Neuer Dolby Vision Algorithmus Version 4.0 soll Bildqualität weiter verbessern

20
Der Dolby Vision Algorithmus Version 4.0 bringt weitere Verbesserungen mit sich
Dolby Vision soll für Fernsehübertragungen via HLG integriert werden.

Dolby hat Version 4.0 seines Dolby Vision HDR-Algorithmus vorgestellt. Das Update versorgt Kreative mit allerlei Tools, damit Videos mit Dolby Vision noch besser aussehen können.

Update I: Netflix unterstützt ab sofort Dolby Vision 4.0. Die neue Version ist keine Voraussetzung für neue Inhalte, Titel mit Dolby Vision Version 2.9 werden auch weiterhin auf unbestimmte Zeit unterstützt.

Originalbeitrag: Dolby arbeitet hinter den Kulissen stetig daran, seine Standards Dolby Vision (Bild) und Dolby Atmos (Ton) zu optimieren. Dabei geht es in erster Linie darum, um den Filmschaffenden Programme und Tools an die Hand zu geben, damit diese das Beste aus dem Quellmaterial holen können. Parallel werden Workflows vereinfacht, Fehler behoben und eine umfangreiche Hilfe-Datenbank an die Hand gegeben. Version 4.0 des Dolby Vision Algorithmus setzt auch genau bei diesen Punkten an und bietet vor allem Coloristen viele neue Möglichkeiten, um die Bilddarstellung von Dolby Vision-Inhalten weiter verbessern zu können.

Feinabstimmung für Dolby Vision HDR

Verbesserungen gibt es vor allem bei der Feinabstimmung. Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbgewichtung und sogar Optimierungen der Farbsättigung in 6 verschiedenen Sekundärbereiche können ab sofort für jeden Frame einzeln optimiert werden. Es gibt auch eine Option um das Abrollen der Glanzlichter, wenn Details z.B. nicht gewollt sind, weil diese eher Bildfehlern/Artefakten gleichen. Im Endeffekt wird den Profis endlich alles an die Hand gegeben, um das bestmögliche Bild im Rahmen eines Dolby Vision-Workflows zu erarbeiten. Jetzt müssen die neuen Funktionen und Tools nur noch richtig eingesetzt werden.

Alles an einem Platz: Die Feinabstimmung für Dolby Vision Frames ist in einem Tab untergebracht || Bild: Dolby / Davinci Resolve 16
Alles an einem Platz: Die Feinabstimmung für Dolby Vision Frames ist in einem Tab untergebracht || Bild: Dolby / Davinci Resolve 16

Nur für neue Geräte + Streaming

Gute Nachrichten werden jedoch meist von Schlechten begleitet. Wie es sich aus der offiziellen Dokumentation zur Dolby Vision Version 4.0 herausliest, werden die Bildverbesserungen, selbst wenn diese in vielen Fällen nur subtil ausfallen werden, nur im Bereich Streaming angewandt werden und auch hier nur bei neueren Geräten, wie z.B. den OLED TVs von LG Electronic ab 2019. Fernseher anderer Hersteller sollen erst ab dem Modelljahr 2020 für Dolby Vision V4.0 fit sein. „Alte“ 4K Blu-ray Player werden weiterhin nur mit Version 2.9 von Dolby Vision laufen. Entsprechend gibt es für die Coloristen eine einfache Möglichkeit, aus den Metadaten V4.0 eine Variante für Version 2.9 zu erstellen um auch ältere Formate und Hardware versorgen zu können.

Das Webinar mit allen Informationen kann hier eingesehen werden. Vielen Dank an Leser Berti für den Hinweis!

20 KOMMENTARE

  1. Leider alles etwas Oberflächlich: Ich könnte mir Vorstellen, dass die Verbesserungen vor allem auf niedrigere Bitraten zielen, weshalb ein Update bei 4K UHD Playern sinnfrei wären. Aber das ist wie gesagt nur eine Vermutung.

    • Gar keine. Die Änderungen sind viel zu subtil und wenn dann nur im Direktvergleich sichtbar. Vorausgesetzt die DV Umsetzung seitens Studio wird hochwertig für V 2.9 bzw 4.0 durchgeführt.
      Nicht verunsichern lassen.

  2. Frage wäre natürlich noch:
    Benötigen die TVs ein Firmware Update dafür oder reicht ein Update der entsprechenden Streaming Apps aus?

    • Eine gute Frage. Also wir lesen aus dem Briefing heraus, dass die Geräte bereits für 4.0 vorbereitet sind. Die LG OLED TVs werden ja auch unter anderem für den Masterin-Prozess empfohlen.

      • Das ist eine Marketing Aussage. Echte Mastering Monitore kommen erst auf den Markt und kosten ein Vielfaches der Consumer Geräte.

        • Chris, das ist keine Marketing Aussage:
          Es werden Panasonic und LG Consumer OLEDs in den Studios zum Abgleichen verwendet. Oder dachtest du wirklich das die nicht vorher schauen wie es dann bei uns zuhause aussieht? ^^

    • Also ich gehe davon aus, dass da ein Update fällig wird.
      Im Menü von den LG TVs siehst du ja auch die aktuelle DV Version für den TV (die nicht unbedingt mit der offiziellen Bezeichnung übereinstimmt). Ab und an kommt da dann mal ein Firmwareupdate, dass eben auch die DV Versionsnummer ändert.

      • Sie sind uns eh noch ein Update schuldig, da dass DV ja noch immer Probleme mit einem aufgehelltem Near Black Bereich hat. Da können Sie ja direkt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Würde eh auch so langsam mal Zeit werden.

        • Zumindest beim C9 habe ich kein Problem mit dem aufgehellten Schwarz 😀 Was das angeht, wird LG da hoffentlich nichts verschlimmbessern.
          Bei den 2020ern wird das dann sicherlich zeitnah kommen.

          • Ja, meinte die 20er Serie. Bei LG geht es ja im Vergleich zu anderen Herstellern eigentlich recht flott. Bislang ist das Update aber noch nicht am Horizont zu sehen. LG ist für den Fix scheinbar auf Dolby angewiesen, weswegen es nicht ganz so schnell geht, wie sonst.

      • Das letzte Firmware Update (Version 4.80.xx) änderte auch wieder etwas an der DV Version.
        Kann mir gut vorstellen das das in Zukunft dann auch so umgesetzt werden wird, um DV 4.0 vollständig zu unterstützen.

  3. Umso glücklicher wieder mit dem Kauf des LG E9 🙂
    Ob der Unterschied mit der neuen Version dann merkbar ist, steht natürlich wieder auf einem anderen Blatt.

    • Der C8 wird nur als Vergleich zum C9 erwähnt.
      Im Link von Dolby ist auf der einen Seite eindeutig zu erkennen:

      TVs/Devices Prior to 2020 Version 2.9.

      Most 2020 TVs/Devices Version 2.9, 4.0. Also 2019 LG 9 series.

  4. Kleiner Zusatz: LG TV Serie 2019 wird auch Unterstützt.
    Zitat: „Also 2019 LG 9 Series.“ Andere Hersteller bleiben aber aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein