PlayStation 5: Bald abwärtskompatibel zu PS3-Spielen?

Aktuell gibt es Hinweise darauf, dass die PlayStation 5 bald abwärtskompatibel zu PS3-Spielen sein könnte. Vielleicht hängt dies mit er Umgestaltung von PlayStation Plus zusammen.

So heißt es, dass Sony bald PlayStation Plus mit PlayStation Now verschmelzen werde. Demnach werde man die Marke PlayStation Now begraben. Stattdessen werden die Funktionen des Dienstes, wie das Cloud-Gaming, in einen neuen Tarif von PlayStation Plus eingegliedert. Damit will Sony dann wohl auch besser mit dem Xbox Game Pass konkurrieren.

Nun scheint es, als wolle Sony entsprechend auch die Abwärtskompatibilität der PlayStation 5 aufpolieren. Denn da hat Microsoft ebenfalls aktuell die Nase vorne. So laufen an der PS5 zwar so gut wie alle Titel aus der PS4-Ära, nicht allerdings PS3-Games. An den Xbox Series X|S hingegen lassen sich auch ausgewählte Titel der ersten Xbox und der Xbox 360 nutzen. Vielleicht bessert Sony da inzwischen nach.

Denn verschiedene Nutzer haben im britischen PlayStation Store an der PS5 PS3-Titel entdeckt. Diese werden normalerweise nur angezeigt, um zu PlayStation Now weiterzuleiten. Dann tragen sie allerdings kein Preisschild. Bei den aktuell gelisteten Ps3-Spielen wird aber auch ein Kaufpreis neben der angestammten Plattform genannt.

Mark Cerny arbeitet an verbesserter Abwärtskompatiblität

Vor einiger Zeit sicherte sich der leitende Entwickler der PS4 und PS4, Mark Cerny, ein Patent auf Techniken zur erweiterten Abwärtskompatibilität. Vielleicht findet das Patent bereits jetzt seine Anwendung, um PS3-Spiele auf der PS5 zum Laufen zu bringen? Dies ist schwieriger als bei den moderneren PS4-Titeln, weil zwar PS4 und PS5 beide auf der x86-Architektur basieren, Sony für die PS3 aber noch auf den Cell-Prozessor setzte.

Mit den Slim-Varianten (links PS4, rechts PS4) brachte Sony seine Vorgänger-Modelle durch deren Konsolenzyklus
Mit den Slim-Varianten (links PS3, rechts PS4) brachte Sony seine Vorgänger-Modelle durch deren Konsolenzyklus

Allerdings ist natürlich auch möglich, dass es sich hier einfach um einen Fehler im PlayStation Store gehandelt hat. Zumindest mehren sich die Hinweise darauf, dass Sony irgendetwas in Planung hat.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

11 Kommentare
  1. Sony sollte sich doch erstmal bemühen die Playstation 5 in ausreichenden Chargen auszuliefern. Nachdem der Markt versorgt ist haben sie ja noch genug Zeit für die Weiterentwicklung der Software

    • Das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun. Das ist in etwa, als wenn du dich in einem Shoppig-Zentrum beim Bäcker beschwerst, dass der Schlachter zu wenig Salami da hat – da kann der Bäcker auch nichts dran ändern. Die Fertigung der Konsole wird bei Partnern vollzogen und hängt von den verfügbaren Komponenten ab. Da kann die Abteilung für die Weiterentwicklung der Software gar nichts beisteuern.

  2. Scheint schon widerlegt, das das eine etwas mit dem anderen zu tun hat, habe mal eine Passage aus der play3.de-News zum Thema kopiert:

    „Laut dem Twitter-Nutzer Ryan Biniecki alias „Mystic Ryan“ sollten wir unsere Erwartungen allerdings nicht zu hoch stecken, da hinter dem Ganzen offenbar nur ein simpler Fehler steckt, der laut „Mystic Ryan“ und weiteren Nutzern nicht zum ersten Mal auftaucht.“

    PS: Oben im Text ist ein kleiner Fehler:
    “ So laufen an der PS5 zwar so gut wie alle Titel aus der PS“5″ (?)-Ära, nicht allerdings PS3-Games.“
    Klar, was eigentlich gemeint ist, aber könnte man trotzdem korrigieren.

      • Das ist nichts neues für mich. Also ich habe letztens auch im Store einige Ps3 Spiele gesehen dachte mir, aha ist bestimmt bei PS now erhältlich aber hab mir nichts dabei gedacht irgendwie. Weiß leider nicht mehr genau welche Spiele ich gesehen hatte oder wie es dazu kam ist 1 oder 2 Monate oder so her, daher vergessen.

        • Der Unterschied: Die Spiele, die du gesehen hast, tragen keinen Preis – so wie es ja auch hier im Artikel steht. Das ist also normal, dass du solche PS3-Spiele erblickst. Nun wurden aber PS3-Games mit einem Kaufpreis entdeckt – das gab es vorher noch nicht und fällt auf.

  3. Gibts echt so viele Leute, die gerne PS3 oder noch ältere Titel spielen wollen? Auf der Xbox sind dann viele im Gamepass also „kostenlos“, da würde ich es vielleicht verstehen, dass man einen Klassiker entdeckt, aber den Titel dann kaufen? Naja jeder so wie er es mag. Wäre nichts für mich

  4. Sony hätte hier einen gewaltigen Vorteil, wenn man die gesamte Bibliothek von PS1 bis PS3 zur Verfügung stellt. Warum man das nicht nutzt, war mir stets ein Rätsel.

    • @weil alle drei Plattformen auf völlig unterschiedliche Architekturen basieren. Ps1 und 2 ist noch über Software machbar, aber für eine Ps3 mit ihrem komplizierten Cell Prozessor wird das kaum machbar sein und sich der Aufwand eh nicht lohnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge