Netflix verabschiedet sich von älteren Samsung TVs

Samsung warnt aktuell Nutzer älterer Fernsehgeräte, dass sich die App für Netflix von ihren TVs verabschieden wird. Betroffen sind allerdings nur Geräte aus den Jahren 2010 und 2011.


Wer also einen aktuellen 4K-TV besitzt, ist von diesem Schachzug nicht betroffen. Wer allerdings noch nicht den Umstieg gewagt hat und noch mit einem 1080p-Fernseher seinen Alltag bestreitet, sollte eventuell ein Upgrade abwägen. Allerdings gibt es natürlich auch Alternativen. Zum Beispiel ist es freilich möglich, an älteren Fernsehgeräten einfach externe Streaming-Zuspieler zu nutzen – beispielsweise einen Amazon Fire TV Stick.

Netflix wird jedenfalls auf Samsung-Fernsehern aus den Jahren 2010 und 2011 ab dem 1. Dezember 2019 herausfallen. Allerdings kommuniziert das Unternehmen aktuell dazu noch etwas diffus. Während man auf der zentralen Unternehmens-Website auf den Umstand hinweist (siehe Quelle), trifft Samsung Deutschland eine andere Aussage:

Samsung wurde kürzlich von Netflix darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Netflix-App ab dem 1. Dezember 2019 für ausgewählte Smart-TV- Modelle aus den Jahren 2010 und 2011, die in Kanada und den USA verkauft wurden, nicht mehr unterstützt wird. Deutsche Geräte sind davon derzeit nicht betroffen. Verbraucher mit entsprechenden Modellen erhalten eine Benachrichtigung von Netflix, die sie über diese Änderung informiert, wenn sie die App auf ihrem Smart TV öffnen. Für Verbraucher mit diesen Modellen gibt es zahlreiche andere von Netflix unterstützte Geräte, die an einen Smart TV angeschlossen werden können, um auf die App zuzugreifen.

Netflix äußert sich ebenfalls zur Lage

Netflix selbst hat ebenfalls Stellung bezogen. Auch der Streaming-Anbieter beruft sich dabei auf technische Einschränkungen. Eine Liste mit den konkreten, betroffenen Modellen wurde bisher nicht veröffentlicht. Wer betroffen sei, werde aber eine E-Mail erhalten, damit rechtzeitig die Chance bestehe auf andere Geräte auszuweichen.

Auch wenn Samsung Deutschland wiederum in der Stellungnahme erklärt, dass deutsche Nutzer nicht betroffen sein werden, sollte man da wohl mal ein Auge drauf haben. Wer noch einen Fernseher aus dem Jahr 2010 oder 2011 nutzt und sich nicht mit vorinstallierten Apps herumärgern will, damals war die Performance jener Anwendungen auf Smart TVs deutlich schlechter, sollte eben abwägen entweder zu einem neuen TV zu greifen oder eine externe Lösung dranzuhängen. Schließlich stehen ohnehin die Cyber-Monday-Angebote bald an.

QuelleSamsung
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge