Nvidia Shield Android TV ab sofort mit Android Oreo (Shield Experience 7.0)

3
Nvidia Shield Android TV 2017
Nvidia Shield Android TV (2017): Eine Streaming-Box, die sich lohnt
Anzeige

Nvidia hat seinen 4K Media Player, die Shield Android TV, mit einem frischen Update versorgt. Seit dem 24. Mai 2018 verteilt der Hersteller das Shield Experience Upgrade 7.0. Die neue Firmware hievt die TV-Box unter anderem jetzt auf Android 8.0 (Oreo).

Saturn 19 Prozent Mehrwertsteuer

Update 27-06-2018: Das Shield Experience Upgrade 7.0 hat sich leider verzögert. Bei der Verteilung der Beta-Software sind einige Probleme aufgetreten, die das Entwicklerteam vor der Veröffentlichung noch beheben möchte/muss. Im offiziellen Nvidia-Forum gibt es bereits einen längeren Beitrag zum Thema. Ein Termin für die Veröffentlichung wurde von den Moderatoren leider noch nicht genannt.

Originalbeitrag: Schon in unserem Test der Nvidia Shield Android TV (2017) hatten wir die Update-Politik des Herstellers gelobt. Das letzte Update war nun allerdings schon eine Weile her. So hatte Nvidia Ende Januar die Shield Experience 6.3 verteilt. Jetzt folgt der Sprung auf die Version 7.0. Das ist gerechtfertigt, denn erstmals ist der 4K Media Player des Herstellers nun mit Android 8.0 (Oreo) versehen.

Alle Anwender erhalten das Shield Experience Upgrade 7.0 aber aktuell noch nicht. So verteilt Nvidia die Aktualisierung in Schritten. Während wir etwa von Lesern wissen, die bereits versorgt worden sind, kommen wir aktuell in der Redaktion leider noch nicht in den Genuss. Dabei bringt die neue Firmware viele Neuerungen mit. Etwa hagelt es einen neuen Startbildschirm mit mehr Anpassungsmöglichkeiten. Das soll den Zugriff auf Apps, Spiele und auch Streaming-Anbieter beschleunigen.

Nvidia überholt den Startbildschirm für die Shield Experience 7.0
Nvidia überholt den Startbildschirm für die Shield Experience 7.0

Speziell die Anzeige der Anwendungen mit Video-Content hat Nvidia nämlich mehr in den Vordergrund gerückt. Ähnlich wie in einem TV-Guide könnt ihr euch die Apps mit Videoinhalten quasi wie einzelne Fernsehkanäle anzeigen lassen. Das soll für euch die Übersicht erhöhen und den Zugriff auf spezifische Filme und Serien erleichtern.

Außerdem gibt es auch für die Nutzer von Plex Positives zu vermelden. Nach Aufspielen der Shield Experience 7.0 könnt ihr via Plex die Daten der App auch auf eine Speicherkarte auslagern. Hinzu kommt Play Next als neue Option. Das lässt Zuschauer Inhalte dort fortsetzen, wo sie aufgehört haben. Außerdem lassen sich Lieblings-Apps auswählen und nach Reihenfolge ordnen.

Nvidia verteilt das Shield Experience Upgrade 7.0 schrittweise

Besitzer einer Nvidia Shield Android TV sollten das Upgrade auf die Shield Experience 7.0 entweder bereits automatisch erhalten oder kommen in Kürze in den Genuss. Wie bereits eingangs erwähnt, verteilt der Hersteller die Aktualisierung in Schritten. Der eine User kommt also früher in den Genuss, während der andere warten muss.

Shield Experience Upgrade 7.0
Nvidia Shield Experience Upgrade 7.0 ordnet den Video-Content übersichtlicher

So oder so bekennt sich Nvidia damit weiterhin vorbildlich zu seiner Shield Android TV. Das Update erreicht dabei sowohl die Variante aus dem Jahr 2017 als auch das ältere Modell von 2015.

Nvidia Shield im Angebot:

Übrigens: Die Nvidia Shield Konsole gibt es aktuell in sen Saturn Weekend Deals für 149 EUR (statt 199 EUR) – Nur noch gültig bis zum 28. Mai 2018 9:00 Uhr! HIER GEHT ES ZUM ANGEBOT!

NVIDIA SHIELD TV Media Streaming Player (16 GB, nur mit Fernbedienung)

Price: EUR 167,22

(0 customer reviews)

4 used & new available from EUR 167,22

Nvidia Shield Android TV ab sofort mit Android Oreo (Shield Experience 7.0)
4.6 (92%) 5 Bewertung[en]
QUELLENvidia
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

3 KOMMENTARE

  1. Ich bin nicht von der neuen oberfläche überzeugt, eher enttäuscht.
    Waren vorher Spiele und anwendungen in spalten klar getrennt kann man sie jetzt nur noch in EINER reihe anzeigen lassen. Da kann es schon mal dauern bis man am ende der schlange angekommen ist, klar ich könnte auch ins menü gehen und mich dort durchhangeln, das geht aber auch nicht schneller und ist nicht übersichtlicher.
    Da ich weder Netflix Maxdoof usw. benutze sind die spalten bei mir auch nicht vorhanden.
    YT wäre eine feine sache (gewesen) leider kann man dort nicht einstellen das man videos von leuten sieht den man folgt sondern nur bei denen man ein Abo hat, sehr traurig… also auch nix für mich.
    Eigene spalten kann man nicht erstellen, oder ich hab es noch nicht herausgefunden…
    Somit sehe ich am schirm nur noch eine einzeilige spalte mit allen apps ca. 40 an der zahl….

    Für mich persöhnlich ist Oreo ganz nett, aber die Oberfläche unter aller Sau… sry

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here