Loewe zeigt neue Kompakt-Größen der ‚bild c‘ TV-Geräte mit 32 und 43 Zoll

Loewe bedient mit den neuen, kompakten TV-Modellen der „bild c“-Serie wortwörtlich die Nischen in Deutschland. Die neuen Displaygrößen mit 32 und 43 Zoll sind ab sofort verfügbar!

Wer nicht viel Platz oder einen geringen Sitzabstand zu seinem Fernseher hat, der hat es in der Regel schwer, ein neues Fernsehgerät mit neuster Technologie im kleinen Format zu finden. Die durchschnittliche Displaydiagonale eines TVs in einem deutschen Haushalt, beträgt nämlich über 50 Zoll, Tendenz steigend. Entsprechend richten die Hersteller natürlich ihr Line-up aus und bieten neue Modelle oft erst ab 50 oder 55 Zoll zum Kauf an. Bei kleineren Modellen ist die Auswahl mehr als überschaubar, oder die technische Ausstattung ist nicht zufriedenstellend. Hier schafft der deutsche TV-Hersteller Loewe mit den neuen „bild c“ Modellen mit 32 und 43 Zoll Abhilfe.

Auch als Wandinstallation macht der 43 Zoll Loewe Bild C etwas her
Auch als Wandinstallation macht der 43 Zoll Loewe Bild C etwas her

Loewe bild c: Full-HD oder UHD mit HDR

Das 32-Zoll-Modell besitzt Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080), während der 43-Zöller mit Ultra HD (3.840 x 2.160) aufwarten kann. Beide Modelle besitzen eine maximale Helligkeit um die 450-500 nits und unterstützen HLG (Hybrid-Log Gamma), HDR10 und den erweiterten Farbraum REC.2020. Der „bild c“ mit 43 Zoll unterstützt zudem Dolby Vision HDR, was bei der überschaubaren Helligkeitsausbeute des Edge-LED-Backlights sicherlich hilfreich ist!

Integrierte Soundbar mit 60 Watt Klangleistung

Der bild c-Modelle mit 32 und 43 Zoll lässt sich dank dem Standfuß drehen
Der bild c-Modelle mit 32 und 43 Zoll lässt sich dank dem Standfuß drehen

Wie gewohnt setzt Loewe auf hochwertige Materialien, die in das schicke und doch dezente Design verarbeitet werden. Der Standfuß erlaubt es dem Nutzer den TV zu drehen, während die mittig angebrachte Kabelführung die Unordnung hinter dem TV in Zaum hält. Die Displays sind in einem minimalen Rahmen eingefasst, und finden an der unteren Kante ihren Abschluss mit einer noch vorne gerichteten „Soundbar-Lösung“. Diese überzeugt mit einer satten Klangleistung von 60 Watt (2x 30 Watt Stereo). Allein dies ist schon ein Alleinstellungsmerkmal bei einem TV mit nur 32 oder 43 Zoll. Loewes bild c baut auf das dem neuen SL7 Chassis mit Loewe os7 auf und ist sogar in der Lage Dolby Atmos 3D Sound zu encodieren. Dieser kann via eARC (enhanced Audio Return Channel) an eine kompatible Soundbar oder Soundanlage mit AV-Receiver geleitet werden. Audiosignale mit Dolby Digital Plus und DTS-HD werden ebenfalls unterstützt. Und wer möchte, kann seine Musikstücke via Bluetooth an die kraftvolle Soundanlage des „bild c“ übertragen.

Würde uns nicht wundern, wenn der kompakte Loewe Bild C in dem ein oder anderen Hotelzimmer Einzug hält
Würde uns nicht wundern, wenn der kompakte Loewe Bild C in dem ein oder anderen Hotelzimmer Einzug hält

Streaming-Multitalent mit schicker Fernbedienung

Die TV-Geräte liefern unzählige Features und Komfort-Funktionen, die unter anderem in diesem ausführlichen Datenblatt eingesehen werden können. Wichtig ist vorrangig die Unterstützung für Streamingdienste wie Netflix, Prime Video oder Youtube, sowie der Zugang zum App Store von VIDAA, ein Betriebssystem welches einige vielleicht von den Hisense TV-Geräten kennen. Hoffentlich können über den Store auch neuere Portale wie Disney+ oder Apple TV+ installiert werden. Gesteuert wird übrigens mit der hochwertigen Fernbedienung von Loewe:

Die Loewe Fernbedienung des bild c mit Schnellwahltasten für diverse Streamingdienste und 10-Zahlen-Bedienfeld
Die Loewe Fernbedienung des bild c mit Schnellwahltasten für diverse Streamingdienste und 10-Zahlen-Bedienfeld

HDMI 2.0 getarnt als HDMI 2.1

Offiziell besitzt der „bild c“ vier HDMI 2.1-Anschlüsse in der 43-Zoll-Variante bzw. drei HDMI 2.1-Ports beim 32-Zoll-Modell. Faktisch handelt es sich jedoch nur um HDMI 2.0-Anschlüsse mit 18 Gbit/s-Bandbreite, die laut der neuen Deklaration der HDMI-Licensing für Verwirrung sorgen. Einzig durch das eARC-Feature, darf Loewe die Anschlüsse entsprechend bewerben. Nicht cool, wie wir finden. Dazu gesellen sich zwei USB-Ports, Ethernet, WLAN und ein Triple-Tuner in der einfachen Ausführung.

Loewe Bild C: Preise und Termin

Der Loewe Bild C kann ab sofort über die Webseite von Loewe geordert werden. Der 32-Zöller kostet 1.299 Euro während der 43-Zöller mit 1.499 Euro zu Buche schlägt. Sicherlich ein hoher Preis für TV-Geräte in dieser Größenklasse, jedoch liefert Loewe auch eine gewohnt gute Ausstattung.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge