Philips OLED+986: 4K TV mit OLED Evo-Panel und HDMI 2.1

19
Der Philips OLED+986 ist das 2021-Flaggschiff mit OLED Evo-Panel, HDMI 2.1 uvm.
Der Philips OLED+986 ist das 2021-Flaggschiff mit OLED Evo-Panel, HDMI 2.1 uvm.

Mit dem OLED+986 definiert Philips (TP Vision) seine Speerspitze für das Produktjahr 2021. Der 4K OLED TV mit 65 Zoll setzt auf ein OLED Evo-Panel, eine hochwertige Klanglösung von Bowers & Wilkins und stellt auch Gamer mit HDMI 2.1 zufrieden. 

Wer sich bereits den Beitrag zum neuen Philips OLED+936 durchgelesen hat, für den können wir diesen Beitrag drastisch verkürzen. Denn das Modell unterscheidet sich eigentlich „nur“ in 2 Punkten vom „kleinen Bruder“. Zum einen ist die OLED+986-Serie nur in der Modellgröße 65 Zoll erhältlich, zum anderen besitzt das System ein kraftvolleres Soundystem, welches im Gegensatz zum OLED+936 nicht nur auf die Wiedergabe von Dolby Atmos „3D Klang“ hin optimiert wurde, sondern zusätzlich einen großartigen Stereo-Klang sowie Stand-alone-Musikwiedergabe ermöglicht. Alle anderen dürfen uns gerne durch den Beitrag folgen, um zu erfahren, was der OLED+986 so alles kann:

P5 Prozessor der 5 Generation + AI

Egal ob mit Standfuß oder als Wandinstallation: Der Philips OLED+986 macht ganz schön etwas her
Egal ob mit Standfuß oder als Wandinstallation: Der Philips OLED+986 macht ganz schön etwas her

Die Basis für die hervorragende Bildqualität der Philips TVs bildet seit mehreren Jahren der P5 Bildprozessor. Mittlerweile in der 5. Generation angekommen, verbindet das System als 2-Chip-Lösung die Hardware-Verarbeitung der Bildsignale mit einer AI-Komponenten (KI – Künstliche Intelligenz). Philips hat schon immer großen Wert auf eine hohe Bildschärfe, eine exakte Wiedergabe der Haut- und Farbtöne und einen hohen Kontrast gelegt. Mit der AI Dual Picture-Verarbeitung werden die zugespielten Videos anhand ihrer Charakteristik mit dem „Film Detection Mode“ nochmals verbessert. Das Raumlicht wird durchgehend gemessen um die beste Qualität für SDR und HDR-Inhalte zu gewährleisten. Auf den Lichtsensor greift auch das neue HDR10+ Adaptive zu. Als letzte und wichtige Komponente des P5 Prozessors (5. Gen) wäre noch die „Anti-Burn-In“-Funktion zu erwähnen, die durchgehend 32.400 Bildbereiche nach statischen Elementen scannt und diese abdunkelt (nicht merkbar), um einem Einbrennen dieser vorzubeugen.

Philips OLED+986 mit OLED Evo + HDMI 2.1

Der Phlips OLED+986 kann auch mit unzähligen smarten Features (Android 10) aufwarten, wie z.B. Spracherkennung via Google Assistant oder Amazon Alexa
Der Phlips OLED+986 kann auch mit unzähligen smarten Features (Android 10) aufwarten, wie z.B. Spracherkennung via Google Assistant oder Amazon Alexa

Zwei Änderungen, die sicherlich viele erfreuen dürften, betreffen das Display sowie die HDMI-Anschlüsse. Der OLED+986 nutzt die neusten OLED Evo-Panels, die im Vergleich zu den „regulären“ OLED-Bildschirmen eine 20-prozentige Helligkeitssteigerung mit sich bringen. Ähnliche Panels wurden z.B. bereits im LG G1 OLED Evo TV verbaut. Die gesteigerte Helligkeit hilft auch sicherlich Videoinhalte mit HDR (unterstützt HDR10, HLG, HDR10+, HDR10+ Adaptive und Dolby Vision) noch besser zu interpretieren. Ein großer und wichtiger Schritt ist auch die Implementierung der HDMI 2.1-Schnittstelle (HDMI 1 & 2) die erstmals die Verarbeitung 4K@120Hz Bildsignale mit HDR erlaubt. Dazu gesellen sich HDMI 2.1-Features wie VRR (Variable Refresh Rate mit FreeSync Premium (kein Pro) und Nvidia G-Syn), ALLM (Auto Low Latency Mode) und eARC (enhanced Audio Return Channel). Man kann also von einer „Vollausstattung“ sprechen, was die Signalverarbeitung angeht.

Zwischenbildberechnung & 4-seitiges Ambilight

Der OLED+986 lässt sich auch drahtlos mit Kopfhörern, Subwoofern oder Lautsprechern (DTS Play-Fi) verbinden
Der OLED+986 lässt sich auch drahtlos mit Kopfhörern, Subwoofern oder Lautsprechern (DTS Play-Fi) verbinden

Ein weiteres Feature, welches sicherlich von vielen Nutzern gerne in Anspruch genommen wird, ist die Zwischenbildberechnung „Fast Motion Clarity“, welche die Bildwiederholungsrate auf bis zu 100Hz anhebt und so für schärfere Details und eine subtile Bewegungsglättung sorgt. Dies kommt nicht nur Gamern, sondern auch Film- und Serienfans zugute, die vielleicht eher auf einen „digitalen“ Look stehen. Egal, was auf dem Bildschirm wiedergegeben wird, das vierseitige Ambilight komplimentiert mit seiner reaktionsschnellen, dynamischen Lichtschein die Darstellungen. Bestmöglich kommt das Alleinstellungsmerkmal Ambilight zur Geltung, wenn der OLED+986 an die Wand montiert wird (Wandhalterung befindet sich im Lieferumfang des Fernsehers.). Auch mit dem hochwertigen Standfuß kann bereits die Illusion entstehen, dass das Modell im Raum „schwebt“.

Bowers & Wilkins Soundbase

Die hochwertige Soundbase von Bowers & Wilkins definiert den OLED986 von Philips
Die hochwertige Soundbase von Bowers & Wilkins definiert den OLED986 von Philips

Der OLED+986 definiert sich nicht nur durch seine hochwertige Bilddarstellung, sondern auch durch seinen kräftigen Klang. Wir bewegen uns mit dem Lautsprecher-System von Bowers & Wilkins womöglich bereits auf Referenzniveau, was die Ausstattung von integrierten Soundsystemen angeht. Wir können uns hier nur auf den Hörtest des Vorgängers beziehen und was uns damals präsentiert wurde, war schon erstklassig. Der OLED+986 kann Filme und Serien mit einer hochwertigen Klangkulisse versorgen und liefert bereits ab Werk einen kraftvollen Dolby Atmos 3D Sound, Stereo-Sound mit durchdringendem Bass und klar verständlichen Dialogen (dank des „Tweeter-on-Top“). Man will mit diesem Modell auch die audiophilen Musikfans begeistern und so soll die „Soundbase“ auch als Stand-alone-Musiklösung dienen.

Dialoge und Details sind dank des Tweeter on Top sehr gut verständlich
Dialoge und Details sind dank des Tweeter on Top sehr gut verständlich

Der Tweeter-on-Top besitzt jetzt eine Nautilus-Tube aus Metall, wie man sie von den hochwertigen Lautsprechern von Bowers & Wilkins her kennt. Für das Auge nicht sichtbar sind dagegen drei 100mm Mitten- und Bass-Treiber mit Continuum Membranen mit verbesserten Schwingspulen und Frequenzweichen. Das System soll sich so als noch „belastbarer“ erweisen. Auf der linken und rechten Seite befinden sich noch entkoppelte Hochtöner die für einen immersiven Klang und klare Details sorgen. Für so ein hochwertiges Soundystem ist natürlich eine Dolby Atmos Decodierung sowie ein Dolby Atmos Virtualizer Pflicht. Wer möchte, kann sogar einen externen Subwoofer am OLED+986 (und OLED+936) anschließen.

Philips OLED+986 Preis & Termin:

Wie beim „kleinen Bruder“ – OLED+936 – peilt Philips (TP Vision) den Oktober 2021 als Releasezeitraum für seinen Flaggschiff-OLED an. Der Preis spiegelt die Features, Ingenieurskunst und Materialien wider, die in den 4K OLED Fernseher geflossen sind. Das „All-In-One“ Premium-Modell soll zum Marktstart 4.299 Euro (UVP) kosten.

  • 65OLED986 – 4.299 Euro (UVP) – Oktober 2021

Technische Spezifikationen OLED+986:

  • Display: OLED Evo
  • Größe: 65 Zoll
  • Ambilight: 4-seitig (mit Hue Light & Hue Lautsprecher Support)
  • Auflösung: 4K UHD (3.840 x 2.160 Pixel)
  • Maximale Bildwiederholungsrate: 120Hz (bei 4K+HDR)
  • HDR: HLG (Hybrid Log Gamma), HDR10, HDR10+, HDR10+ Adaptive, Dolby Vision
  • Prozessor: P5 Prozessor AI+ (5. Generation)
  • HDMI 2.0: Ja (HDMI 3 und HDMI 4)
  • HDMI 2.1: Ja (HDMI 1 und HDMI 2)
  • HDMI 2.1-Features: VRR (40-120Hz) FreeSync Premium, ALLM, eARC (HDMI 2), 48 Gbit/s
  • Soundsystem: 3.1.2 Soundbase von Bowers & Wilkins
  • DTS Play-Fi: Ja
  • OLED-Anti-Burn-In: Ja
  • Android TV: Version 10
  • Calman Ready: Ja
  • Google Assistant: Ja
  • Amazon Alexa: Ja (works with)
  • Fernbedienung: Beleuchtete Tasten, Metall, Muirhead-Leder
  • Lieferumfang: 4K OLED TV, Netzkabel, Fernbedienung, Wandhalterung
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

19 KOMMENTARE

  1. Schade , daß es die TV’s nicht ohne , bzw mit einer anderen Soundanlage gibt. Falls jmd schon im Besitz einer mehrkanaligen externen hochwertigen Soundanlage – vllt schon von BW – ist, was dann? Dann muss man die BW LS umsonst dazu kaufen? Schade um das Geld.

  2. Hallo, was ist denn beim kurzen Kommentar zur „Fast Motion Clarity“ mit „digitalem Look“ gemeint? Ist das ein anderes Worr für Soap Effekt?

    Ich hatte nur Gelegenheit, „ältere“ Philips OLEDs zu testen. Dort hatte man 3 Stufen der „Entrucklung“ zur Wahl. Schon die unterste Stufe erzeugte einen unangenehmen Soap Effekte.
    Bei den LG hingegen habe ich 10 Stufen, und def Soap Effekt stellt sich erst ab etwa Stufe 5 von 10 ein, wobei ich dann mit 4 gut leben konnte?

    Ist das bei den aktuellen Philips Modellen jetzt besser?

    Ich hätte sooo gerne Ambilight, aber noch wichtiger ist mir eine saubere Bewegungsdarstellung.

    Danke!

  3. Hallo zusammen!

    Hätte eine Frage zwecks Freesync Premium!

    Sollte beim 936 bzw 986 nicht Freesync Premium Pro implementiert sein weil ja diese Fernseher 4k x 120Hz x HDR wiedergeben können!?
    Oder kann man das vernachlässigen!

    Unterstützen diese Fernseher auch Hgig HDR?

    Würde mich über Antworten freuen

    Danke

    • Hatte von dem Pressevertreter noch die Info bekommen, dass die noch in der Abklärung sind wegen FreeSync Premium / FreeSync Premium Pro. War daher erst einmal vorsichtig und habe das Pro weggelassen. Ich korrigiere sobald ich Feedback erhalte.

  4. Mich würde ja interessieren ob man den 986 ähnlich wie den 936 auch auf der Soundbar abstellen kann, oder muss man sich zwischen Wand und Riesenstandfuß entscheiden? Aufgrund unserer Wände kann ich z.B. bei uns den TV nicht an der Wand montieren. Auf unser TV-Board wo Receiver, Konsole etc. stehen würde so ein enormer Standfuß aber echt kacke aussehen.

      • Stimmt an einen alternativen Standfuß hatte ich gar nicht gedacht. Offizielle Maße vom Gerät mit Soundbar gibt es aber wohl noch nicht oder? Wird ja dann wahrscheinlich aufgrund der Soundbar ein Höhenverstellbarer sein müssen, da die anderen zu klein sind. Aber schon mal danke für den Tipp.

    • Das einzig sinnvolle ist das neue BurnIn Feature. Das muss sich aber auch erstmal beweisen.

      Ansonsten bekommt man mittlerweile für 2500€ 77″ und die Soundbar gibt es in besser für 1000€. Aber gut, 4300€ ist nur die UVP… zieht man 40% ab zum Spätherbst hat man den richtigen Preis erreicht.

      Persönlich ziehe ich ein externes Ambilight vor, hat einfach deutlich mehr LEDs und somit bessere Farbwiedergabe. Nur HDMI 2.1 ist noch nicht, benötige ich aber nicht am TV.

        • Ich nutze HDFury Diva mit Dreamscreen HD. Was es da aktuell als Alternative gibt weiß ich aber nicht, da Dreamscreen nicht mehr produziert wird.

          Aber gut, die HDFury Lösung reicht oft auch. Über die Philips Play Box hab ich zuletzt noch keinen Dolby Vision Support vernommen und leider halt auch sehr wenige LEDs. Wäre für mich nichts aber vielleicht ist es was für dich.

          Am PC nutze ich zwei Hue Playbars, das ist ganz OK aber in keinster Weise vergleichbar mit der Lösung im Wohnzimmer.

          Was du probieren kannst und günstig ist. Govee mit Kamera, für den Preis wirklich gut.

      • Externes ambilight hast aber nicht solch ein großes farbspektrum wie das original. Und höhere latenszeit und braucht meist externe bildquellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein