliche Einschränkungen. Man gewinnt den Eindruck, dass Stadia noch ein Jahr weitere Entwicklungszeit benötigt hätte.

Verkündet wurde die „frohe Botschaft“ von Googles Director of Product für Stadia, Andrey Doronichev. Wer nun nicht von Hand die lange Session nach relevanten Informationen durchkämmen möchte, findet hier bei Twitter eine Zusammenfassung der größten Ausfälle. Beispielsweise wird es zum Launch noch keine Stadia Achievements geben. Bzw. ihr könnt sie zwar sammeln, sie werden aber nirgends angezeigt, da die Benutzeroberfläche noch nicht fertig ist.

Hart wiederum für Besitzer eines Chromecast Ultra: Nur der in der Founders Edition beigelegte Chromecast Ultra ist für Stadia gerüstet. Wer seinen bereits vorhandenen Chromecast Ultra nutzen will, muss zunächst auf ein Update waren, dessen Veröffentlichung man noch nicht exakt präzisierte. Fehlen wird zusätzlich auch das Family Sharing, welches das Teilen von Spielen mit Familienmitgliedern ermöglichen sollte. Nachreichen will man es im Verlauf des nächsten Jahres.

Google Stadia funktioniert zum Launch nicht unter Apple iOS

Zum Launch wird Google Stadia zudem nicht in Kombination mit iOS-Geräten von Apple funktionieren. Die Unterstützung soll folgen, doch Google weiß noch nicht genau wann. Auch andere Funktionen wie State Share und Crowd Play, die Google bisher hervorhob, um sich von anderen Plattformen abzugrenzen, folgen erst 2020. Ebenfalls eine Hürde: Für die Ersteinrichtung und das Kaufen von Games müsst ihr vorerst stets euer Smartphone nutzen – die Web-Oberfläche ist noch nicht fertig.

Google gibt die zum Launch zu Stadia kompatiblen Systeme bekannt

Wer zudem direkt zum Launch von Stadia mit einem Freund über den Buddy Pass loslegen wollte: Pustekuchen. Die Buddy Passes sollen erst ca. zwei Wochen nach dem Launch freigeschaltet werden. Vermutlich will Google so Druck von den Servern nehmen. Eine positive Sache wollen wir aber auch nicht unterschlagen: Guthaben für Google Play könnt ihr auch für Stadia-Käufe verwenden.

Google Stadia: Diese Controller sind kompatibel

Erschwerend kommt hinzu, dass ihr viele Controller in Kombination mit Google Stadia nur kabelgebunden nutzen könnt, was nicht nur daheim, sondern auch mobil gilt. Ergänzt werden die negativen Neuigkeiten durch ein Launch-Lineup, das viele Interessenten bereits enttäuscht hat. Google setzt für Stadia auf Monate bzw. teilweise Jahre alte Games. Da ist auch die Frage, wo man wirklich die Zielgruppe sehen soll.

So dürften Casual Gamer an Core Games wie „Rise of the Tomb Raider“ wenig Interesse haben. Wer wiederum derlei Spiele zockt, dürfte sie schon längst auf anderen Plattformen genossen haben. Google visiert eine sehr enge Schnittmenge an Gamern an, die einerseits an Core Games Interesse haben und andererseits keine aktuelle Plattform besitzen – und zudem noch über eine schnelle Internetverbindung verfügen. Ob Stadia angesichts der bisherigen Strategie ein Erfolg wird? Wir haben da berechtige Zweifel.

Bei Google Stadia am 19. November 2019 verfügbar:

  • Destiny 2: The Collection
  • GYLT
  • Just Dance 2020
  • Kine
  • Mortal Kombat 11
  • Red Dead Redemption 2
  • Thumper
  • Tomb Raider: Definitive Edition
  • Rise of the Tomb Raider
  • Shadow of the Tomb Raider: Definitive Edition
  • Samurai Showdown
  • Assassin’s Creed Odyssey

Spiele, die noch 2019 folgen:

  • Football Manager 2020
  • Attack on Titan 2: Final Battle
  • Borderlands 3
  • Darksiders Genesis
  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • Farming Simulator 19
  • Final Fantasy XV
  • Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint
  • GRID
  • Metro Exodus
  • NBA 2K20
  • Rage 2
  • Trials Rising
  • Wolfenstein: Youngblood

2 KOMMENTARE

    • …und dann wird Stadia schnell wieder verschwinden, so wie es bei Google ja üblich ist.
      Ich Kauf mir lieber so Games im Sale und Streamn es via Shield auf mein Wohnzimmer TV, das klappt echt Super!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein