Netflix Gaming: Probleme mit Apple, Microsoft und Sony sind wohl vorprogrammiert

10
Streaming-Anbieter hatten 2020 gut lachen
Streaming-Anbieter hatten 2020 gut lachen

Netflix wird ab 2022 auch Spiele in seine Streaming-Flatrate integrieren. Da könnten jedoch Konflikte mit Anbietern wie Apple, Microsoft und Sony drohen.

Netflix hat die Pläne bestätigt: Ab 2022 schließt man Spiele in sein Abonnement ein. Beginnen will man allerdings nicht etwa mit Triple-A-Blockbustern, sondern Mobile Games. Die Spiele sollen keinerlei Werbung oder In-App-Käufe integrieren und auch keine zusätzlichen Kosten für Abonnenten bedeuten. Doch man kann davon ausgehen, dass Unternehmen wie Apple, Microsoft und Sony die Schachzüge von Netflix mit Argusaugen beobachten.

Spannenderweise konnte man im Code der Netflix-Apps bereits Hinweise auf „Shark“ finden, was entweder ein Spiel oder der Codename eines Hubs für Spiele innerhalb von Netflix sein könnte. Auch entdeckte man Bilder eines DualSense für die PS5 und von „Ghost of Tsushima“, was auch spekulieren ließ, dass Netflix möglicherweise mit Sony kooperieren könnte. Das ist derzeit aber reine Spekulation.

Netflix erhält einen reinen Audiomodus.
Netflix will sich auch an Games versuchen – am Anfang an mobilen Titeln.

Derzeit hat Netflix bereits mit Apple wegen seiner interaktiven Inhalte Probleme, die daher auf dem Apple TV nicht verwendbar sind. Auch Microsoft geriet da wegen des Xbox Game Pass bereits mit Apple aneinander, die forderten, Microsoft müsste jedes enthaltene Spiel der Flatrate einzeln in den App Store schieben, sonst verstieße man gegen die Richtlinien. Somit liegt nahe, dass auch Netflix mit seinen Games da nicht ungeschoren davonkommen dürfte.

Netflix mit Spielen auf Xbox und PlayStation?

Microsoft gibt sich offen, wenn es darum geht, den hauseigenen Game Pass als App auf Konkurrenzplattformen zu schieben. Es ist aber zu bezweifeln, dass man sich umgekehrt genauso freimütig Konkurrenz auf die Xbox-Konsolen holen möchte. Und Sony dürfte ebenfalls Skepsis an den Tag legen, wenn Netflix über seine PlayStation-App plötzlich munter Spiele offeriert.

Letzten Endes sind wir hier aktuell auf weitere Informationen gespannt. Es ist aber gut möglich, dass der Rollout der Games in Netflix anfangs vor einigen Hürden stehen wird.

QUELLEFlatpanels HD
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

10 KOMMENTARE

  1. Bin wohl einer der wenigen die Gaming bei Netflix begrüßen würden, finde den Schritt auch gar nicht so abwegig, bei Prime bekommt man ja auch deutlich mehr als nur Filmstreaming wenn man Prime Kunde ist, Luna von Amazon wird irgendwann dann ja auch da integriert.
    Und ist es nicht jetzt schon so das man für Dinge bezahlt die man nicht nutzt, zb die ganzen Reality Show oder die Inhalte für Kinder brauch eigentlich ich auch nicht.

  2. Man muss ja die nächste Preiserhöhung rechtfertigen. Damit würde Netflix für mich aber noch uninteressanter werden, denn heute müsste ich bei UHD schon für 4 Personen bezahlen, die gar nicht in unserem Haushalt sind und zukünftig sollte ich dann auch noch für Games zahlen, die mich gar nicht interessieren? Nein, danke!

  3. Dinge, die die Welt nicht braucht. Wenn ich zocken will, dann zocke ich und wenn ich Videos streamen will, dann mache ich dies. Als ob man dafür eine eierlegende Wollmilchsau brauchen würde. Man merkt, Netflix geht der Hintern langsam auf Glatteis. Spätestens, wenn der Gameservice integriert und etwas gewachsen ist und man dann die Preise das erste Mal erhöht, dann ist der Ofen für mich gänzlich aus mit Netflix.

    • Dabei könnte es Netflux so einfach haben, indem sie die Preise wieder nach unten korrigieren und Bild- und Tonqualität erhöhen.

      Stattdessen kommen sie mit Schrott um die Ecke.

      • Sag ich na schon seit Jahren!

        8,99€ für UHD und dabei kein Accountsharing…. Könnte echt so einfach sein für Netflix

        SD und HD Paket können die sich auch Sparen! Einfach 1 Paket und gut ist!

        Spielen tu ich Ps5 oder Shooter dann am Pc und solange ich hier mit ner 50mbit Leitung rumdümpel weil die Teledoof nicht in die Pottennkommt, ist für mich Spielestreaming generell uninteressant

        • Für 8,99 Euro dürften IMHO schon mehrere Zugänge dabei sein. Hat Disney+ ja bspw auch. Gegen Account Sharing kann man auch anders vorgehen. Dass es überhaupt noch SD und HD Pakete gibt finde ich auch hart lachhaft.

          Bei Netflix hat man wohl noch nicht verstanden, dass sie kein Monopol mehr haben 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein