Paramount Plus startet kuratierte „Live-Sender“ mit Genre-Auswahl

Der Streamingservice Paramount+ (Plus) bietet seinen Abonnenten ab sofort kuratierte „Live-Sender“ an. Ist der Weg zurück zu den Wurzeln des Fernsehens der nächste große Wurf im Streaming-Markt?


Vielen wird es vielleicht schon einmal passiert sein, dass sie sich nicht für einen Film oder Serie entscheiden konnten, weil es einfach zu viel Auswahl gab. Wer ein Abonnement für populäre Streamingdienste wie Netflix, Prime Video oder Disney+ abgeschlossen hat, der wird fast täglich mit frischen (oder alten) Inhalten versorgt. Diese Schwemme an Möglichkeiten macht sicherlich etwas mit dem ein oder anderen Zuschauer. Serien oder Filme werden vielleicht schneller abgebrochen und gibt diesen keine zweite Chance. Das laufende Programm stellt einen nicht zufrieden, weil „noch Besseres“ nur wenige Klicks entfernt sein könnte. Dieses Gefühl kann auch dazu führen, dass man sich nicht voll auf die Inhalte konzentrieren kann und so mit einem getrübten Seherlebnis zurückgelassen wird. Wenn es da nur etwas gäbe, damit wir nicht aus diesem riesigen Portfolio an immer Neuen wählen müssten?

„Live-Sender“ sortiert nach Genre, Alter oder Format

Wie es sich für Live TV Channels gehört, liefert Paramount Plus eine Übersicht, was gerade aktuell läuft
Wie es sich für Live TV Channels gehört, liefert Paramount Plus eine Übersicht, was gerade aktuell läuft

Paramount Plus liefert seinen Abonnenten das beste aus beiden Welten. Nutzer können ab sofort manuell ihre Inhalte auswählen, oder auf kuratierte Kanäle zurückgreifen. Die Kanäle sind im Prinzip nichts anderes als Live-Sender, die dem Zuschauer die Entscheidung abnimmt, was auf dem Fernseher läuft. Die Idee von Paramount+, welcher in Deutschland wohl erst 2022 startet, besinnt sich auf die Stärken des linearen Fernsehens und bietet dem Zuschauer „müheloses, entspanntes Entertainment“. „Berieseln lassen“ ist zurück und bildet vielleicht den nächsten großen Trend im Streaming-Markt.

Paramount Plus startet mit 18 Kanälen

Paramount Plus kuratiert seine Kanäle nach Genres, spezifischen Altersgruppen oder sortiert nach bestimmten Formaten. Im ersten Schritt werden 18 Kanäle freigeschaltet, wie 24/7 Laughs, Black Voices, Paw Patrol, Survivor oder Crime and Justice. Diese neuen Live-Sender stehen allen Abonnenten, egal welcher Qualitätsstufe zur Verfügung. Wie findet ihr die Idee von Kanälen/Sendern innerhalb eines Streamingservice? Eine gute Idee, damit man sich zumindest eine Entscheidung des Alltags abnehmen lassen kann, oder widerspricht das Format zu sehr der ursprünglichen Idee eines Streamingdienstes?

Quellecnet.com
Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

11 Kommentare
  1. Das Ende der Entwicklung des Videostreamings soll dann also wieder lineares Fernsehen sein?! Das ist doch nicht deren Ernst! Gut, dass ich bei Videoscheiben als Priorität geblieben bin. Und zum Glück bringt CBS/Paramount Star Trek Serien immer noch auf Blu-ray raus.

  2. Totaler Mist sowas. Gut wenn man es aufnehmen. Könnte wäre das noch okay m aber pluto tv kann man ja nicht aufnehmen. Ich nutze streaming weil ich dann gucken kann wenn ich Lust habe. Nicht wann das Fernsehen vorgibt wann es läuft. Das ist einfach nur ein Rückschritt in alte Zeiten. Live Fernsehen sollte nur für Sport Nachrichten und Shows vorbehalten bleiben. Keine Filme und Serien

  3. Habe Netflix und jetzt auch Prime gekündigt weil ich das Gefühl habe dass mich diese ganze Vielfalt erdrückt. Ich schaue nur noch lineares tv aber seltener und habe das Gefühl dass ich mein Leben wieder zurück bekomme.
    Erinnere mich an die Zeit als wir nur 3 tv Programme hatten und trotzdem Spaß hatten weil die Vorfreude an einem Film so groß war dass es kaum auszuhalten war.
    Mein Motto ist: weniger ist mehr.

  4. Klingt wie dieses Pluto TV. Was ja auch der letzte Mist ist. Live Fernsehen benutze ich nur noch bei Sport Übertragungen. Ich habe zB auch Sky Q und schaue dort keinen einzigen Film oder Serie im Live TV.

    • @Lars Hinter Pluto TV steht ViacomCBS in dem auch Paramount steckt. Da liegst Du also wohl nicht ganz falsch. Dürfte das selbe Konzept sein.

      • Pluto TV und Paramount+ sind dann doch zwei ganz eigenständige Produkte. Werbefinanziert vs. nicht werbefinanziert. HD-Auflösung vs. UHD/HDR/Dolby Vision/Dolby Atmos. Zum Großteil lineares Programm vs. zum Großteil Video on Demand. Meist günstige Lizenzen (ältere Titel) vs. aktuelle Veröffentlichungen. Es stimmt jedoch, dass beide unter einem Dach sind.

  5. Die Zeiten, in denen ich meinen Leben nach einer Programmzeitschrift ausgerichtet habe, sind vorbei. Das sehe ich im Moment an Star Trek Discovery. Ich gönne mir das gerade auf Pluto. Wenn das in Deutschland ein Erfolgskonzept werden soll, dann fresse ich den berühmten Besen. Selbst meine Lieblingsserien auf ARD und ZDF schaue ich inzwischen in deren Mediatheken, zu Zeiten, die mir passen. Das einzig lineare ist bei mir der Tatort/Polizeiruf 110 am Sonntag um 20:15 Uhr geblieben.

  6. Ich bin wenig begeistert davon. Da ich mittlerweile >60 bin, kann ich mich noch gut an die Zeit der 2 Programme in Schwarz-Weiß und das Rauschen im Fernseher erinnern, wenn man abends nicht rechtzeitig ausgeschaltet hat.

    Ich war glücklich, als endlich mit Prime Video, Apple TV ud Disney+ für mich passende Streamingdienste verfügbar waren, da ich lineares Fernsehen schon zur genüge erlebt habe.

    Diese Ankündigung von Paramount mit den linearen Inhalten im Plus Paket kühlt meine Vorfreude merklich ab. Eigentlich geht es mir um die die Serien wie Vojager, Enterprise, Deep Space Nine, usw. Da ich Netflix aufgegeben habe, suche ich nun eine Alternative für diese Inhalte.

    Somit bin ich nun am überlegen ob es für mich nicht besser ist die relevanten Serien einfach zu kaufen – sofern das möglich ist. Als Blu-ray’s stehen die schon im Schrank, aber durch das Handling mit den Scheiben und das „Zwangs-ansehen-müssen“ des langen Vorspanns gebe ich dem Streaming den Vorzug.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge