Microsoft und Sony: Die Rivalen arbeiten für Cloud-Gaming zusammen

1
Microsoft und Sound machen im Coud-Bereich gemeinsame Sache

Microsoft und Sony gelten als scharfe Konkurrenten im Gaming-Segment: Xbox vs. PlayStation, dieser Battle bringt das Blut der Fanboys in Wallung. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass auch Rivalen mal zusammenarbeiten. Und genau so eine Partnerschaft haben die beiden Hersteller nun angekündigt.


Anzeige

Derlei Beispiele gibt es in der Technik-Welt viele: Jahrelang stritten sich etwa Apple und Samsung vor Gericht um diverse Patente. Dennoch lieferte Samsung in jenem Zeitraum weiterhin Bauteile für die Apple iPhone an Samsung. Microsoft und Sony mögen zwar Konkurrenten im Konsolenmarkt sein, tun sich jedoch nun hinter den Kulissen für Cloud-Gaming zusammen.

Da ist ja bekannt, dass die Redmonder mit Project xCloud große Pläne haben. Zudem soll eine der kommenden Next-Generation-Konsolen des Unternehmens auch den Fokus auf das Streaming von Spielen legen. Aber auch Sony wildert mit PlayStation Now bereits im Markt für Cloud-Gaming. Über die Kooperation wollen beide Hersteller laut eigenen Aussagen Innovationen für die Kunden vorantreiben und auch gemeinsam an KI-Lösungen tüfteln.

Als Basis der gemeinsamen Bestrebungen soll Microsoft Azure dienen. Azure soll dann auch für sowohl Microsoft als auch Sony die kommenden Plattformen im Bereich Game- und Video-Streaming befeuern. Die Kooperation der beiden Gaming-Riesen soll am Ende für die Kunden eine verbesserte Benutzererfahrung hervorbringen. Außerdem will man auch Entwicklern so mit verbesserten Lösungen entgegen kommen.

Kooperation von Microsoft und Sony soll andere Bereiche einschließen

Spannend: Microsoft und Sony erklären zudem, dass sie auch im Bereich der Schaltkreise eventuell zusammenarbeiten könnten. Vielleicht ist das aber keine schlechte Idee, sind sich schon die Xbox One und PlayStation 4 in technischer Hinsicht doch in vielerlei Punkten sehr ähnlich. Etwa nutzen beide fast identische CPUs von AMD. Zunächst spricht man aber spezifisch davon Microsofts KI-Techniken aus der Azure-Plattform zum Beispiel mit Sonys Kamerasensoren zu vernetzen. Offenbar zielt man da im ersten Schritt auch eher auf Geschäftskunden ab, wie die offizielle Mitteilung andeutet.

Natürlich folgt im Zuge der Ankündigung auch das übliche, gegenseitige Schulterklopfen der Unternehmen. Konkrete, weitere gemeinsame Ankündigungen zur Zusammenarbeit und den entsprechenden Projekten wollen die beiden Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt noch verkünden. Da darf man gespannt sein.

Microsoft und Sony: Die Rivalen arbeiten für Cloud-Gaming zusammen
5 (100%) 1 Bewertung[en]
QUELLEMicrosoft
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein